Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachbesucheranmeldung für GAMES CONVENTION ONLINE gestartet

12.06.2009
GAMES CONVENTION ONLINE
(31. Juli - 2. August 2009)

Der kostenlose Zugang zu allen Spielen, die zunehmende Verbreitung von Breitbandanschlüssen sowie das lukrative Geschäft mit In-Game-Werbung sind die Garanten eines neuen Zukunftsmarktes. Online und Mobile Games sind laut einer Studie von Price Waterhouse Coopers der am stärksten wachsende Bereich innerhalb der Gamesindustrie.

Bis 2012 erwartet die Beratungsgesellschaft 14,6 Prozent durchschnittliches Wachstum pro Jahr - doppelt soviel wie beim Geschäft mit Konsolenspielen. Beste Adresse, um sich über das enorme Potenzial zu informieren und mit Spieleanbietern in Kontakt zu treten, ist das Business Center der GAMES CONVENTION ONLINE (31. Juli bis 2. August). Unter www.gamesconvention.com können sich interessierte Fachbesucher aus den Bereichen Entertainment, Gamesdevelopment, IT, Telekommunikation, Medien, Marketing, Werbung und Consulting ab sofort ihr Ticket reservieren.

Ob gegenseitiges Kennenlernen, Networken oder Geschäftsanbahnungen - abseits der Publikumshallen bietet das Business Center mit seinen vielen Besprechungsräumen beste Voraussetzungen um in Kontakt zu treten. Zur Vorbereitung und schnellen Koordination der einzelnen Gesprächstermine steht Ausstellern und Fachbesuchern ein intelligentes Business-Matching-System zur Seite. Mit dessen Hilfe lassen sich auf einfache Art und Weise Termine verwalten und auf mobile Endgeräte übertragen. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, mit einem ausführlichen Firmen- oder Unternehmensprofil auf sich aufmerksam zu machen.

Die Fachbesucher-Tageskarte der GAMES CONVENTION ONLINE kann zum Preis von 25 Euro pro Person bestellt werden, das Drei-Tage-Dauerticket kostet 60 Euro. Eine ideale Kombination bietet zudem der Besuch der GAMES CONVENTION ONLINE CONFERENCE am 31. Juli und 1. August. Begleitend zur Messe referieren internationale Experten aus Industrie und Wissenschaft über die Eigenheiten des Online-Geschäfts und fördern so den Austausch innerhalb der noch jungen Branche des Online und Mobile Gamings. Kooperationspartner der Konferenz ist das in Hamburg ansässige Hans-Bredow-Institut. Die Tageskarte für den Besuch von Business Center und Konferenz kostet 200 Euro (100 Euro für Studenten), die Dauerkarte 300 Euro (150 Euro für Studenten). Verbandsmitglieder aus der Games-Branche zahlen einen vergünstigten Preis von 150 Euro für einen Tag und 250 Euro für alle drei Messetage.

Über die GAMES CONVENTION ONLINE

Die GAMES CONVENTION ONLINE ist die erste eigenständige Plattform in Europa für den derzeit dynamischsten Markt der Spielebranche: die Browser, Client und Mobile Games. Vom 31. Juli bis 2. August 2009 präsentieren sich in Leipzig Publisher, Spieleportale und Gaming-Dienstleister aus der ganzen Welt.

Konzeptionell gliedert sich die Messe in zwei getrennte Bereiche. Im Zentrum steht das Business Center mit einem qualifizierten Business Matching für Fachbesucher und einer integrierten Dialog-Konferenz. In den Publikumshallen kommen die Gamer zum Zug. Neben der Teilnahme an zahlreichen Events und Showmatches können sie die neuesten Online- und Mobilespiele ausprobieren. Auf Spiele-Communities warten zudem verschiedene Präsentationsmöglichkeiten. Begleitet wird die GCO von einem interaktiven Online-Event. Während der drei Messetage haben Spieler unter www.gamesconvention.com Zugriff auf verschiedene Ausstellerangebote, TV-Streams, Blogs und Foren

Ansprechpartner für die Presse:
Torsten Anke, Pressereferent
Telefon: +49 341 678-8198
Telefax: +49 341 678-8182
E-Mail: t.anke@leipziger-messe.de

Torsten Anke | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.gamesconvention.com
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten