Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Französische Bildungsprogramme und moderne Lehrmittel auf der Worlddiddac

05.09.2014

Zehn Unternehmen unter dem Dach des französischen Gemeinschaftsstands bei der internationalen Bildungsmesse in Basel

Vom 29. bis 31. Oktober  bringt die Worlddidac in Basel die führenden Anbieter digitaler Lehrmittel und neuer Technologien rund um den Unterricht zusammen. 200 Aussteller erwarten mehr als 18.000 Besucher, darunter 3.000 internationale Einkäufer, in der neuen Halle (Halle 1.1) des Messezentrums Basel.  


Ob Lehrmittel für Naturwissenschaften oder E-Learning-Programme: Frankreich stellt seine Neuheiten auf der Worlddidac vor.

Bei der seit 48 Jahren im Zweijahresturnus stattfindenden Leitmesse vereint der von Ubifrance - der französischen Agentur für Außenhandel – organiserte französische Gemeinschaftsstandzehn für den Bildungsbereich repräsentative französische Aussteller unter seinem Dach.

Diese Unternehmen haben sich auf Informations- und Kommunikations­technologie, auf Lehrmaterial für Wissenschaft und Technologie, Unterrichtsmaterialien für die technische Ausbildung sowie Lehrmittel für Naturwissenschaften spezialisiert. 

Neue Technologien und digitale Instrumente stellen unsere Gesellschaft vor eine Vielzahl von Herausforderungen. Bildungseinrichtungen nehmen dabei eine zentrale Position ein. Mit verschiedenen in Frankreich entwickelten Spitzentechnologien nimmt unser Nachbarland im Markt digitaler Bildungsmittel eine Spitzenstellung ein.

Jährlich werden mehr als drei Millionen Menschen in Frankreich mit digitalen Lehrmitteln ausgebildet. Im Bereich Berufliche Ausbildung sind rund 400 private Bildungseinrichtungen mit 20.000 Mitarbeitern aktiv. E-Learning, und insbesondere E-Books und Serious Games spielen in der Branche eine wichtige Rolle.

Laut IDATE (DigiWorld Institute) dürfte allein der Bereich der Serious Games von 47 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 84 Millionen Euro im Jahr 2015 steigen. Der Markt für E-Books ist im Jahr 2012 um 80 Prozent gestiegen, und könnte im Jahr 2015 in Frankreich 55 Millionen Euro betragen.

Auf dem französischen Gemeinschaftsstand präsentieren zehn Unternehmen ihre Innovationen: darunter einen SkillPass für Jugendliche (ID6, http://id6tm.org/), einen Datenlogger für Lehrkräfte (Eurosmart, http://eurosmart.biz/); Lehrmittel für den naturwissenschaftlichen Unterricht an Schulen (Sciencéthic, http://sciencethic.com/en) sowie Schulungen per Webcam im Bereich der Industrie- und Mobilhydraulik (Exago Group).

Darüber hinaus stellt Maskott sein  Produkt ,,Tactileo Cloud’’ vor  - eine Plattform, die es Lehrkräften und Redakteuren ermöglicht, Inhalte für den Touchscreen zu erstellen (http://www.maskott.com/index.php/fr/).  Annecy Ectronique bietet mit Exxotest technische Schulungen im Automobilsektor (http://www.exxotest.com/EN/accueil.html) an. 

Zum französischen Gemeinschaftsstand mit einer Gesamtfläche von 132 m² gehören die Stände E140 und E150. Mehr zu den französischen Ausstellern finden Sie unter : http://bit.ly/1rYvXoC

http://www.ubifrance.com/medias/document/worlddidac-hintergrundsinformationen_20_8_2014_16_51.pdf

Hintergrund Ubifrance:

Ubifrance informiert über französische Technologien, Produkte und Dienstleistungen und stellt den Kontakt zwischen französischen Unternehmen und ihren potenziellen Partnern im Ausland her. Ubifrance untersteht dem französischen Außenministerium sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Industrie und Informationstechnologie und spielt unter den öffentlich-rechtlichen Einrichtungen zur Förderung des Außenhandels eine zentrale Rolle. Mit einem weltweiten Netz von 70 Büros in 67 Ländern unterstützt die Agentur französische Unternehmen bei der Erschließung ausländischer Märkte. UBIFRANCE führt B-to-B- und Informationsveranstaltungen durch, um Entscheidungsträgern, Einkäufern und Journalisten aus aller Welt französische Technologien und französisches Know-how näherzubringen. 

 

Pressekontakt:

Das deutsche Pressebüro von Ubifrance


Französisches Generalkonsulat

Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance

Sarah Struk, Projektleiterin

Martin-Luther-Platz 26

40212 Düsseldorf


Tel.: +49 211 300 41 340


Fax: +49 211 300 41 177


E-Mail: sarah.struk@ubifrance.fr

Webseite: www.ubifrance.com/de

Sarah STRUK | UBIFRANCE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften