Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Messe in Berlin: Mehr als 6000 Besucher bei den 28. Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT)

29.10.2012
Über 6000 Teilnehmer strömten am Wochenende zu den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT), die am 26. und 27. Oktober im ehemaligen Berliner Flughafen Tempelhof stattfanden.

Mehr als 130 Aussteller und das kostenlose Seminar- und Workshopprogramm boten den Messebesuchern an zwei Tagen fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren.

Besonders starken Zulauf hatte das vom Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) organisierte Seminar- und Workshopprogramm, das Speeddating mit Business Angels und das neue Angebot einer App Lounge.

Großes Interesse bestand auch an der Social Network Lounge. In entspannter Atmosphäre konnten sich die Besucher hier über den Einsatz von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing und Twitter informieren.

„Die deGUT ist heute die Leitmesse für junges Gründer- und Unternehmertum in Deutschland. Diesen Erfolg hat die länderübergreifende und professionelle Zusammenarbeit mit den vielen beteiligten Partnern möglich gemacht. Mit Blick auf den bundesweiten Rückgang von Gründungen freuen wir uns sehr, dass die Besucherzahlen der deGUT auf dem Rekordniveau des Vorjahres lagen,“ so Dirk Maass und Matthias Haensch, Projektleiter der deGUT in Berlin und Brandenburg.

Bernd Wiedemann, Geschäftsführer des Messepartners pcma gmbh, ergänzt: „Schon die Premiere 2011 am neuen Messeort im Hangar 2 des Flughafens Tempelhof war ein großer Erfolg. In diesem Jahr konnten wir uns sogar noch steigern: Wir haben fast zehn Prozent mehr Aussteller. Dieser Zuspruch ist für uns Ansporn und Motivation für die deGUT 2013.“

Auf dem Marktplatz, dem Herzstück der Messe, erzählten Unternehmerpersönlichkeiten wie die deGUT-Repräsentanten Dieter Burmester (Burmester Audiosysteme GmbH) und Gülsen Sargierin (NordseePflege) von ihrem ganz individuellen Weg zum Erfolg. Auch die Sieger des bundesweiten KfW-Award "Unternehmen" – GründerChampions 2012 berichteten dort, wie sie es geschafft haben, nicht nur ihr innovatives Konzept zu verfolgen, sondern damit auch am Markt zu bestehen. Ebenso rege war der Austausch im Forum Unternehmensnachfolge, der wieder einmal die Relevanz dieses Themas gezeigt hat.

Seit 2008 wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) veranstaltet. Gefördert wird die Messe von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler. Die nächste deGUT findet am 25. und 26. Oktober 2013 statt.

Pressekontakt:
deGUT-Pressebüro, Friedrich-Ebert-Straße 91, 14467 Potsdam
Tel.: 0331/231890-21, E-Mail: presse@degut.de

| deGUT-Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.degut.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics