Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„f-cell“-Messe: Brennstoffzellen-Systeme gehen in die Produktion

17.08.2009
Brennstoffzellenkomponenten und -systeme stehen an der Schwelle zur Serien­fertigung. Die Anmeldungen zur Messe im Rahmen des Brennstoffzellen-Fachforums „f-cell“ (www.f-cell.de) am 28./29. September in Stuttgart zeigen: Das Spektrum der Aussteller wird breiter. Anbieter aus der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Branche sowie Zulieferer und Dienstleister können noch einige wenige Standflächen buchen.

Im italienischen L'Aquila waren sich G8- und Schwellenländer einig: Der Klimawandel muss gestoppt, die CO2-Emissionen bis 2050 halbiert werden. Das geht nur mit neuen sauberen Technologien: wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen, die Gebäude mit Energie versorgen, Fahrzeuge antreiben und mobilen bzw. netzfernen Geräten Strom liefern, sind eine davon. Das Brennstoffzellen-Fachforum „f-cell“ am 28. und 29. September im Stuttgarter „Haus der Wirtschaft“, das Kongress und Messe vereint, vernetzt eine Branche auf dem Weg in die Endverbrauchermärkte.

Messe erweitert ihr Ausstellerspektrum
Die Veranstaltung der Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) richtet sich an Produzenten und Anwender der Brennstoffzelle und findet 2009 zum neunten Mal statt. „In den letzten Jahren stand die Optimierung der Brennstoffzellen-Systeme im Fokus. Heute sind wir einen Schritt weiter. Es geht jetzt verstärkt um Produktionsthemen“, sagt Agentur-Geschäftsführer Peter Sauber.
Bekannte Unternehmen wieder dabei
Trotz Wirtschaftskrise gehört bei vielen Unternehmen die jährliche Präsentation auf der „f-cell“ dazu und ein Messestand ist bereits fest gebucht. Die EnBW Energie Baden-Württemberg sowie Daimler sind als Sponsoren der Veranstaltung ebenso selbstverständlich dabei, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), das unlängst „Antares“, das erste bemannte Brennstoffzellenflugzeug, auf einen Testflug schickte. Auch die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW), das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) und die Heliocentris Energiesysteme GmbH reservierten sich bereits Flächen. Hessen und das Rheinland werden ihre Wasserstoff- und Brennstoffzellenaktivitäten unter dem Dach der H2BZ-Initiative Hessen sowie der HyCologne - Wasserstoff Region Rheinland e.V. vorstellen.
Maschinenbau-Unternehmen verstärken ihre Präsenz
Dass es in der Brennstoffzellen-Branche jetzt um die Herstellung größerer Stückzahlen geht, belegt unter anderem die Messe-Teilnahme von Maschinenbauunternehmen, wie der FIX Maschinenbau GmbH aus Korb bei Stuttgart – das Unternehmen präsentiert Produktionskonzepte für PEM-Stacks und Brennstoffzellensysteme – oder der Gräbener Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Netphen-Werthenbach.
Prüftechnik und Testsysteme
Stark vertreten sind außerdem Anbieter von Test- und Prüfsystemen. Die FuelCon AG aus Madgeburg, die derzeit fünf Millionen Euro in eine neue Firmenzentrale investiert, zeigt beispielsweise Testequipment für Brennstoffzellenkomponenten, Einzelzellen, Stacks, Hot-Boxes und komplette Systeme. Pragma Industries aus dem französischen Bidart bietet neben Testausstattung auch Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Zusammenhang mit PEM-Brennstoffzellen. Ebenfalls mit Testanlagen präsentiert sich die Moehwald GmbH aus Homburg, ein Bosch-Tochterunternehmen.
Standflächen buchen
Einige wenige Standflächen sind auf der f-cell-Messe noch zu haben. Interessierte finden weitere Informationen – auch zum Kongress-Programm – im Internet: www.f-cell.de. Telefonisch steht Katerina Hodinova von der Peter Sauber Agentur unter 0711-656960-52 zur Verfügung.

Sonja Auer | eoscript.de
Weitere Informationen:
http://www.f-cell.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics