Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2013 eröffnet: Weltmesse zeigt neueste Trends der Produktentwicklung

03.12.2013
Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung erfolgreich gestartet – Zahlreiche Innovationen, Informationen, B2B-Meetings und Aktionen vom 3. - 6. Dezember 2013 in der Messe Frankfurt am Main – Besucher- und Ausstelleranteil weiterhin auf hohem Niveau

Die Jubiläums-EuroMold wurde in der Messe Frankfurt eröffnet und wird ihren Besuchern in den kommenden Tagen zahlreiche Highlights bieten. Die Messe wird State-of-the-Art-Produkte präsentieren, eine Plattform des Branchenaustauschs sein, Entwicklungen diskutieren sowie mit zahlreichen Aktionen überraschen.

Auch in diesem Jahr hat sich die große Nachfrage der Online-Ticktes bewahrt, so dass erneut von einer hohen Besucherzahl nationaler und internationaler Entscheidungsträger auszugehen ist. Die Zahl der Aussteller wird mit 1.056 leicht über der des Vorjahres liegen. Außerdem werden zahlreiche B2B-Meetings stattfinden und hochrangige Teilnehmer aus Industrie und Forschung teilnehmen.

Mit den Sonderthemen Leichtbau, Hybridtechnik, Hydroformen und Thermoformen zeigt die EuroMold 2013 Verfahren und Prozesse, durch die Hersteller schneller, effizienter und kostengünstiger zu neuen Produkten kommen. Es werden außerdem leistungsstarke Partner aus dem Bereich der Dreh- und Frästechnik ausstellen, und es wird Themenparks zur Schmuckindustrie und zur Dentaltechnik geben. Effiziente Entwicklungs- und Simulationsverfahren werden ebenso dargeboten wie Sonderschauen zu Rotationsformen sowie zu VDI/NCG Richtlinien für die Bewertung der Fertigungsqualität von Werkzeugmaschinen.

Auch das Thema 3D-Drucktechnologie ist dieses Jahr ein überaus wichtiger Bestandteil der EuroMold. Der Gemeinschaftsstand „DigiFabb“ zeigt 3D-Druck für jedermann und im Rahmen des Forums „Zukunftsvision 3D-Druck“ werden neueste Entwicklungen präsentiert. Zusätzlich können Besucher sich bei der internationalen Terry Wohlers-Konferenz zum Thema „Business and Investment Opportunities in Additive Manufacturing and 3D Printing“ austauschen, und der internationale Wettbewerb für Design im 3D-Druck, die purmundus challenge 2013, wird auch dieses Jahr herausragende Beiträge auszeichnen.

Anlässlich des diesjährigen Gastlandes Italien werden in der „Casa Italia“ (Halle 9.0) Sonderexponate italienischer Hersteller aus verschiedenen Industriebereichen ausgestellt und einzelne Produktionsprozesse anschaulich vorgeführt. Hier werden die Besucher zusätzlich durch ein Shop-Konzept mit typisch italienischen Produkten verwöhnt.

Auf sechs Foren werden mehr als 100 hochkarätige Referenten zu interessanten Fragestellungen spannende Vorträge halten und Diskussionen leiten, wie zum Beispiel zu den Themen Leichtbau, Werkstoffe und design+engineering.

Der EuroMold AWARD – der Oscar der Produktentwicklung –, der für herausragende technische Innovation vergeben wird, wird anlässlich der Jubiläumsmesse viele Gewinner der vergangenen 15 Jahre nochmals gebührend ehren und zahlreiche prämierte Exponate zusammen ausstellen.

In Halle 8.0 wird ein E-Mobility-Testparcours bereitgestellt, der Besuchern die Möglichkeit bietet, unterschiedlichste Elektro-Fahrzeuge von verschiedenen Herstellern auszuprobieren. So kann der Messegast den aktuellen Stand der Technik hautnah erleben und gleichzeitig für einen Moment vom „Messe-Alltag“ abschalten.

Die Messe wird auch dieses Jahr wieder durch eine Vielzahl von B2B-Meetings bestechen, die Ausstellern und Besuchern die Gelegenheit bieten, sich in direktem Kontakt über neue Projekte und Kooperationen auszutauschen und Netzwerke zu erweitern.

Dr.-Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold, blickt voller Vorfreude auf die Messe: „Unserem runden Jubiläum angemessen, haben wir für dieses Jahr eine vielfältige und überaus interessante Mischung an Exponaten, Konferenzen, Foren und Aktionen für Besucher und Aussteller zusammenstellen können. Ich bin mir sicher, dass wir den Jahr für Jahr hohen Erwartungen an die Qualität unserer Messe auch dieses Mal wieder voll gerecht werden können. Darüber hinaus werden wir unsere Gäste sicherlich mit dem einen oder anderen unerwarteten Highlight überraschen. Die EuroMold 2013 wird auf jeden Fall eine außergewöhnliche Messe.“

Die Eröffnungs-Pressekonferenz findet am Dienstag, 03. Dezember 2013, 11:00 - 13:00 Uhr in Halle 9.0, Stand C150, statt. Die Geschäftsführung der DEMAT GmbH und die Messeleitung, Frau Diana Schnabel und Herr Dr.-Ing. Eberhard Döring, werden Pressevertreter begrüßen. Außerdem werden Herr Michael Boddenberg, Hessischer Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund, und Herr Dr. Cristiano Cottafavi, Generalkonsul des Gastlandes Italien, sowie hochrangige Industrievertreter sprechen.

Am 05. Dezember 2013 findet ein Festabend in der Villa Kennedy, im Stadtteil Frankfurt Sachsenhausen, statt. Stehaperitif, Buffet und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm werden zu anregendem Branchenaustausch und einem entspannten Abend beitragen.

Über EuroMold:
Die EuroMold ist die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und feiert 2013 ihr 20-jähriges Jubiläum. Anhand der Prozesskette „Vom Design über den Prototyp bis zur Serie“ präsentiert sie Produkte und Dienstleistungen, Technologien und Innovationen, Trends und Tendenzen für die Märkte der Zukunft. Die EuroMold-Prozesskette fördert die Bildung von Netzwerken, Kooperationen und Geschäften. Die EuroMold bietet ein einzigartiges Messekonzept, das die Lücke schließt zwischen Industriedesignern, Produktentwicklern, Verarbeitern, Zulieferern und Anwendern. Die EuroMold zeigt Wege für eine schnellere, kostengünstigere und effizientere Entwicklung und Herstellung neuer Produkte auf. Diese Tatsache nimmt in der modernen Wirtschaft eine immer zentralere Rolle ein. Der renommierte Messeveranstalter DEMAT GmbH überträgt das erfolgreiche Konzept der Weltmesse EuroMold in attraktive ausländische Märkte auf insgesamt fünf Kontinenten.
Kontakt:
DEMAT GmbH / EuroMold
Carl-von-Noorden-Platz 5
60596 Frankfurt / Main
Tel.: +49 - (0) 069 27 40 03 – 13
Fax: +49 - (0) 069 27 40 03 – 40
E-Mail: presse@demat.com
Pressekontakt:
Jörn Gleisner
financial relations
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0) 061 72 27 159-20
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de

| DEMAT GmbH / EuroMold
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com
http://www.demat.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Neue Perspektiven durch gespiegelte Systeme

05.12.2016 | Physik Astronomie

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie