Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfurter Fachrichtung Forstwirtschaft auf weltgrößter Forstmesse vertreten

08.06.2012
Studierende und Professoren präsentieren die Fachhochschule Erfurt und stellen Forschungsergebnisse vor

Studierende und Professoren des Studiengangs Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement an der Fachhochschule Erfurt sind auch in diesem Jahr auf der weltgrößten Forstmesse und Fachtagung vertreten.

Bei der vom 13. bis 16.Juni 2012 stattfindenden Fachtagung des „Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik“ (KWF) können rund 60 Studierende der Fachrichtung Forstwirtschaft gemeinsam mit ihren Professoren Prof. Dr. Frank Bohlander und Prof. Erik Findeisen durch eine gelungene Vereinbarung mit dem Veranstalter kostenlos teilnehmen und erhalten dadurch die Möglichkeit, mit potentiellen Arbeitgebern über Praktikantenplätze oder künftige Arbeitsmöglichkeiten zu sprechen. So können sie Kontakte knüpfen und es wird ihnen der erste Schritt in den Arbeitsmarkt erleichtert.

Daneben tritt Professor Bohlander als Organisator der Sonderschau „Karriere im Forst“ auf. Mit dieser sollen Abschlussklassen der unterschiedlichen Schultypen über die Berufsmöglichkeiten im Forst und dem Holzhandwerk informiert werden. Die politisch gewollte Durchlässigkeit im Bildungssystem ermöglicht Facharbeitern und Meistern bereits heute auch die Aufnahme eines Studiums. Dies ist jedoch nur bedingt im Kreis der Adressaten bekannt. „Dabei sind gerade die Aussichten für Absolventen eines Forststudiums und einer Forstlehre so gut wie seit 20 Jahren nicht mehr und werden sogar von Jahr zu Jahr noch besser“, erläutert Herr Prof. Dr. Bohlander.

Sein Kollege Professor Findeisen stellt mit Studierenden die Ergebnisse zweier Forschungsprojekte vor. Zum einen handelt es sich um eine Studie zur ökonomisch effizienten Lösung für die Nasslagerung von Holz nach Sturmkatastrophen in Zusammenarbeit der Fachhochschule Erfurt, des ‚ThüringenForst‘ sowie einem Thüringer Unternehmen. Die Lagerung ist bedeut-sam, da die großen, zum Beispiel bei Katastrophen, anfallenden Mengen Holz zunächst nicht vermarktet werden können. Durch immer strengere, gesetzliche Auflagen und steigende Energiekosten ist für die Nasslagerung erhebliches Knowhow erforderlich. Im zweiten Projekt, das mit einem dänischen Partner durchgeführt wurde, kommt modernste Technik in Form von Scannern und PC für die Mengenermittlung bei waldlagerndem Holz zum Einsatz.

Statt mit Meter und Kluppe wird der Förster zukünftig mit einer Kamera am Holzpolter entlang fahren und erhält in wenigen Minuten eine zuverlässige Mengenschätzung. Auf die Diskussion mit den Praktikern vor Ort bei der KWF-Tagung sind Professor Findeisen und seine Studierenden bereits sehr gespannt. In beiden Projekten haben die Studierenden von Beginn an mitgewirkt und Ideen eingebracht, zum Teil sogar ihre Abschlussarbeit verfasst.

„Durch die Einbindung mittelständischer Partner der Wirtschaft aus Thüringen und des ‚ThüringenForst‘ in die Projekte haben die Studierenden bereits erste Anknüpfungen an die Arbeitswelt“, betont Prof. Findeisen. „Und wenn am Ende eines solchen Forschungsprojekts ein für die Praxis anwendbares Verfahren entwickelt werden konnte, welches Antworten auf bisherige Probleme gibt und Vorteile gegenüber den bisherigen Verfahren hat, dann haben wir eine echte WinWin-Situation für alle Beteiligten.“

Kontakt an der Fachhochschule Erfurt:
Prof Dr. Bohlander, Tel.: 0361 6700-232, E-Mail: frank.bohlander@fh-erfurt.de
Prof. Findeisen, Tel.: 0361 6700-232, E-Mail: erik.findeisen@fh-erfurt.de

Die KWF Tagung wird alle 4 Jahre vom „Kuratorium Waldarbeit und Forsttechnik“ (KWF) an wechselnden Standorten veranstaltet. Für 4 Tage wird vom 13. bis 16. Juni in einem riesigen Waldareal in der Nähe von Aalen (Baden-Württemberg) von der Axt bis zur vollmechanischen Erntemaschine für Bäume nicht nur alles zu sehen sein, die Geräte werden auch in der Praxis vorgeführt und in neuen Arbeitsverfahren gezeigt. Sie ist die weltgrößte Forstdemo-Messe in 2012 und damit der wichtigste internationale Branchentreff des Jahres. Die KWF-Tagung besteht traditionell aus drei Elementen: der KWF-Expo (Forstmaschinen- und Neuheitenschau), den Fachexkursionen und dem Fachkongress. Mehr Informationen zur Tagung finden Sie unter http://www.kwf-tagung.de

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.kwf-tagung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie