Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forstwirtschaft, Forsttechnik und Energie im Fokus der LIGNA

08.10.2008
Sonderpräsentationen und Foren spiegeln aktuelle Marktentwicklung im Forstbereich wider

Vom 18. bis 22. Mai 2009 ist das Messegelände in Hannover wieder Schauplatz der internationalen Holzbranche. Die LIGNA HANNOVER ist die weltweit führende Messe für die Themen Holzbe- und -verarbeitung sowie Forst und erfüllt als Leitmesse impulsgebende Funktionen für die Branche. Die Aussteller präsentieren die neuesten industriellen Technologien und den Werkstoff Holz in seiner gesamten Bandbreite.

Zur vergangenen LIGNA HANNOVER haben insgesamt 1 832 Aussteller auf 135 013 Quadratmetern vermieteter Fläche ihre Produkte und Dienstleistungen einem weltweiten Publikum vorgestellt. Rechnet man die zahlreichen Sonderschauen noch hinzu, so betrug die Nettofläche 148 800 Quadratmeter. Deutlich mehr als die Hälfte der Aussteller kam aus dem Ausland - und zwar aus 49 Ländern. Aber nicht nur auf Ausstellerseite zählt die LIGNA HANNOVER zu den internationalsten Messen am Messeplatz Deutschland. Auch der hohe Anteil der internationalen Besucher zur vergangenen LIGNA bestätigt dies. 2007 kamen 107 279 Besucher aus 92 Ländern, mehr als 42 Prozent davon aus dem Ausland.

Für 2009 erwarten die Veranstalter, Deutsche Messe AG und der VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, eine ähnliche Größenordnung hinsichtlich der Ausstellerzahl, der Fläche und der Besucher. Bereits jetzt sind mehr als 90 Prozent der Ausstellungsfläche des Jahres 2007 belegt.

Der Anmeldestand liegt derzeit um 165 Aussteller über dem Vergleichszeitpunkt des Jahres 2007. "Diese positive Tendenz unterstreicht ganz eindeutig die Bedeutung der LIGNA als Weltleitmesse der Forst- und Holzwirtschaft", kommentiert Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover. "Für die kommende Veranstaltung rechnen wir mit 1 800 Ausstellern auf einer belegten Ausstellungsfläche von 148 000 Quadratmetern."

Innerhalb der LIGNA HANNOVER spielen die Forstwirtschaft, Forsttechnik und Energie aus Holz eine immer größere Rolle, denn sie sind die Schnittstelle zur Holzwirtschaft und stehen in der Wertschöpfungskette an erster Stelle. Damit ist der Angebotsschwerpunkt Forst einer der wichtigsten Bestandteile der Veranstaltung. Internationale Technologien für Holzernte und Holzbringung, Maschinen, Geräte, Werkzeuge sowie Innovationen zur Lagerung werden hier vorgestellt. Die Forstwirtschaft und Forsttechnik haben in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen, was sich sowohl in Ausstellerzahlen, belegter Fläche als auch in Besucherzahlen widerspiegelt. So kamen zur vergangenen LIGNA alleine aus Forsttechnik, Forst- und Landwirtschaft 16 100 Fachbesucher. Noch eindrucksvoller ist die Auswertung der Befragung hinsichtlich des Besuchs von Sonderveranstaltungen der Forstwirtschaft. Zur letzten LIGNA haben sich 19 000 Fachbesucher dafür interessiert. 2005 waren es noch 7 500. Das entspricht einer Steigerung von 153 Prozent und bestätigt das Konzept der Veranstalter. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Messe, dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. in Groß-Umstadt (KWF), den Ausstellern, Verbänden und Institutionen gewährleistet die ständige Weiterentwicklung der Messe

Leitmotiv der LIGNA HANNOVER 2009:

"Making more out of wood - Technologie für Ressourceneffizienz"

Für die Forstwirtschaft bedeutet das, Rohstoffe und Technik effizient und nachhaltig zu nutzen. Das Leitmotiv Ressourceneffizienz zieht sich nicht nur durch sämtliche Angebotsbereiche der LIGNA, sondern ebenfalls durch zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Sonderpräsentationen. Sie liefern einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung und zum Wissenstransfer innerhalb der Branche.

LIGNA-Unternehmer-Pavillon

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF), Groß-Umstadt, seit 1995 Partner der LIGNA HANNOVER im Bereich der Forstwirtschaft, wird bereits zum vierten Mal gemeinsam mit der Deutschen Messe mit dem "LIGNA-Unternehmer-Pavillon" die Forstprofis in den forstlichen Dienstleistungs- und Forstbetrieben ansprechen, um existenzielle Fragen der Forstunternehmen zu erörtern. Auch die Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmen (AFL) engagiert sich erneut mit dem Forstunternehmerforum.

Auf dem KWF-Stand im Pavillon 33 geht es außerdem um Webtechnologie im Dienste der Forstwirtschaft: ELDAT, NavLog und QS Harvester sind die Stichworte. Die Vorteile vernetzter Informationssysteme werden hier vorgestellt. Aufbauend auf einschlägigen Standards innerhalb der Forst-Holzlogistik, erwachsen dem Cluster Forst und Holz damit neue Perspektiven im internationalen Wettbewerb.

Forum der Niedersächsischen Landesforsten

Premiere feiert das Forum der Niedersächsischen Landesforsten
(NFL) mit dem Titel: "Die multifunktionale Waldwirtschaft am Ende!"
Bei diesem Forum wird die Frage "Käseglockennaturschutz kontra nachhaltige, multifunktionale Forstwirtschaft am Wirtschaftsstandort Deutschland" gestellt und diskutiert.

Forwardermeisterschaften

Bereits zum achten Mal werden die Niedersächsischen Forwardermeisterschaften auf der LIGNA HANNOVER 2009 ausgetragen. Organisiert von den Niedersächsischen Landesforsten, der Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer e. V. und der Deutschen Messe, treten auf dem Messegelände im Freigelände Süd die besten niedersächsischen Forwarderfahrer gegeneinander an und messen in verschiedenen Disziplinen ihr Können.

"STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES goes LIGNA 2009"

Die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES feierten zur vergangenen LIGNA Premiere. Die internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen findet aufgrund des großen Zuspruchs bei der Vorveranstaltung zur LIGNA 2009 ihre Fortsetzung. Im Freigelände stellen Sportler ihr Können an Axt und Säge unter Beweis.

Neuerungen im Forstbereich:

Zentralinfo - Der Forstbereich, der im Freigelände und in den Pavillons rund um das EXPO-Dach angesiedelt ist, erhält eine zentrale Informationsstelle. Dort werden alle relevanten Angaben zum Schwerpunkt Forst und Energie sowie speziell auch zu Forstausstellern und innovativen Produkten zu finden sein.

Jobbörse "Nachwuchs" - Auch die Nachwuchsförderung ist auf der LIGNA HANNOVER 2009 ein großes Thema. An fünf Messetagen wird Besuchern die einmalige Chance geboten, sich über Unternehmen zu informieren, Kontakte zu knüpfen und passende neue Berufschancen zu finden.

Neuheitenpavillon - Gründliche Recherche und eine anwenderorientierte Aufbereitung der Neuheiten im Forstbereich werden gemeinsam mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) aus Groß-Umstadt in einem Neuheitenpavillon anhand von ausgewählten innovativen Produkten präsentiert.

"Energie aus Holz"

Neben der klassischen Forstwirtschaft spielt das Thema Energie eine wachsende Rolle auf dieser Messe. Bereits zum vierten Mal werden die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Brennstoffes Holz in der Sonderpräsentation "Energie aus Holz" gezeigt, die in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, den Stadtwerken Hannover, der Raiffeisen Leese, den Niedersächsischen Landesforsten und der Deutschen Messe veranstaltet wird. Firmen und Institutionen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den nachwachsenden Energieträger. Ob Brennholzverarbeitung, Feuerungen oder der Anbau von Energiewäldern - rund um das Freigelände und unter dem EXPO-Dach im Südwesten des Messegeländes zeigen Aussteller die neuesten Trends, Entwicklungen und Lösungen auf diesem Gebiet.

Sägen, Hacker und Spalter bereiten Brennholz in Form von Scheiten und Hackschnitzeln. Das Spektrum der Feuerungen umfasst den gesamten Bereich vom Holzofen bis zur automatischen Hackschnitzel- oder Pelletfeuerung. Um den Pavillon 32 werden Techniklinien unter dem Motto "Vom Baum zum Brennstoff" aufgebaut, in denen unterschiedliche technische Abläufe der Brennstoffbereitung gezeigt werden. Neben Hackern und Spaltern werden auch technische Lösungen zur Erhöhung der Brennstoffqualität vorgeführt. So werden neben einer Siebmaschine für Holzhackschnitzel unterschiedliche Lösungen zum Transportieren und Trocknen von Holz demonstriert. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und weitere Institutionen wie das Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe Niedersachsen (3N) bieten neutrale Informationen und Beratungen an. Das Programm auf dem Freigelände wird durch Fachforen ergänzt.

"Holz wird mobil" und "Heizen mit Holz"

Neu sind die Sonderpräsentation und das dazugehörige Forum der Landwirtschaftskammer Niedersachen mit dem Titel "Holz wird mobil" - nachhaltige Holzmobilisierung im Privatwald am Beispiel der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Am Nachmittag geht es dann um das Thema "Heizen mit Holz", ein Forum, das die Landwirtschaftskammer gemeinsam mit dem Deutschen Landwirtschaftsverlag veranstaltet.

NRW. Making more out of wood

Auch das Land Nordrhein-Westfalen stellt auf der LIGNA HANNOVER
2009 unter dem Titel "NRW. Making more out of wood" aus. Themen dieser Präsentation sind Sägewerksprodukte, Holzmobilisierung,

Planungs- und Orientierungsgrundlagen für die Forst- und Holzwirtschaft, Forsttechnik und Logistik, Forschung, Aus- und Fortbildung sowie Energie aus Holz.

"Holz hat's - Klimaschutz aus dem Wald"

Mit dem 3. Niedersächsischen Wettbewerb "Holz hat's - Klimaschutz aus dem Wald" fordert die Klimaschutzagentur Region Hannover Schulklassen und Schülergruppen der ersten bis zehnten Klasse in Niedersachsen auf, originelle Beiträge einzureichen. Die Schirmherrschaft hat Hans-Heinrich Ehlen, niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, übernommen. Gesucht werden originelle Ideen zum Thema Klimaschutz und Holz - entweder als Energieträger oder als nachhaltiger Bau- und Werkstoff. Die Gewinner werden auf der LIGNA HANNOVER 2009 prämiert.

Zweiter Internationaler BBE-Kongress

International wird es auch wieder beim zweiten BBE-Kongress sein, der vom Bundesverband BioEnergie (BBE), dem Fachverband Power Systems im VDMA und der Deutschen Messe organisiert wird. Das zweite Internationale BBE/VDMA-Wirtschafts- und Exportforum Holzenergie ist Treffpunkt der nationalen und internationalen Marktteilnehmer der Wertschöpfungskette "Holzenergie". Hier werden aktuelle Marktinformationen, internationale Best-Practice-Fallbeispiele, angepasste Technologien, Konzeptionen, Strategien, aber auch Hemmnisse und Barrieren, rund um das Thema "Internationale Märkte und Exportchancen der Holzenergie" präsentiert und ausgetauscht.

Weitere Informationen zum gesamten Programm der LIGNA HANNOVER
2009 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.ligna.de.

Anja Brokjans | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie