Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsinitiative Zukunft Bau auf der BAU 2017 in München

21.12.2016

Innovative Ideen für Gebäude von morgen und Einblicke in das „Bauen mit Robotern“ - mit diesen Themen präsentiert sich die Forschungsinitiative Zukunft Bau auf der BAU 2017 in München vom 16. bis 21.01.2017.

Innovative Ideen für Gebäude von morgen und Einblicke in das „Bauen mit Robotern“ - mit diesen Themen präsentiert sich die Forschungsinitiative Zukunft Bau auf der BAU 2017 in München vom 16. bis 21.01.2017. Interessierte sind herzlich eingeladen, den Messestand und die Fachveranstaltungen zu besuchen und mit Experten ins Gespräch zu kommen.


Logo der Forschungsinitiative Zukunft Bau

BBSR


Messe München GmbH

Auf 150 Quadratmetern präsentiert die Forschungsinitiative Zukunft Bau in der Messehalle BO aktuelle Informationen zum klimaneutralen, nachhaltigen, kostengünstigen und barrierefreien Bauen. Großmodelle und Exponate geben einen Einblick in das innovative „Bauen mit Robotern“.

Dass zukünftig ganze Bauwerke durch Beton-3D-Druck errichtet werden könnten, zeigt der Betondrucker CONPrint3D der TU Dresden. Auch ist der PLOTBOT-CRAWLER der Universität Kassel zu sehen: Als mobiler Drucker trägt er stromerzeugende Photovoltaik- Beschichtungen auf Betonoberflächen auf.

Im FORUM BO „Von der Vision in die Praxis“, unmittelbar am Zukunft Bau-Messestand, halten Fachreferenten der Forschungsinitiative Vorträge zu aktuellen Themen wie Baustoffe und Robotik (17.01.2017), Effizienzhaus Plus – Plusenergie in der Praxis (19.01.), Ressourceneffizienz (20.01.) sowie energieeffizientes Bauen und intelligente Fassaden (21.01.).

Darüber hinaus richtet die Forschungsinitiative Zukunft Bau mit weiteren Partnern folgende Veranstaltungen im Internationalen Congress Center München (ICM) aus bzw. fördert diese:

• Baupolitik ist gefragt: Aktuelle Fragen des kostenbewussten und nachhaltigen Planens und Bauens. Kongress des BMUB am 16.01.2017
• Bauen für alle – barrierefrei. Symposium am 17.01.2017
• Nachhaltig > Ökologisch > Gesund: Geplante Lebensqualität durch bewusste Materialökologie. Workshop am 17.01.2017
• Effizienzhaus Plus – Ein Gebäudestandard für die Zukunft?“ Netzwerktreffen Effizienzhaus Plus mit Workshop am 18.01.2017
• PowerSkin Conference. Konferenz am 19.01.2017

Weitere Informationen finden Interessierte auf Website der Forschungsinitiative Zukunft Bau unter www.forschungsinitiative.de und auf der Website der BAU 2017 unter www.bau-muenchen.com.

Mit der Forschungsinitiative Zukunft Bau stärkt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit der Bauwirtschaft. Die Forschungsinitiative Zukunft Bau schafft über die Projektförderung Vorbilder, die die Machbarkeit von neuen Ideen ausloten und die Baupraxis weiterentwickeln.

Die BAU 2017 ist laut Veranstalter Treffpunkt der gesamten Baubranche. Mehr als 2.000 Aussteller aus 42 Ländern präsentieren auf etwa 180.000 Quadratmetern Hallenfläche ihre Themen zu Architektur, Materialien und Systeme. Die Fachmesse richtet sich an Architekten, Ingenieure sowie Fachleute der Bauindustrie und des Bauhandwerks.

Kontakt:
Christian Schlag
Stab Direktor und Professor
Tel.: +49 22899 401-1484
christian.schlag@bbr.bund.de

Wencke Haferkorn
Referat II 3 – Forschung im Bauwesen
Tel.: +49 22899 401-2736
wencke.haferkorn@bbr.bund.de

Folgen Sie dem BBSR auf Twitter: twitter.com/bbsr_bund


Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Christian Schlag | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.bbsr.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics