Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2013 eröffnet: Weltmesse zeigt neueste Trends der Produktentwicklung

03.12.2013
Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung erfolgreich gestartet – Zahlreiche Innovationen, Informationen, B2B-Meetings und Aktionen vom 3. - 6. Dezember 2013 in der Messe Frankfurt am Main – Besucher- und Ausstelleranteil weiterhin auf hohem Niveau

Die Jubiläums-EuroMold wurde in der Messe Frankfurt eröffnet und wird ihren Besuchern in den kommenden Tagen zahlreiche Highlights bieten. Die Messe wird State-of-the-Art-Produkte präsentieren, eine Plattform des Branchenaustauschs sein, Entwicklungen diskutieren sowie mit zahlreichen Aktionen überraschen.

Auch in diesem Jahr hat sich die große Nachfrage der Online-Ticktes bewahrt, so dass erneut von einer hohen Besucherzahl nationaler und internationaler Entscheidungsträger auszugehen ist. Die Zahl der Aussteller wird mit 1.056 leicht über der des Vorjahres liegen. Außerdem werden zahlreiche B2B-Meetings stattfinden und hochrangige Teilnehmer aus Industrie und Forschung teilnehmen.

Mit den Sonderthemen Leichtbau, Hybridtechnik, Hydroformen und Thermoformen zeigt die EuroMold 2013 Verfahren und Prozesse, durch die Hersteller schneller, effizienter und kostengünstiger zu neuen Produkten kommen. Es werden außerdem leistungsstarke Partner aus dem Bereich der Dreh- und Frästechnik ausstellen, und es wird Themenparks zur Schmuckindustrie und zur Dentaltechnik geben. Effiziente Entwicklungs- und Simulationsverfahren werden ebenso dargeboten wie Sonderschauen zu Rotationsformen sowie zu VDI/NCG Richtlinien für die Bewertung der Fertigungsqualität von Werkzeugmaschinen.

Auch das Thema 3D-Drucktechnologie ist dieses Jahr ein überaus wichtiger Bestandteil der EuroMold. Der Gemeinschaftsstand „DigiFabb“ zeigt 3D-Druck für jedermann und im Rahmen des Forums „Zukunftsvision 3D-Druck“ werden neueste Entwicklungen präsentiert. Zusätzlich können Besucher sich bei der internationalen Terry Wohlers-Konferenz zum Thema „Business and Investment Opportunities in Additive Manufacturing and 3D Printing“ austauschen, und der internationale Wettbewerb für Design im 3D-Druck, die purmundus challenge 2013, wird auch dieses Jahr herausragende Beiträge auszeichnen.

Anlässlich des diesjährigen Gastlandes Italien werden in der „Casa Italia“ (Halle 9.0) Sonderexponate italienischer Hersteller aus verschiedenen Industriebereichen ausgestellt und einzelne Produktionsprozesse anschaulich vorgeführt. Hier werden die Besucher zusätzlich durch ein Shop-Konzept mit typisch italienischen Produkten verwöhnt.

Auf sechs Foren werden mehr als 100 hochkarätige Referenten zu interessanten Fragestellungen spannende Vorträge halten und Diskussionen leiten, wie zum Beispiel zu den Themen Leichtbau, Werkstoffe und design+engineering.

Der EuroMold AWARD – der Oscar der Produktentwicklung –, der für herausragende technische Innovation vergeben wird, wird anlässlich der Jubiläumsmesse viele Gewinner der vergangenen 15 Jahre nochmals gebührend ehren und zahlreiche prämierte Exponate zusammen ausstellen.

In Halle 8.0 wird ein E-Mobility-Testparcours bereitgestellt, der Besuchern die Möglichkeit bietet, unterschiedlichste Elektro-Fahrzeuge von verschiedenen Herstellern auszuprobieren. So kann der Messegast den aktuellen Stand der Technik hautnah erleben und gleichzeitig für einen Moment vom „Messe-Alltag“ abschalten.

Die Messe wird auch dieses Jahr wieder durch eine Vielzahl von B2B-Meetings bestechen, die Ausstellern und Besuchern die Gelegenheit bieten, sich in direktem Kontakt über neue Projekte und Kooperationen auszutauschen und Netzwerke zu erweitern.

Dr.-Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold, blickt voller Vorfreude auf die Messe: „Unserem runden Jubiläum angemessen, haben wir für dieses Jahr eine vielfältige und überaus interessante Mischung an Exponaten, Konferenzen, Foren und Aktionen für Besucher und Aussteller zusammenstellen können. Ich bin mir sicher, dass wir den Jahr für Jahr hohen Erwartungen an die Qualität unserer Messe auch dieses Mal wieder voll gerecht werden können. Darüber hinaus werden wir unsere Gäste sicherlich mit dem einen oder anderen unerwarteten Highlight überraschen. Die EuroMold 2013 wird auf jeden Fall eine außergewöhnliche Messe.“

Die Eröffnungs-Pressekonferenz findet am Dienstag, 03. Dezember 2013, 11:00 - 13:00 Uhr in Halle 9.0, Stand C150, statt. Die Geschäftsführung der DEMAT GmbH und die Messeleitung, Frau Diana Schnabel und Herr Dr.-Ing. Eberhard Döring, werden Pressevertreter begrüßen. Außerdem werden Herr Michael Boddenberg, Hessischer Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund, und Herr Dr. Cristiano Cottafavi, Generalkonsul des Gastlandes Italien, sowie hochrangige Industrievertreter sprechen.

Am 05. Dezember 2013 findet ein Festabend in der Villa Kennedy, im Stadtteil Frankfurt Sachsenhausen, statt. Stehaperitif, Buffet und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm werden zu anregendem Branchenaustausch und einem entspannten Abend beitragen.

Über EuroMold:
Die EuroMold ist die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und feiert 2013 ihr 20-jähriges Jubiläum. Anhand der Prozesskette „Vom Design über den Prototyp bis zur Serie“ präsentiert sie Produkte und Dienstleistungen, Technologien und Innovationen, Trends und Tendenzen für die Märkte der Zukunft. Die EuroMold-Prozesskette fördert die Bildung von Netzwerken, Kooperationen und Geschäften. Die EuroMold bietet ein einzigartiges Messekonzept, das die Lücke schließt zwischen Industriedesignern, Produktentwicklern, Verarbeitern, Zulieferern und Anwendern. Die EuroMold zeigt Wege für eine schnellere, kostengünstigere und effizientere Entwicklung und Herstellung neuer Produkte auf. Diese Tatsache nimmt in der modernen Wirtschaft eine immer zentralere Rolle ein. Der renommierte Messeveranstalter DEMAT GmbH überträgt das erfolgreiche Konzept der Weltmesse EuroMold in attraktive ausländische Märkte auf insgesamt fünf Kontinenten.
Kontakt:
DEMAT GmbH / EuroMold
Carl-von-Noorden-Platz 5
60596 Frankfurt / Main
Tel.: +49 - (0) 069 27 40 03 – 13
Fax: +49 - (0) 069 27 40 03 – 40
E-Mail: presse@demat.com
Pressekontakt:
Jörn Gleisner
financial relations
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0) 061 72 27 159-20
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de

| DEMAT GmbH / EuroMold
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com
http://www.demat.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Brücke, die sich dehnen kann

20.02.2018 | Architektur Bauwesen

Wenn Elektronen Walzer tanzen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Forscherteam identifiziert eine neue Klasse von Biokatalysatoren im Abbau mariner Kohlenhydrate

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics