Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flexibel und skalierbar: MES für den Mittelstand auf der Hannover Messe

14.02.2018

gbo begleitet produzierende Unternehmen mit individuell entwickelten Lösungen in Richtung Industrie 4.0 – Durchblick mit MES

Da capo! Zugabe! So lautete das Fazit von gbo datacomp zum erfolgreichen Auftritt auf der vergangenen Hannover Messe. Und deshalb ist der Experte für umfassende MES-Lösungen auch in diesem Jahr auf der weltweit führenden Industriemesse vertreten.


gbo-datacomp auf der Digital Factory

Vom 23. bis zum 27. April 2018 präsentieren die Augsburger am in der Digital Factory in Halle 6 Stand E11 leistungsfähige und praxisbewährte Lösungen zur Integration von Business- und Fertigungsprozessen – speziell ausgelegt für die Ansprüche des produzierenden Mittelstands. Die MES-Experten von gbo erklären, wie sie Unternehmen auf ihrem individuellen Weg in die Industrie 4.0 begleiten.

„Wir sind gespannt, wie unsere Kunden reagieren“, erklärt Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp. Denn neu ist in diesem Jahr nicht nur der Standort, sondern auch der Messestand, der das neue Corporate Design des Unternehmens noch besser in Szene setzt. 

Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht das modular aufgebaute Manufacturing Execution System bisoft MES. Es verfügt zum einen über zahlreiche branchentypische Workflows, was insbesondere die Implementierungszeit und -kosten reduziert.

Zum anderen lassen sich diese Workflows - selbst im laufenden Betrieb - komfortabel konfigurieren und parametrieren, so dass sie auch branchenübergreifend eingesetzt werden können. Ein weiterer Pluspunkt ist der modulare Aufbau von bisoft MES, durch den sich die Lösung dem jeweiligen, individuellen Digitalisierungsfortschritt und Wachstum des Unternehmens anpasst.

Dieser Ansatz spiegelt die Philosophie von gbo datacomp wider. „Unsere Lösung wurde so entwickelt, dass sie die jeweiligen Voraussetzungen der Kunden adaptieren kann. So gehen wir gemeinsam Schritt für Schritt in Richtung Smart Factory“, erklärt Michael Möller.

„Mit dem Wachstum des Unternehmens wächst auch unsere individuell konzipierte MES-Lösung mit und ebnet als ganzheitliches System den Weg in die Richtung Industrie 4.0.“

Auf dem Stand E11 in Halle 6 wird gbo datacomp zudem neue Funktionen, zum Beispiel in den Bereichen Mobilität und Integration, sowie neue Tools vorstellen.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Fachgespräch mit den erfahrenen gbo-Profis. Das gesamte Messeteam lädt herzlich ein und freut sich auf zahlreiche Gespräche in Hannover.

Was? Hannover Messe Industrie

Wann?  23. bis 27. April 2018

Wo?  Halle 6 (Digital Factory), Stand E11

Pressekontakt:
gbo datacomp GmbH
Dr. Christine Lötters
Schertlinstr. 12a
86159 Augsburg
Tel. +49 821 597010
Mobil +49 171 48 11 803
marketing@gbo-datacomp.de
post@sc-loetters.de


Über gbo datacomp
gbo datacomp zählt zu den Pionieren umfassender MES-Lösungen für mittelständische Fertiger. Der Full-Service-Dienstleister verfügt über mehr als 30 Jahre Projekterfahrung im Produktionsumfeld. An sechs Standorten werden die Anforderungen der weltweit tätigen Kunden in passgenaue Lösungen umgesetzt. Neben seiner modularen MES-Lösung bisoft solutions bietet der MES-Experte kundenindividuelle Beratungsleistungen an. Von der Einführung, über die Anlagenintegration bis hin zur praktischen Umsetzung von MES-Lösungen realisiert das mittelständische Softwarehaus alles aus einer Hand. Derzeit betreut gbo datacomp weltweit mehr als 850 Systemlösungen mit rd. 14.500 Usern und 100.000 modernste Terminals.

Weitere Informationen:

http://www.gbo-datacomp.de

Dr. Christine Lötters | gbo datacomp GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics