Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2010 – Internationale Leitmesse der Produktentwicklung mit innovativen Highlights

01.12.2010
- 1384 Aussteller aus 38 Ländern - Ausstellerzahl wächst um 2,2 Prozent - Gastland Türkei - Sonderschauen „e-Production für Jedermann“ sowie „Energieeffizienz und Werkzeugbau“ - Attraktive Sonderbereiche und Foren

Die 17. EuroMold öffnet von heute, 1. Dezember, bis zum 4. Dezember 2010 auf dem Messegelände Frankfurt / Main ihre Tore. Auf der Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung zeigen auf dem Messegelände 1.384 Aussteller aus 38 Ländern ihre Produkte und Serviceleistungen. Damit ist die Zahl der Aussteller im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent gestiegen.

In den Hallen 8.0, 9.0 und 11.0 sowie in der Galleria und im Portalhaus präsentiert die Weltmesse zahlreiche innovative Sonderthemen und ein vielseitiges Rahmenprogramm. Auf über 65.000 m² Ausstellungsfläche zeigt die EuroMold unter dem Motto „vom Design über den Prototyp bis zur Serie“ neueste Trends in sämtlichen Bereichen des Werkzeug- und Formenbaus, des Designs und der Produktentwicklung. Hierzu werden rund 60.000 Fachbesucher erwartet.

Highlights sind die Sonderschauen „e-Production für Jedermann“ in der Halle 11.0 sowie „Energieeffizienz und Formenbau“ in der Halle 8.0. Das Gastland Türkei präsentiert sich in der Halle 9.0. Zahlreiche internationale Konferenzen, Foren und Workshops bilden ein hochkarätiges Rahmenprogramm an sämtlichen Messetagen.

Internationalität wächst weiter

Die EuroMold kann ihre Internationalität weiter steigern. Der Anteil von ausländischen Ausstellern liegt bei 40,6 Prozent und konnte damit im Vergleich zum Vorjahr (39,6 %) nochmals leicht zulegen. Wichtigstes internationales Ausstellerland ist China (mit 124 Ausstellern). Deutlich gestiegen ist der Anteil der spanischen Aussteller (37 Aussteller). Weitere bedeutende Ausstellerländer sind Italien (33), Frankreich (29), Südkorea (27), Türkei (18) Japan (17), Taiwan (17), Großbritannien (16) und die Schweiz (16). Mit Ausstellern aus Norwegen, der Slowakischen Republik, Südafrika und Vietnam sind vier Nationen neu auf der EuroMold vertreten.

Fachbereiche: Werkzeug- und Formenbau wächst stark Der Werkzeug- und Formenbau ist traditionell der stärkste Fachbereich der EuroMold und konnte 2010 seinen Ausstelleranteil deutlich auf 31,5 Prozent erhöhen. Der am zweitstärksten vertretene Fachbereich ist Rapid Prototyping & Tooling (10,1 Prozent), was die Bedeutung der EuroMold als wichtigsten europäischen Markplatz der generativen Verfahren bestätigt. Weitere wichtige Bereiche der Prozesskette sind Modell- & Prototypenbau (9,4 %), Engineering (7,5 %), sowie Werkzeugmaschinen (7,1) und der Bereich „Software, CAD/CAM, Simulation, VR“ (6,9 %).

346 Neuaussteller aus 27 Ländern

346 Aussteller präsentieren auf der EuroMold 2010 erstmals ihre Produkte und Dienstleistungen. Der hohe internationale Anteil von 59,2 Prozent unter diesen Neuausstellern zeigt die weiter gestiegene Attraktivität der EuroMold weltweit. Wichtige Herkunftsländer der Neuaussteller sind China, Spanien, Italien, Taiwan, Japan und Türkei.

Sonderschau „e-Production für Jedermann“ Mit der bereits zum zweiten Mal veranstalteten Sonderschau „e-Production für Jedermann“ zeigt die EuroMold in der Halle 11.0 die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten generativer Verfahren. Mit der Sonderschau gibt die EuroMold einen Ausblick darauf, wie diese hoch innovative Technik künftig auch die Produktwelt im alltäglichen Leben verändern kann. Für die Sonderschau sind zahlreiche Kooperation zwischen Industrie und Wissenschaft entstanden, vertreten sind hier die Hochschulen Coburg, Darmstadt, Hildesheim und Offenbach.

Sonderschau „Energieeffizienz und Werkzeugbau“ Neu auf der EuroMold 2010 ist die Sonderschau „Energieeffizienz und Werkzeugbau“ in der Halle 8.0. Hier wird gezeigt, wie die Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Werkzeug- und Formenbau innovativ umgesetzt werden können. Neben einem Vortrags-Forum (Stand N110) präsentiert die Sonderschau auf 270 Quadratmetern einen Erlebnispark (Stand P 112), der an mehreren Stationen Live-Demonstrationen und Informationen aus erster Hand bietet.

Gastland Türkei

Mit dem Gastland Türkei widmet sich die EuroMold 2010 einer rasant aufstrebenden Wirtschaftsnation, die besonders im Bereich Automobilbau und Elektronik eine wichtige Position einnimmt und damit auch enorme Chancen für den Werkzeug- und Formenbau bietet.

Die EuroMold konnte zahlreiche Partnerschaften mit namhaften türkischen Institutionen schließen, unter anderem mit dem nationalen türkischen Werkzeug- und Formenbauverband UKUB, dem Werkzeugmaschinenverband MIB und dem Verband für Oberflächenbehandlung MISAD. Wichtigste Fachbereiche der türkischen Aussteller sind Werkzeug- und Formenbau sowie Engineering. Zum Rahmenprogramm des Gastlandes zählt das „Forum Gastland Türkei“ sowie ein Empfang am ersten Messetag, der vom Generalkonsulat der Republik Türkei gestaltet wird.

Weitere innovative Sonderschauen und Sonderthemen In der Halle 11.0 präsentiert die EuroMold den größten europäischen Marktplatz für Produktentwicklung mit dem Schwerpunkt Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing. Führende internationale Unternehmen der Branche und zahlreiche weitere Zulieferer und Dienstleister zeigen die neuesten Entwicklungen und Technologien der „generativen Verfahren“.

Mit dem erstmals auf der EuroMold stattfinden „CEO Summit for the additive manufacturing industry“ trägt die Branche der in diesem Jahr noch weiter gestiegenen Bedeutung der EuroMold in diesem Sektor Rechnung. Auf dem CEO Summit am Donnerstag, 2.12.2010, diskutieren führende Unternehmen die Zukunft der Branche. Das Ziel dabei ist, die Akzeptanz und Anwendung additiver Anwendungen und Technologien zu fördern. Die Ergebnisse des CEO Summits werden auf einer Pressekonferenz am morgigen Donnerstag, 2.12.2010, 13:00 Uhr, Halle 9.1., Raum Genius & Logos, bekannt gegeben.

Eine sehr erfolgreiche Entwicklung zeigt die Gemeinschaftsfläche „Design Talents“ in der Halle 11.0. Hier bietet die EuroMold jungen Designern eine attraktive und kostengünstige Möglichkeit, die ersten Schritte in den Markt zurückzulegen.

Ebenfalls in der Halle 11.0 zeigt die EuroMold 2010 mit dem Sonderthema Werkstoffe eine sinnvolle Kombination aus Sonderschau mit praktischen Live-Demonstrationen, Gemeinschaftsstand und der Konferenz „Material in Progress“.

Internationales Konferenzprogramm

Neun Foren, Workshops und internationale Konferenzen mit einer hohen thematischen Bandbreite bilden ein hochkarätiges Rahmenprogramm an sämtlichen Messetagen.

Dazu zählen die international viel vielbeachtete Wohlers-Konferenz, die auf der EuroMold 2010 am Freitag, 3. 12. 2010, bereits zum 12. Mal stattfindet. Die englischsprachige Konferenz fokussiert in diesem Jahr unter dem Motto „The Business Impact of Additive Manufacturing“ die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der additiven Verfahren und deren wirtschaftliche Bedeutung.

Mit der Konferenz "Materials in Progress 2010" präsentiert die EuroMold 2010 die innovativen Potentiale verschiedener Werkstofftechnologien. Die Konferenz findet am Mittwoch, 2. Dezember 2010, statt und thematisiert verschiedenste Materialinnovationen.

Eine hohe thematische Bandbreite zeigen die EuroMold Foren. Neben dem Ausstellervortragsforum bietet die EuroMold insgesamt 5 weitere Foren zu den Themenbereichen „design + engineering“, „Gastland Türkei“, „Energieeffizienz und Werkzeugbau“, „Simulation und VR“ sowie „Werkstoffe“. Der Formula Student Workshop am Samstag, 4.12.2010, fokussiert das Thema „Engine concepts“ und fördert damit künftige Rennwagen-Ingenieure.

EuroMold-AWARD und Messefest

Der EuroMold AWARD ist eine Auszeichnung, die an ausstellende Unternehmen für hervorragende, beispielhafte Produkte und Dienstleistungen vergeben wird. Der EuroMold AWARD 2010 wird am Donnerstag, 2. Dezember 2010, im Rahmen des EuroMold Messefests im Portalhaus der Halle 11 verliehen.

Internationales Messekonzept auf 5 Kontinenten

Das erfolgreiche Messekonzept der EuroMold überträgt der Veranstalter DEMAT GmbH in attraktive ausländische Märkte.

Zum fünften Mal wird im kommenden Jahr die Asiamold im chinesischen Guangzhou (21. – 23. September 2011) in Kooperation mit der Messe Frankfurt veranstaltet. Nach ihrer erfolgreichen Premiere 2010 finden im kommenden Jahr die Amerimold (12. – 14. April 2011 Chicago / USA) sowie die Afrimold (27. – 29. September 2011 in Johannesburg / Südafrika) bereits zum zweiten Mal statt.

Auf den EuroMold-Pavilions können Aussteller im kommenden Jahr sowohl den indischen Markt (Die & Mould Int. Exhibition, 07. – 10. April 2011, in Chennai) als auch den russischen Markt (RosMould, 15. – 17. Juni 2011, Moskau) erschließen.

Neu für 2012 ist die EuroMold Brasil, die in Zusammenarbeit mit der Messe Brasil veranstaltet wird. Die EuroMold Brasil findet vom 20. – 24. August 2012 in Joinville / Brasilien statt. Damit wird das EuroMold-Konzept auf insgesamt fünf verschiedene Kontinente übertragen.

Weitere Informationen zur EuroMold finden Sie im Pressebereich auf unserer Homepage www.euromold.com.

Thomas Masuch | DEMAT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik