Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Internet World 2009 - Gewaltiger Andrang in Fachmesse und Kongress

26.06.2009
Mit rund 150 Ausstellern und Partnern, ca. 700 Kongressteilnehmern und etwa 3.000 Fachbesuchern ist die Internet World am Mittwoch zu Ende gegangen.

"Damit konnten wir Niveau und Größe von Messe und Kongress im Vergleich zum Vorjahr trotz der aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Situation sogar weiter ausbauen", freut sich Michaela Voltenauer, Vice President des Veranstalters Neue Mediengesellschaft Ulm (ehemals Penton Media).

Neue Sonderschauen und ein umfassendes Fachprogramm ergänzten das klassische Ausstellungsspektrum von Online Marketing, E-Commerce, Usability und technischer Infrastruktur rund ums Internet Business. Die Internet World fand vom 23. - 24. Juni 2009 im ICM (Internationales Congress Center München) statt.

Kongress mit vielen Highlights
Der viergleisige Kongress befasste sich mit neuesten Trends zu E-Commerce, Online Marketing und Usability. Erfolgreiche Web 2.0-Konzepte, Erfahrungen mit Social Media und Zielgruppenansprache mit Exchange Networks waren heiß diskutierte Themen. Großen Anklang fanden auch die Web Analytics-Konzepte zur Erhöhung der Konversionsrate und die Specials zu Pharma, Tourismus, Verlagen und Medien sowie Luxusgütern, die speziellen Brancheneinblick vermittelten. Gewaltigen Andrang gab es beim Strategie-Special: Internet 2015, als Joachim Graf vom Hightext-Verlag einen mutigen Blick in die Zukunft wagte.
Zusätzliche Akzente durch vier Sonderschauen
Erstmals gab es mit der Mobile Vision Area, RIA World Area, Münchner Agenturszene und dem BDOA-Gemeinschaftsstand vier Sonderschauen, die das Ausstellungsspektrum erweiterten und mit den begleitenden Kongressen neue Zielgruppen auf die Messe brachten. Diese zusätzlichen Strukturierungen in der Messe kamen dem Interesse der Fachbesucher entgegen, sich kompakt, gezielt und umfassend zu informieren.
Kompaktes Programm für die Ausstellungsbesucher
Auf zwei Info-Arenen und dem Expertenforum fanden ganztags Vorträge, Diskussionen und Präsentationen statt. In 90-minütigen Themenblocks konnten sich die Besucher zu Usability, Performance Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Web-Analytics, E-Commerce, Internet Recht, etc. informieren. Auf beiden Info-Arenen herrschte durchgängig großer Andrang. Auch die 12 themenspezifischen Guided Tours unter kompetenter Führung eines Experten waren teilweise so überfüllt, dass kurzfristig Ersatztouren angeboten werden mussten.

Neben dem Fachprogramm waren das Internet Cafe und die Kicker-Zone attraktive Anziehungspunkte, um sich vom Ausstellungsstress zu erholen und den E-Mail-Verkehr zu erledigen. Riesigen Zuspruch fand auch die After-Conference-Party im Anschluss an den ersten Messetag, bei der die Fachgespräche des Tages bei Live-Musik, Getränken und Fingerfood in angenehmer Atmosphäre ausklangen.

Ausblick auf das nächste Jahr
Die nächste Internet World findet wieder im Frühjahr in München statt - voraussichtlich vom 16.- 17. März 2010 im ICM (Internationales Congress Center München).
Pressekontakt:
Peggy Trommer
Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Kongresse & Messen
Bayerstrasse 16a
80335 München
Tel.: 089-74117-147
Fax: 089-74117-448
peggy.trommer@nmg.de

Peggy Trommer | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.internetworld-messe.de
http://www.nmg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten