Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2009 - von der Idee über den Prototyp bis zur Serie

16.07.2009
- Neues Hallenkonzept
- Gastland Polen
- Zahl der Erstaussteller wächst um 116 Prozent
- Zahlreiche Standvergrößerungen
- Neue Auslandsmesse „amerimold“
- Innovative Sonderschauen
- Internationales Konferenzprogramm

Die 16. EuroMold, Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, findet vom 2. - 5. Dezember 2009 statt. Es werden 1500 Aussteller aus 45 Ländern und 60.000 Fachbesucher erwartet, wobei die EuroMold 2009 ihre Internationalität weiter ausbauen will.

Auf rund 75.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt die EuroMold mit einem neuen Hallenkonzept in den Hallen 8.0., 9.0. und 11.0 und der Galleria neueste Entwicklungen in sämtlichen Bereichen der Produktentwicklung. Das Gastland 2009 ist Polen. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfährt die EuroMold eine sehr erfolgreiche Resonanz: bereits ein halbes Jahr vor Messebeginn sind rund 80 Prozent der Flächen ausgebucht.

Mit dem einzigartigen Messekonzept „Von der Idee über den Prototyp bis zur Serie“ wird die gesamte Prozesskette abgebildet. Die EuroMold führt damit die Beteiligten aus allen Bereichen der Produktentwicklung zusammen – vom Designer, über Formenbau, Werkzeug- und Maschinenbauer, Zulieferer und Anwender.

Mit einem neuen Hallenkonzept und der neu errichteten Halle 11 verkürzt die EuroMold 2009 die Wege und setzt architektonisch Maßstäbe. Mit mehreren neuen Sonderthemen und Sonderschauen, hochkarätigen Foren und Workshops baut die 16. EuroMold ihre Position als internationale Leitmesse der Produktentwicklung weiter aus.

Breites Themenspektrum – zahlreiche Innovationen
Die Weltmesse EuroMold zeigt neueste technische Entwicklungen in sämtlichen Themenbereichen. Neben dem Schwerpunkt Werkzeug- und Formenbau spielt u.a. der Themenbereich Rapid X eine immer stärkere Rolle – dem trägt die EuroMold mit der der neuen Sonderschau Rapid Prototyping und der Sonderschau „Rapid Manufacturing für Jedermann“ Rechnung. Wichtige Ausstellerbreiche bilden darüber hinaus Modell- und Prototypenbau, CAD/CAM, Simulation/VR, Werkzeugmaschinen sowie Werkzeuge, Engineering und Design.
Zahlreiche Standvergrößerungen
Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind die Aussteller von der Qualität und dem Mehrwert der EuroMold überzeugt. Zahlreiche Aussteller haben deshalb ihre Standfläche auf der EuroMold 2009 weiter ausgebaut: Zum Beispiel der Bundesinnungsverband des deutschen Modell-Bauerhandwerks, der in diesem Jahr auf 308 Quadratmeter Neuheiten und Serviceleistungen präsentiert (+110 m² im Vergleich zu 2008). Deutlich vergrößert haben auch Hofmann Innovations Group AG (+110 m²), FPT Industrie (+100 m²), FIT Innovative Technologies (+ 62 m²) oder Zermet Zerspanungstechnik (+60 m²).

Nach Produktbereichen stammen die meisten Standvergrößerungen aus dem Werkzeug- und Formenbau (Anteil von 25,5 %), gefolgt von Rapid X (13,7 %), Modell- und Prototypenbau (11,0 %) und CAD/CAM, Simulation/VR (9,9 %).

Zahl der Erstaussteller steigt um 116 %
Sehr erfolgreich zeigt sich die Entwicklung der Erstaussteller. Mit 76 Erstausstellern aus 17 Ländern verbucht die EuroMold im Vergleich zum Vorjahr (31 Erstaussteller zur Jahresmitte 2008) eine Steigerung um 116 Prozent. Auch die Internationalität der Erstaussteller stieg von 14 auf 17 Länder und damit um 21 Prozent. Neben Deutschland sind die stärksten Ausstellerländer in dieser Kategorie Italien und Frankreich gefolgt von Portugal, Kanada, de Niederlanden und der Schweiz.
Gastland Polen
Mit dem Gastland Polen widmet sich die EuroMold 2009 einem wirtschaftlich aufstrebenden Nachbarland, dem Experten gerade im Werkzeug- und Formenbau ein enormes Wachstumspotential bescheinigen. Um langfristig eine erfolgreiche Partnerschaft aufzubauen, kooperiert EuroMold-Veranstalter DEMAT GmbH mit dem polnischen Messeveranstalter Targi Pomorskie (Poltools). Darüber hinaus werden sich polnische Verbände wie z.B. das Bydgoszcz Industrial Cluster präsentieren (Halle 9.0). Auch ein Forum Polen ist geplant.
Sonderthemen und Foren
Die EuroMold 2009 greift neueste Entwicklungen in der Branche auf und trägt diesen mit neuen innovativen Workshops und Sonderthemen Rechnung. Neu auf der EuroMold 2009 sind die Sonderschau „Automation im Werkzeug- und Formenbau“in der Halle 8.0, „Rapid Prototyping für Jedermann“ (Halle 11.0) sowie die Sonderthemen Thermoformen, Blasformen (beide Halle 9.0) und Rapid Prototyping (Halle 11.0).

Darüber hinaus werden die etablierten Sonderthemen „Design+ Engineering“, „Werkstoffe“ sowie „Simulation und Virtuelle Realität“ weiter ausgebaut und haben in diesem Jahr in der in der Halle 11.0 einen so attraktiven Standort wie nie zuvor. Für das Forum Werkstoffe konnte die EuroMold dafür mit der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM) einen namhaften Partner gewinnen.

Internationale Konferenzen + Workshops
Bereits zum 11. Mal findet auf der EuroMold 2009 die internationale Terry Wohlers Konferenz unter dem Motto „The Future of Additive Manufacturing“ (4.12. 2009) statt.

Die EuroMold unterstützt den internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student bereits zum zweiten mal mit einem Konstruktions-Workshop, der die Besonderheiten der Rennwagen-Entwicklung vermittelt, und der in diesem Jahr auch für Messegäste zugänglich ist.

Attraktives Rahmenprogramm
Das Messefest findet am Donnerstag, 03. Dezember 2009, im Mariott Hotel Frankfurt gleich neben dem Messegelände statt und verspricht schon jetzt ein vorzügliches kulinarisches Angebot und ein hochkarätiges Unterhaltungsprogramm. Im Rahmen des Messefestes wird auch der EuroMold-AWARD verliehen.

Zur Designer Night lädt die EuroMold am Freitag, 04. Dezember 2009, in die Halle 11.0.

Neu: Halle 11 - Hallenkonzept so attraktiv wie nie zuvor
Die neue, moderne Halle 11 bildet nicht nur ein architektonisches Highlight der EuroMold 2009 sondern wird auch die Wege deutlich verkürzen. Die neue Halle 11 ist über die Via Mobile, ein witterungsunabhängiges Personenleitsystem, mit der Halle 9 verbunden. Die Halle 9 wird damit durch ihre zentrale Lage innerhalb der EuroMold noch attraktiver.

Die Halle 11.0 ist die Produktentwicklungshalle der EuroMold. Neben dem hochinnovativen Themenbereich Rapid X, für den sich die EuroMold inzwischen zum wichtigsten Markplatz in Europa entwickelt hat, finden Besucher hier die Sonderthemen „design+engineering“, „Werkstoffe“ sowie „Simulation + VR“.

Internationales Messekonzept – Neue Auslandsmesse „amerimold“
Das erfolgreiche Messekonzept überträgt der EuroMold-Veranstalter DEMAT GmbH in attraktive ausländische Märkte. Zum dritten Mal veranstaltet die DEMAT GmbH zusammen mit der Messe Frankfurt vom 16. – 18. September 2009 die sehr erfolgreiche Asiamold im chinesischen Guangzhou. Äußerst vielversprechend konnten auch die EuroMold-Pavilions auf der Rosmould in Moskau (02. – 04. Juni 2010) und auf der Die & Mould India in Mumbai (18. – 21. März 2010) etabliert werden. Neu ist die Messe „amerimold“, die vom 11. bis 13. Mai 2010 in Cincinnati, USA, in Kooperation mit Gardner Publications veranstaltet wird.
Langfristiger Erfolg der EuroMold
„Die EuroMold hat sich in den vergangenen Jahren zu einer globalen Kommunikationsplattform entwickelt, in der jährlich hochkarätige Aussteller und anspruchsvolle Fachbesucher, aber auch Aussteller untereinander, Probleme diskutieren und konkrete Lösungswege aufzeigen“, so Dr. Eberhard Döring, Geschäftsführer des EuroMold-Veranstalters DEMAT GmbH. „Die EuroMold als Welttreffpunkt der modernen Produktentwicklung schafft Netzwerke, um neue Kontakte zu schließen und etablierte zu pflegen.“

Thomas Masuch | DEMAT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie