Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

f-cell Messe 2011: Brennstoffzellentechnik in der Anwendung

20.09.2011
Der Countdown läuft: Schon bald werden Brennstoffzellen-Geräte für die Hausenergieversorgung und Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb auf dem Markt sein.

Auf der Messe zum Brennstoffzellen-Fachforum f-cell am 26. / 27. September 2011 in Stuttgart informieren sich Fachleute über die Neuigkeiten aus der Branche und nutzen die Plattform zur Vernetzung. Interessierte können die f-cell Messe nach vorheriger Anmeldung kostenfrei besuchen.

Der Umsatz der Brennstoffzellen-Industrie könnte 2011 allein für die Anwendungsgebiete Industrie, Hausenergie- sowie Bord- und Notstromversorgung die 100-Million-Euro-Schwelle überschreiten, prognostiziert der Fachbereich VDMA Brennstoffzellen auf Grundlage einer Umfrage unter Herstellern. Mit zweistelligen Wachstumsraten nimmt der Markt Fahrt auf.

Das spiegelt sich auch auf dem Brennstoffzellen-Fachforum f-cell am 26. und 27. September 2011 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft. Die Veranstalter verzeichnen bereits deutlich steigende Teilnehmerzahlen. Auch auf der das internationale Symposium begleitenden Messe mit rund 50 renommierten Ausstellern aus der Branche präsentiert sich eine zunehmend breitere Palette von Unternehmen und Institutionen. Immer mehr Maschinenbauer, Zulieferer und Dienstleister entdecken das Potenzial dieses interessanten Marktes.

Maschinenbau und Anlagentechnik noch stärker vertreten

Beispiel Siemens: "Wir bieten Automatisierungs- und Antriebslösungen für die Herstellung von Batterien und Brennstoffzellen", berichtet Peter Michael Holzapfel, der auf der f-cell sowohl Kontakte zu Produzenten knüpfen möchte, die eine teil- oder vollautomatisierte Brennstoffzellen- oder Batterie-Fertigung planen als auch zu Maschinenbauern, mit denen er sein Know-how gemeinsam beim Endkunden anbieten kann. Zum Beispiel präsentiert sich Fix Maschinenbau auf der f-cell-Messe und zeigt unter anderem ein Montagesystem für Brennstoffzellenstacks mit integrierter Prüftechnik.

Brennstoffzellen für die Hausenergieversorgung

Interessierte Laien, die die Messe nach vorheriger Anmeldung kostenfrei besuchen können (Anmeldung: http://www.f-cell.de/deutsch/messe/besucher/), werden sich besonders für die Anwendungen der Technologie interessieren. Auf dem Stand der EnBW Energie Baden-Württemberg AG finden sie geballte Informationen rund um die Gebäudeenergieversorgung mit Brennstoffzellen. Die Hersteller Baxi Innotech, Hexis und Vaillant zeigen ihre Brennstoffzellen-Heizgeräte, die Ein- oder kleine Mehrfamilienhäuser gleichzeitig mit Strom und Wärme versorgen. Im Rahmen des bundesweiten Feldtests für Brennstoffzellen-Heizgeräte „Callux“ erprobt die EnBW die Geräte im praktischen Einsatz - mit positiven Ergebnissen. Der Hersteller Hexis beispielsweise plant die Markteinführung seines Brennstoffzellen-Heizgeräts Galileo 1000 N bereits für 2013.

Selbst testen: Brennstoffzellen-Autos fahren

Auf der f-cell-Messe können Besucher an einem Schnittmodell der B-Klasse F-CELL von Daimler das Innenleben eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs studieren. Beim Ride & Drive erhalten sie die Gelegenheit, Fahrzeuge mit Brennstoffzellen- oder Batterieantrieb selber zu testen. Die Brennstoffzellen-Fahrzeuge Daimler B-Klasse F-CELL, Honda FCX Clarity, Opel HydroGen4 und der batteriebetriebene Opel Ampera sowie E-Bikes stehen zur Verfügung.

Plattform für die Vernetzung

Auf der Messe präsentieren sich zudem zahlreiche Forschungseinrichtungen, Verbände und Netzwerke. Fachleute nutzen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Das komplette f-cell Vortragsprogramm, Anmeldemöglichkeit zum Kongress und zur Messe sowie weitere Informationen finden Interessierte auf der Veranstaltungshomepage www.f-cell.de.

Unter „Messe“ stehen Messeeinladungen für Aussteller und Besucher zum Download zur Verfügung. Die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH, die die f-cell gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) veranstaltet, gibt Auskunft unter: f-cell@messe-sauber.de

Weitere Informationen und Bilder erhalten Sie bei:
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Lena Jauernig
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
Tel.: 0711 656960-56
E-Mail: f-cell@messe-sauber.de
eoscript Public Relations
Elena Gehring
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
Fon 0711-65227929
E-Mail: ege@eoscript.de
Internet: www.eoscript.de

Elena Gehring | eoscript PR
Weitere Informationen:
http://www.f-cell.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik