Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroTier: Innovationsprojekte erhalten Gold- und Silbermedaille – Tierwohl im Mittelpunkt

05.11.2014

Vom 11. bis 14. November 2014 öffnet in Hannover der größte Neuheitenmarkt bei Maschinen, Einrichtungen und Betriebsmitteln für die professionelle Tierhaltung seine Tore. Eine von der DLG eingesetzte, neutrale und internationale Expertenkommission hat nach strengen Kriterien aus den von Ausstellern eingereichten Innovationen „EuroTier-Neuheiten“ ausgewählt und prämiert; darunter zwei von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordinierte Projekte.

Eine Goldmedaille erhält die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen für das digitale Beratungswerkzeug „cows and more“. Es entstand in einem Forschungsprojekt, das in der deutschen Innovationspartnerschaft (DIP) beim Projektträger BLE durch die landwirtschaftliche Rentenbank weiter gefördert.


"Cows and more" - Schwachstellenanalyse für die Milchviehhaltung

Landwirtschaftskammer NRW, Ludger Bütfering

Schwachstellen online aufdecken und optimieren

Das Beratungsinstrument ermöglicht es, die Haltung und das Management in Liegeboxenlaufställen systematisch zu erfassen und objektiv zu bewerten. Durch die Nutzung von Tablet PC´s besteht die Möglichkeit, Verhaltensmerkmale im Stall zu dokumentieren und Bonituren in den Bereichen Tiersauberkeit, Technopathien und äußere Verletzungen digital durchzuführen.

Das System liefert eine bedienerfreundliche, softwaregestützte und systematische Schwachstellenanalyse für die Milchviehhaltung anhand derer die Milchviehberater, betriebsspezifische Empfehlungen und Optimierungsvorschläge für Haltung und Management geben können. (Halle 26, Stand C08)

Silber für den „ARV-Klimacomputer“

Mit dem „ARV-Klimacomputer“ (Animal Response Ventilation) kann, in Abhängigkeit des Tierverhaltens, das Stallklima neuartig gesteuert werden. Diese Gemeinschaftsentwicklung der Möller GmbH und des Instituts für Landtechnik der Universität Bonn bekommt eine Silbermedaille.

Der Computer wurde ebenfalls beim Projektträger BLE über das BMEL-Innovationsprogramm gefördert. Im Forschungsprojekt wurden über das Trinkverhalten der Tiere Informationen zur Klimasteuerung gesammelt.

Aus diesen Ergebnissen der Wasseraufnahme von Schweinen über drei unterschiedlich temperierte Tränken entwickelten die Wissenschaftler den „ARV-Klimacomputer“. Die Aufnahme von temperiertem Wasser signalisiert Wohlbefinden, während das Bevorzugen von kaltem Wasser auf Hitzestress hindeutet.

Je nach Verhalten der Tiere kann über den Klimacomputer eine Kühleinrichtung oder eine Heizanlage aktiviert werden. Hitze- und Kältestress wird für die Tiere vermieden. Zusätzlich gibt der Gesamtwasserverbrauch Informationen über das Wohlbefinden der Tiere. (Halle 11, Stand B18; Halle 26, Stand D16)

Autonomer Futtermischwagen live auf der EuroTier 2014

Der Projektträger BLE förderte über das BMEL-Innovationsprogrammes ferner das Projekt „Entwicklung eines Steuerungsmoduls zur autonomen Führung von Entmistungs-, Liegeboxenreinigungs- und Einstreumodulen sowie von Selbstfahrer-Futtermischwägen“.

Die Landesanstalt für Landwirtschaft Bayern und die Projektpartner der Universität Braunschweig, Hirl Misch- und Anlagentechnik GmbH & Co. KG sowie Peter Prinzing GmbH entwickelten einen Selbstfahrer-Futtermischwagen, der autonom eine bereits im Behälter befindliche Futtermischung mehrmals täglich, nach vorgegebenem Stundenplan, am Futtertisch austeilt.

Er startet dabei aus einem Ruhezustand von der Parkposition aus und beendet seine Fahrt dort auch wieder. Das Gerät wird täglich im DLG-Special „Automatisierte Rinderfütterung – vom Silo bis zum Pansen“ live auf der EuroTier 2014 präsentiert.

Hintergrund
Auf der alle zwei Jahre stattfindenden weltweiten Leitmesse für die Tierhaltungsprofis EuroTier werden wieder Produktneuheiten mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichnet. Mit Goldmedaillen werden Produkte ausgezeichnet, bei denen sich die Funktion entscheidend geändert hat und durch deren Einsatz ein neues Verfahren ermöglicht oder ein bekanntes Verfahren wesentlich verbessert wird. In die Bewertung fließen die Punkte Bedeutung für die Praxis, Tiergerechtheit, Auswirkungen auf die Betriebs- und Arbeitswirtschaft, Umwelt und die Energiesituation sowie Auswirkungen auf die Arbeitserleichterung und auf die Arbeitssicherheit mit ein. Silbermedaillen erhalten Produkte, bei denen ein bekanntes Produkt so weiterentwickelt wurde, dass eine wesentliche Verbesserung der Funktion und des Verfahrens zu erwarten ist.


Weitere Informationen:

http://www.duesse.de/tierhaltung/rinder/milchvieh/projekte/cows-and-more/index.htm
http://www.landtechnik.uni-bonn.de/forschung/tierhaltungstechnik-1/sammelordner_projekte/2011-01-03
http://www.moeller-agrarklima.de
http://www.lfl.bayern.de/ilt/tierhaltung/rinder/082663/index.php
http://www.eurotier.com/special-rind.html
http://www.ble.de

Tassilo Frhr. v. Leoprechting | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen