Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachbesucheranmeldung für GAMES CONVENTION ONLINE gestartet

12.06.2009
GAMES CONVENTION ONLINE
(31. Juli - 2. August 2009)

Der kostenlose Zugang zu allen Spielen, die zunehmende Verbreitung von Breitbandanschlüssen sowie das lukrative Geschäft mit In-Game-Werbung sind die Garanten eines neuen Zukunftsmarktes. Online und Mobile Games sind laut einer Studie von Price Waterhouse Coopers der am stärksten wachsende Bereich innerhalb der Gamesindustrie.

Bis 2012 erwartet die Beratungsgesellschaft 14,6 Prozent durchschnittliches Wachstum pro Jahr - doppelt soviel wie beim Geschäft mit Konsolenspielen. Beste Adresse, um sich über das enorme Potenzial zu informieren und mit Spieleanbietern in Kontakt zu treten, ist das Business Center der GAMES CONVENTION ONLINE (31. Juli bis 2. August). Unter www.gamesconvention.com können sich interessierte Fachbesucher aus den Bereichen Entertainment, Gamesdevelopment, IT, Telekommunikation, Medien, Marketing, Werbung und Consulting ab sofort ihr Ticket reservieren.

Ob gegenseitiges Kennenlernen, Networken oder Geschäftsanbahnungen - abseits der Publikumshallen bietet das Business Center mit seinen vielen Besprechungsräumen beste Voraussetzungen um in Kontakt zu treten. Zur Vorbereitung und schnellen Koordination der einzelnen Gesprächstermine steht Ausstellern und Fachbesuchern ein intelligentes Business-Matching-System zur Seite. Mit dessen Hilfe lassen sich auf einfache Art und Weise Termine verwalten und auf mobile Endgeräte übertragen. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, mit einem ausführlichen Firmen- oder Unternehmensprofil auf sich aufmerksam zu machen.

Die Fachbesucher-Tageskarte der GAMES CONVENTION ONLINE kann zum Preis von 25 Euro pro Person bestellt werden, das Drei-Tage-Dauerticket kostet 60 Euro. Eine ideale Kombination bietet zudem der Besuch der GAMES CONVENTION ONLINE CONFERENCE am 31. Juli und 1. August. Begleitend zur Messe referieren internationale Experten aus Industrie und Wissenschaft über die Eigenheiten des Online-Geschäfts und fördern so den Austausch innerhalb der noch jungen Branche des Online und Mobile Gamings. Kooperationspartner der Konferenz ist das in Hamburg ansässige Hans-Bredow-Institut. Die Tageskarte für den Besuch von Business Center und Konferenz kostet 200 Euro (100 Euro für Studenten), die Dauerkarte 300 Euro (150 Euro für Studenten). Verbandsmitglieder aus der Games-Branche zahlen einen vergünstigten Preis von 150 Euro für einen Tag und 250 Euro für alle drei Messetage.

Über die GAMES CONVENTION ONLINE

Die GAMES CONVENTION ONLINE ist die erste eigenständige Plattform in Europa für den derzeit dynamischsten Markt der Spielebranche: die Browser, Client und Mobile Games. Vom 31. Juli bis 2. August 2009 präsentieren sich in Leipzig Publisher, Spieleportale und Gaming-Dienstleister aus der ganzen Welt.

Konzeptionell gliedert sich die Messe in zwei getrennte Bereiche. Im Zentrum steht das Business Center mit einem qualifizierten Business Matching für Fachbesucher und einer integrierten Dialog-Konferenz. In den Publikumshallen kommen die Gamer zum Zug. Neben der Teilnahme an zahlreichen Events und Showmatches können sie die neuesten Online- und Mobilespiele ausprobieren. Auf Spiele-Communities warten zudem verschiedene Präsentationsmöglichkeiten. Begleitet wird die GCO von einem interaktiven Online-Event. Während der drei Messetage haben Spieler unter www.gamesconvention.com Zugriff auf verschiedene Ausstellerangebote, TV-Streams, Blogs und Foren

Ansprechpartner für die Presse:
Torsten Anke, Pressereferent
Telefon: +49 341 678-8198
Telefax: +49 341 678-8182
E-Mail: t.anke@leipziger-messe.de

Torsten Anke | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.gamesconvention.com
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie