Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiemessen der HANNOVER MESSE weiter auf Wachstumskurs

02.12.2010
- Gezeigt werden sowohl regenerative als auch konventionelle
Energieerzeugungstechnologien
- Energie-Mix und intelligente Netze stehen im Fokus

Die Energiethemen auf der HANNOVER MESSE (4. bis 8. April 2011) gehen im kommenden Jahr mit drei Leitmessen an den Start. Neben der Energy, der weltweit größten Energietechnologiemesse, werden die Power Plant Technology und die Wind ausgerichtet. Die MobiliTec ergänzt die Energiemessen um das Thema Elektromobilität. Diese Leitmesse präsentiert in der Halle 25, an der Schnittstelle zwischen den Energie- und Antriebshallen, elektrische und hybride Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher sowie alternative Mobilitätstechnologien.

Mit diesen vier internationalen Leitmessen wird die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette von der Erzeugung, Lieferung, Übertragung, Verteilung bis hin zu Transformation, Speicherung und Nutzung gezeigt.

"Unser Konzept für die Energieleitmessen ist weltweit einzigartig.
Wir präsentieren sowohl konventionelle als auch regenerative Erzeugungskonzepte gleichberechtigt nebeneinander. Damit bieten wir der Energiebranche vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um eine sichere und nachhaltige Energieversorgung die ideale Plattform", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE der Deutschen Messe AG.

Die Wind als internationale Leitmesse der Anlagen, Services und Komponenten für die Windenergie wird den Energiethemen im kommenden Jahr nochmals einen starken Wachstumsschub bringen. Bereits heute haben sich alle marktführenden Anlagenhersteller angemeldet. Neben der Wind präsentiert sich in der "Energieerzeugungshalle 27" der Ausstellungsschwerpunkt Renewables. Dort werden alle weiteren Formen der erneuerbaren Energien gebündelt. Das Spektrum reicht von Bioenergien über Photovoltaik bis hin zu Solar- und Geothermie.

Die Power Plant Technology, die internationale Leitmesse für Kraftwerksplanung, -bau, -betrieb und -instandhaltung, ergänzt das Angebot an Energieerzeugungstechnologien. Die ausstellenden Unternehmen präsentieren Technologien und Konzepte zur Steigerung des Wirkungsgrades von Kraftwerken sowie zur Reduktion von CO2-Emissionen.

Die MobiliTec geht im kommenden Jahr in die zweite Runde. Die Fachmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien ist die zentrale Kommunikationsplattform für den branchenübergreifenden Austausch zum Thema Elektromobilität. Sie bietet den idealen Rahmen für die Diskussion technischer Weiterentwicklungen.

Die Energiemessen werden erneut durch eine Reihe von Gemeinschaftsständen und Foren ergänzt.

E-Energy - intelligente Netze - hoher Investitionsbedarf

Der weltweit kontinuierlich wachsende Energiebedarf, die Einbindung regenerativer Energien und die Tatsache, dass die bestehenden Stromnetze stark veraltet sind, machen eine umfassende Erneuerung der existierenden Infrastruktur unter Einbindung von modernen Informationstechnologien zwingend erforderlich. In den kommenden zehn Jahren muss eine Billion Euro in Europas Energieinfrastruktur investiert werden. Das schätzt die EU-Kommission in ihrer im November 2010 vorgestellten Energiestrategie 2020.

Im Rahmen des Kompetenzzentrums E-Energy präsentieren sich alle vom Bundeswirtschaftsministerium ausgewählten Modellregionen sowie Anbieter von Hard- und Softwarelösungen für die Energiewirtschaft.

Themenschwerpunkte des Kompetenzzentrums sind unter anderem "Smart Grids", die ganzheitliche Organisation der modernen Stromnetze zur Steuerung, (Lasten-)Verteilung, Speicherung und Erzeugung von elektrischer Energie. Dabei wird "Smart Metering" eine wichtige Funktion übernehmen. Dieser technologische Baustein für künftige intelligente Netze bietet die Möglichkeit, Verbraucher in den Strommarkt einzubeziehen. Zu "Smart Metering" gehört auch die "Fernmessung" von Verbrauchsdaten. Weitere Themenschwerpunkte sind Smart Building sowie Informations- und Kommunikationstechnologie der Energie. Die Schirmherrschaft hat der Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle übernommen.

Gemeinschaftsstand Hydrogen and Fuel Cells

In direkter Anbindung zur Leitmesse Wind in der Halle 27 befindet sich Europas größter Gemeinschaftsstand für Wasserstoff- und Brennstoffzellen. Dort präsentieren sowohl internationale Konzerne als auch kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen Produkte und Innovationen aus den Bereichen Wasserstoffproduktion, Brennstoffzellenkomponenten, stationäre, tragbare und mobile Brennstoffzellen, Anwendungen von Brennstoffzellen, Testsysteme für Brennstoffzellen sowie Wasserstofftransport, -lagerung und -infrastruktur.

Kraft-Wärme-Kopplung und Contracting

Der vor zwei Jahren sehr erfolgreich gestartete Gemeinschaftsstand "Contracting und Kraft-Wärme-Kopplung", organisiert in Zusammenarbeit mit dem ZVEI und dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK), wird im Jahr 2011 weiter ausgebaut. Die Präsentation der Unternehmen richtet sich an Fachbesucher aus der Industrie, den Kommunen und Energieversorgungsunternehmen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Präsentation von Technologien zur dezentralen Energieversorgung.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8.
April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint
13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebstechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED auf hauchdünnem Edelstahl
21.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie