Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fahrzeug-Elektrifizierung und Umweltfreundlichkeit sind Top-Themen der LA Auto Show

23.10.2012
Volkswagen zeigt erstmals Beetle Cabriolet / Deutsche Hersteller setzen Akzente auf dem US-Dieselmarkt
Umweltfreundlichkeit bleibt in der Automobilindustrie weiterhin ein Motor für
Innovationen: Auch für 2013 erwartet die Branche ein hervorragendes Geschäftsjahr bei verbrauchsarmen Fahrzeugen.

Laut autotrader.com stieg das Interesse der Käufer an Autos mit alternativen Antrieben und verbrauchsarmen Fahrzeugen in den USA um 54 Prozent im Jahresverlauf 2012.

Die diesjährige Los Angeles Auto Show [http://www.laautoshow.com/] spiegelt diesen Trend wider und zeigt wichtige Debüts. Darunter sind ein Dutzend Fahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb, gut ebenso viele Clean Diesel-Modelle sowie etwa 20 Vierzylinder mit einem Benzinverbrauch von weniger als sechs Litern auf 100 Kilometer.

Die Hersteller verfolgen unterschiedliche Ansätze, um neue Maßstäbe bei umweltfreundlichen Fahrzeugen zu setzen. Diese sind auf der Messe in vielfältiger Form zu sehen, oft auch innerhalb einzelner Produktlinien. Die Spannbreite reicht vom leistungsstarken Luxussportwagen wie dem BMW i8 Spider mit Plug-in Hybrid-Antrieb bis zum Chevrolet Spark in der Klasse der Kleinstwagen.

?Die Innovationen der internationalen Hersteller bei umweltfreundlichen Autos sind weiterhin ein Publikumsrenner", sagt Andy Fuzesi, der General Manager der Los Angeles Auto Show. ?Wir freuen uns, den Herstellern eine große Bühne für ihr aktuelles Leistungsspektrum zu bieten. Hier ist für fast jeden Geldbeutel etwas dabei."

Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Das Rennen um die geringsten Emissionen tragen Hybrid-, Plug-in
Hybrid- und Elektrofahrzeuge gegeneinander aus. Im ersten Halbjahr
2012 stieg der Verkauf von Hybrid-Wagen in den USA um 63,5 Prozent an. Der Gesamtmarkt wuchs um lediglich 14,9 Prozent. Im Bereich Elektrofahrzeuge präsentiert die diesjährige Messe drei Debüts; darunter ist der brandneue Fiat 500e.

Das Angebot an Elektro- und Plug-in Hybrid-Wagen stieg in den letzten Jahren sehr stark an. Allein Ford zeigt auf der LA Auto Show den 2013er Ford C-MAX Energi Plug-in Hybrid, den Fusion Energi Plug-in Hybrid sowie den Focus Electric. Honda präsentiert seinen neuen Accord Plug-in Hybrid und fügt sich damit ein in die lange Reihe der Elektro- und Plug-in Hybrid-Fahrzeuge: von Audi, BMW, Chevrolet, Coda, Fisker, Mitsubishi, Nissan, Toyota bis Smart.

Clean Diesel

Einst wurde er als leistungsschwacher Umweltverschmutzer verschrien, jetzt ist der Diesel auch in den USA eindrucksvoll zurück: In den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 wuchs der Absatz von Clean Diesel-Fahrzeugen in den USA um 27,5 Prozent - und damit um rund 12 Prozentpunkte stärker als der gesamte Automarkt. Dies deutet darauf hin, dass die schadstoffarme Diesel-Technologie der Hybrid-Technologie in den USA stark zusetzen könnte. Sie nimmt an Fahrt auf, und vor allem europäische Hersteller bringen zunehmend entsprechende Modelle auf den Markt. Audi ist dafür ein gutes Beispiel: Das Unternehmen hat seinen Fokus auf TDI-Fahrzeuge erweitert und wird speziell dazu auf der Los Angeles Auto Show Neuigkeiten vermelden.

Das Engagement von Volkswagen geht in dieselbe Richtung: Der Konzern zeigt sechs Fahrzeuge mit Clean Diesel-Turbomotor, die dank moderner Ingenieurskunst und umweltfreundlichen Treibstoffen regelmäßig einen Verbrauch von deutlich unter sechs Liter/100 km (nach EPA*-Standard) haben. Mit dem 2013er Beetle Cabriolet zeigt Volkswagen als Premiere seinen aktuellsten Neuzugang beim Dieselantrieb. Der Klassiker wird sowohl mit Diesel- als auch mit Benzinmotor auf den Markt kommen.

Darüber hinaus testet VW in Zusammenarbeit mit dem Biokraftstoff-Unternehmen Solazyme den Einsatz von Treibstoff aus nachwachsenden Rohstoffen bei einigen seiner TDI-Produkte.

Mercedes-Benz plant die Erweiterung seines Clean Diesel-Angebots in den USA bis 2014 um acht Modelle. Darunter ist der GLK250 BlueTEC, der auf der Messe präsentiert und im Frühjahr 2013 in den Verkauf kommt. Zudem hat der Konzern massiv in Start-Stop-Technologien investiert, um den Kraftstoffverbrauch zu optimieren. Nahezu 40 Prozent der Mercedes-Fahrzeuge auf dem US-Markt bieten mittlerweile diese Ausstattung, ein Plus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Prognosen bei den Vierzylindern

Auch die Vierzylinder-Modelle mit Benzinmotor brechen mit bestehenden Stereotypen. Die neue Generation von Fahrzeugen, die Leistung und hochwertiges Design mit geringem Verbrauch von etwa sechs Liter/100 km (nach EPA-Standard) kombinieren, findet auf dem US-Markt immer mehr Anklang. Früher galten Vierzylinder-Autos in Nordamerika als untermotorisiert und optisch unattraktiv.

Dieses Image haben die aktuellen Fahrzeuge komplett abgelegt. Modelle wie der neue Dodge Art Areo mit seinem aggressiven Design und einem 1.4 Liter Vierzylinder-Motor sowie manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe verbrauchen deutlich unter sechs Liter/100 km bei Autobahnfahrten.

Ford präsentiert das Debüt seines neuen Fiesta auf der LA Auto Show.
Auch dieses Modell verbindet aggressives Styling und hohe Kraftstoffeinsparung. Insgesamt hat Ford bis zum Jahresende acht Fahrzeuge mit einem Verbrauch von sechs Liter/100 km oder darunter in den USA im Programm. Das sind doppelt so viele wie im Vorjahr. Die verbrauchseffiziente Ecoboost-Antriebstechnologie hat sich für den Hersteller zu einem wichtigen Standbein entwickelt. Beispiel dafür ist der 2013er Ford Fusion Titanium.

Daneben sind leistungsstarke verbrauchsarme Kleinwagen auf dem Vormarsch: etwa das Fiat 500 Abarth Cabriolet, das seine Premiere auf der Messe feiert. Es besitzt ein aggressives Rallye-Design und hat einen 1.6 Liter Turbomotor mit einem maximalen Drehmoment von 230 Newtonmetern. Dabei verbraucht das Fahrzeug knapp sieben Liter/100 km. Schließlich präsentiert Mini seinen neuen Paceman, der mit Leistung und sehr niedrigem Verbrauch aufwartet.

Über die Los Angeles Auto Show

Als erste große nordamerikanische Messe der im Herbst beginnenden Ausstellungssaison setzt die Los Angeles Auto Show mit zahlreichen Neuvorstellungen richtungsweisend Akzente. Die Medientage finden am 28. und 29. November 2012, die Publikumstage vom 30. November bis zum 9. Dezember statt. Die Medien-Akkreditierung läuft unter www.LAautoshow.com/PressDays [http://www.laautoshow.com/PressDays] .

Die Los Angeles Auto Show ist weltweit eine der am besten besuchten Automessen. Aktuelle Informationen zur Show erhalten Sie unter twitter.com/LAAutoShow [http://twitter.com/LAAutoShow] und facebook.com/LosAngelesAutoShow [http://facebook.com/LosAngelesAutoShow]. Registrieren Sie sich für zusätzliche Hinweise der Show unter LAautoshow.com [http://www.laautoshow.com/].

Pressekontakt:
ANSPRECHPARTNERIN: Antonia Stahl, M.A., Kommunikationsberatung,
+49-30-39-74-91-32, media@LAautoshow.de

Antonia Stahl | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.laautoshow.com/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz