Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum Erneuerbare Energien: Die Transformation der Energiesysteme aus europäischer Perspektive

24.03.2014

Novellierung der EEG-Umlage, Planungen für Stromautobahnen, Finanzierung von neuen Technologien: Mehr als 50 Wissenschaftler, Politiker und Industrievertreter werden auf dem Forum Erneuerbare Energien im Rahmen der HANNOVER MESSE 2014 über Produkte, Dienstleistungen und Lösungen für eine nachhaltige Transformation der Energiesysteme sprechen. In der Woche vom 7. bis 11. April geht es in Halle 27, Stand E18, in fünf verschiedenen Blöcken um Strom und Wärme aus Erneuerbaren Energien.

"In den Foren wird über die Herausforderungen diskutiert, die die Erneuerbaren Energien meistern müssen, wenn sie ihre Rolle als tragende Säule der Energieversorgung weiter ausbauen wollen", sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter bei der HANNOVER MESSE.

Dabei nimmt das vom Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) organisierte Forum einen europäischen Blickwinkel ein, der Fachbesuchern aus Deutschland und den übrigen EU-Ländern einen besonderen Erkenntnisgewinn verspricht.

"In Brüssel wird zurzeit über die Energieziele für 2030 diskutiert. Wir sind gespannt, welche Akzente Energiekommissar Günther Oettinger am 7. April setzt", sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk. Weitere prominente Redner am Eröffnungstag des Forums sind Rainer Hinrich-Rahlwes, Präsident des European Renewable Energy Council (EREC) und damit Spitzenvertreter der im Bereich der Erneuerbaren Energien tätigen Unternehmen, sowie BEE-Präsident Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde.

"Es gibt keine vergleichbare Veranstaltung, auf der das Thema in seinen politischen, wirtschaftlichen und technologischen Dimensionen in dieser Tiefe diskutiert wird", sagt Siemering.

"Damit schaffen wir eine Fülle von Perspektivwechseln, die für die Fachbesucher äußerst fruchtbar sind." Welche Geschäftsmöglichkeiten bieten sich zum Beispiel in Griechenland? Welche Exportchancen ergeben sich in die Niederlande? Die Entwicklung dort skizziert der niederländische Wirtschaftsminister Henk Kamp, während Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil die Energiewende aus Sicht seines Bundeslandes schildert.

Netzausbau, System- und Markttransformation

Liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung zunächst auf den politischen und allgemeinen wirtschaftlichen Perspektiven, verlagert er sich zunehmend auf die technischen Dimensionen der Energiewende.

So ist ein Block des Forums dem Thema Netze gewidmet, deren Anpassung und Ausbau notwendige Voraussetzungen für das Gelingen der Energiewende sind. Ein weiterer Block behandelt die Systemtransformation. Dort geht es um innovative Formen der Energieerzeugung, um neue hocheffiziente Kraftwerks- und Speichertechnologien wie Power-to-Gas, Off-Grid- und Hybridlösungen, die zur Sicherung der Grundlast und zur Versorgung von Industriebetrieben benötigt werden.

Weitere Blöcke befassen sich mit der Markttransformation - speziell der Entwicklung des Strommarktes und seiner Mechanismen -, sowie mit der Erzeugung und Nutzung von Wärme. Investitions- und Finanzierungsmodelle für die Erneuerbaren Energien werden ebenso thematisiert wie die Folgen für den Arbeitsmarkt, vor allem in Deutschland. Dort geht es nicht nur um die Frage, ob Sonne, Wind und Biogas weiterhin ein Jobmotor bleiben. Es geht auch um die Frage, wie die Unternehmen künftig ihren Bedarf an hochspezialisierten Fachkräften decken können.

Mit seiner Themenvielfalt erweist sich das Forum als ideale Ergänzung zur starken Präsenz der Erneuerbaren Energien auf der HANNOVER MESSE. Das detaillierte Programm finden Sie unter http://ots.de/gTYwA

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 7. bis 11. April 2014 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2014 vereint sieben Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2014 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die Niederlande sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2014.

Ansprechpartnerin für die Redaktion: 

Brigitte Mahnken

Tel.:   +49 511 89-3 10 24

E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG Hannover

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie