Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forstwirtschaft, Forsttechnik und Energie im Fokus der LIGNA

08.10.2008
Sonderpräsentationen und Foren spiegeln aktuelle Marktentwicklung im Forstbereich wider

Vom 18. bis 22. Mai 2009 ist das Messegelände in Hannover wieder Schauplatz der internationalen Holzbranche. Die LIGNA HANNOVER ist die weltweit führende Messe für die Themen Holzbe- und -verarbeitung sowie Forst und erfüllt als Leitmesse impulsgebende Funktionen für die Branche. Die Aussteller präsentieren die neuesten industriellen Technologien und den Werkstoff Holz in seiner gesamten Bandbreite.

Zur vergangenen LIGNA HANNOVER haben insgesamt 1 832 Aussteller auf 135 013 Quadratmetern vermieteter Fläche ihre Produkte und Dienstleistungen einem weltweiten Publikum vorgestellt. Rechnet man die zahlreichen Sonderschauen noch hinzu, so betrug die Nettofläche 148 800 Quadratmeter. Deutlich mehr als die Hälfte der Aussteller kam aus dem Ausland - und zwar aus 49 Ländern. Aber nicht nur auf Ausstellerseite zählt die LIGNA HANNOVER zu den internationalsten Messen am Messeplatz Deutschland. Auch der hohe Anteil der internationalen Besucher zur vergangenen LIGNA bestätigt dies. 2007 kamen 107 279 Besucher aus 92 Ländern, mehr als 42 Prozent davon aus dem Ausland.

Für 2009 erwarten die Veranstalter, Deutsche Messe AG und der VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, eine ähnliche Größenordnung hinsichtlich der Ausstellerzahl, der Fläche und der Besucher. Bereits jetzt sind mehr als 90 Prozent der Ausstellungsfläche des Jahres 2007 belegt.

Der Anmeldestand liegt derzeit um 165 Aussteller über dem Vergleichszeitpunkt des Jahres 2007. "Diese positive Tendenz unterstreicht ganz eindeutig die Bedeutung der LIGNA als Weltleitmesse der Forst- und Holzwirtschaft", kommentiert Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover. "Für die kommende Veranstaltung rechnen wir mit 1 800 Ausstellern auf einer belegten Ausstellungsfläche von 148 000 Quadratmetern."

Innerhalb der LIGNA HANNOVER spielen die Forstwirtschaft, Forsttechnik und Energie aus Holz eine immer größere Rolle, denn sie sind die Schnittstelle zur Holzwirtschaft und stehen in der Wertschöpfungskette an erster Stelle. Damit ist der Angebotsschwerpunkt Forst einer der wichtigsten Bestandteile der Veranstaltung. Internationale Technologien für Holzernte und Holzbringung, Maschinen, Geräte, Werkzeuge sowie Innovationen zur Lagerung werden hier vorgestellt. Die Forstwirtschaft und Forsttechnik haben in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen, was sich sowohl in Ausstellerzahlen, belegter Fläche als auch in Besucherzahlen widerspiegelt. So kamen zur vergangenen LIGNA alleine aus Forsttechnik, Forst- und Landwirtschaft 16 100 Fachbesucher. Noch eindrucksvoller ist die Auswertung der Befragung hinsichtlich des Besuchs von Sonderveranstaltungen der Forstwirtschaft. Zur letzten LIGNA haben sich 19 000 Fachbesucher dafür interessiert. 2005 waren es noch 7 500. Das entspricht einer Steigerung von 153 Prozent und bestätigt das Konzept der Veranstalter. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Messe, dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. in Groß-Umstadt (KWF), den Ausstellern, Verbänden und Institutionen gewährleistet die ständige Weiterentwicklung der Messe

Leitmotiv der LIGNA HANNOVER 2009:

"Making more out of wood - Technologie für Ressourceneffizienz"

Für die Forstwirtschaft bedeutet das, Rohstoffe und Technik effizient und nachhaltig zu nutzen. Das Leitmotiv Ressourceneffizienz zieht sich nicht nur durch sämtliche Angebotsbereiche der LIGNA, sondern ebenfalls durch zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Sonderpräsentationen. Sie liefern einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung und zum Wissenstransfer innerhalb der Branche.

LIGNA-Unternehmer-Pavillon

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF), Groß-Umstadt, seit 1995 Partner der LIGNA HANNOVER im Bereich der Forstwirtschaft, wird bereits zum vierten Mal gemeinsam mit der Deutschen Messe mit dem "LIGNA-Unternehmer-Pavillon" die Forstprofis in den forstlichen Dienstleistungs- und Forstbetrieben ansprechen, um existenzielle Fragen der Forstunternehmen zu erörtern. Auch die Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmen (AFL) engagiert sich erneut mit dem Forstunternehmerforum.

Auf dem KWF-Stand im Pavillon 33 geht es außerdem um Webtechnologie im Dienste der Forstwirtschaft: ELDAT, NavLog und QS Harvester sind die Stichworte. Die Vorteile vernetzter Informationssysteme werden hier vorgestellt. Aufbauend auf einschlägigen Standards innerhalb der Forst-Holzlogistik, erwachsen dem Cluster Forst und Holz damit neue Perspektiven im internationalen Wettbewerb.

Forum der Niedersächsischen Landesforsten

Premiere feiert das Forum der Niedersächsischen Landesforsten
(NFL) mit dem Titel: "Die multifunktionale Waldwirtschaft am Ende!"
Bei diesem Forum wird die Frage "Käseglockennaturschutz kontra nachhaltige, multifunktionale Forstwirtschaft am Wirtschaftsstandort Deutschland" gestellt und diskutiert.

Forwardermeisterschaften

Bereits zum achten Mal werden die Niedersächsischen Forwardermeisterschaften auf der LIGNA HANNOVER 2009 ausgetragen. Organisiert von den Niedersächsischen Landesforsten, der Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer e. V. und der Deutschen Messe, treten auf dem Messegelände im Freigelände Süd die besten niedersächsischen Forwarderfahrer gegeneinander an und messen in verschiedenen Disziplinen ihr Können.

"STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES goes LIGNA 2009"

Die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES feierten zur vergangenen LIGNA Premiere. Die internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen findet aufgrund des großen Zuspruchs bei der Vorveranstaltung zur LIGNA 2009 ihre Fortsetzung. Im Freigelände stellen Sportler ihr Können an Axt und Säge unter Beweis.

Neuerungen im Forstbereich:

Zentralinfo - Der Forstbereich, der im Freigelände und in den Pavillons rund um das EXPO-Dach angesiedelt ist, erhält eine zentrale Informationsstelle. Dort werden alle relevanten Angaben zum Schwerpunkt Forst und Energie sowie speziell auch zu Forstausstellern und innovativen Produkten zu finden sein.

Jobbörse "Nachwuchs" - Auch die Nachwuchsförderung ist auf der LIGNA HANNOVER 2009 ein großes Thema. An fünf Messetagen wird Besuchern die einmalige Chance geboten, sich über Unternehmen zu informieren, Kontakte zu knüpfen und passende neue Berufschancen zu finden.

Neuheitenpavillon - Gründliche Recherche und eine anwenderorientierte Aufbereitung der Neuheiten im Forstbereich werden gemeinsam mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) aus Groß-Umstadt in einem Neuheitenpavillon anhand von ausgewählten innovativen Produkten präsentiert.

"Energie aus Holz"

Neben der klassischen Forstwirtschaft spielt das Thema Energie eine wachsende Rolle auf dieser Messe. Bereits zum vierten Mal werden die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Brennstoffes Holz in der Sonderpräsentation "Energie aus Holz" gezeigt, die in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, den Stadtwerken Hannover, der Raiffeisen Leese, den Niedersächsischen Landesforsten und der Deutschen Messe veranstaltet wird. Firmen und Institutionen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den nachwachsenden Energieträger. Ob Brennholzverarbeitung, Feuerungen oder der Anbau von Energiewäldern - rund um das Freigelände und unter dem EXPO-Dach im Südwesten des Messegeländes zeigen Aussteller die neuesten Trends, Entwicklungen und Lösungen auf diesem Gebiet.

Sägen, Hacker und Spalter bereiten Brennholz in Form von Scheiten und Hackschnitzeln. Das Spektrum der Feuerungen umfasst den gesamten Bereich vom Holzofen bis zur automatischen Hackschnitzel- oder Pelletfeuerung. Um den Pavillon 32 werden Techniklinien unter dem Motto "Vom Baum zum Brennstoff" aufgebaut, in denen unterschiedliche technische Abläufe der Brennstoffbereitung gezeigt werden. Neben Hackern und Spaltern werden auch technische Lösungen zur Erhöhung der Brennstoffqualität vorgeführt. So werden neben einer Siebmaschine für Holzhackschnitzel unterschiedliche Lösungen zum Transportieren und Trocknen von Holz demonstriert. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und weitere Institutionen wie das Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe Niedersachsen (3N) bieten neutrale Informationen und Beratungen an. Das Programm auf dem Freigelände wird durch Fachforen ergänzt.

"Holz wird mobil" und "Heizen mit Holz"

Neu sind die Sonderpräsentation und das dazugehörige Forum der Landwirtschaftskammer Niedersachen mit dem Titel "Holz wird mobil" - nachhaltige Holzmobilisierung im Privatwald am Beispiel der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Am Nachmittag geht es dann um das Thema "Heizen mit Holz", ein Forum, das die Landwirtschaftskammer gemeinsam mit dem Deutschen Landwirtschaftsverlag veranstaltet.

NRW. Making more out of wood

Auch das Land Nordrhein-Westfalen stellt auf der LIGNA HANNOVER
2009 unter dem Titel "NRW. Making more out of wood" aus. Themen dieser Präsentation sind Sägewerksprodukte, Holzmobilisierung,

Planungs- und Orientierungsgrundlagen für die Forst- und Holzwirtschaft, Forsttechnik und Logistik, Forschung, Aus- und Fortbildung sowie Energie aus Holz.

"Holz hat's - Klimaschutz aus dem Wald"

Mit dem 3. Niedersächsischen Wettbewerb "Holz hat's - Klimaschutz aus dem Wald" fordert die Klimaschutzagentur Region Hannover Schulklassen und Schülergruppen der ersten bis zehnten Klasse in Niedersachsen auf, originelle Beiträge einzureichen. Die Schirmherrschaft hat Hans-Heinrich Ehlen, niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, übernommen. Gesucht werden originelle Ideen zum Thema Klimaschutz und Holz - entweder als Energieträger oder als nachhaltiger Bau- und Werkstoff. Die Gewinner werden auf der LIGNA HANNOVER 2009 prämiert.

Zweiter Internationaler BBE-Kongress

International wird es auch wieder beim zweiten BBE-Kongress sein, der vom Bundesverband BioEnergie (BBE), dem Fachverband Power Systems im VDMA und der Deutschen Messe organisiert wird. Das zweite Internationale BBE/VDMA-Wirtschafts- und Exportforum Holzenergie ist Treffpunkt der nationalen und internationalen Marktteilnehmer der Wertschöpfungskette "Holzenergie". Hier werden aktuelle Marktinformationen, internationale Best-Practice-Fallbeispiele, angepasste Technologien, Konzeptionen, Strategien, aber auch Hemmnisse und Barrieren, rund um das Thema "Internationale Märkte und Exportchancen der Holzenergie" präsentiert und ausgetauscht.

Weitere Informationen zum gesamten Programm der LIGNA HANNOVER
2009 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.ligna.de.

Anja Brokjans | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2017 – TU Kaiserslautern präsentiert Fortschritte in der Medizintechnologie
20.10.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz