Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EMAG auf der METAV: Die Entwicklung in der Produktion vorantreiben

22.01.2014
Kurze Bearbeitungszeiten, flexible Losgrößen, hohe Qualitätsanforderungen – der Innovationsdruck auf die metallverarbeitende Industrie ist hoch.

Zentrale Branchen wie der Automobilbau verändern sich rasant. Dass es dabei in besonderer Weise auf passgenaue Produktionslösungen ankommt, demonstrieren die Maschinenbauer von EMAG auf der diesjährigen METAV in Düsseldorf in Halle 17, Stand A17. Die gezeigte Technologie sorgt für regelrechte Produktivitätssprünge.


Jürgen Müller, Geschäftsführer EMAG Salach GmbH


Die Vertikal-Drehmaschine VL 2 von EMAG ist für qualitäts- und kostenbewusste Betriebe und Lohnfertiger ausgelegt. Das System besticht durch einen geringen Platzbedarf und das sehr günstige Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wie eng die Innovationen und der Erfolg eines Unternehmens zusammenhängen, verdeutlicht eine Studie von PricewaterhouseCoopers (pwc) aus dem letzten Jahr. Demnach sind die am innovativsten bewerteten Unternehmen um 16 Prozent schneller gewachsen als andere.

Vor einem solchen Hintergrund ist die diesjährige METAV für die Spezialisten von EMAG eine wichtige Plattform, wie Jürgen Müller, Geschäftsführer der EMAG Salach GmbH, erklärt: „Wir wollen verdeutlichen, welche Bedeutung innovative Produktionstechnik für die Entwicklung in wichtigen Branchen wie dem Automobilbau oder der Energietechnik hat. Bei der Herstellung von Futterteilen, Wellen und ähnlichen Bauteilen sind enorme Qualitäts- und Produktivitätssprünge möglich.“

Ausgangspunkt ist dabei die von EMAG in den letzten Jahren weiter perfektionierte Pick-up-Automation. Alle gezeigten Dreh- und Schleifmaschinen verfügen über dieses integrierte Automationskonzept, bei dem die Werkstücke mithilfe der Arbeitsspindel in den Arbeitsraum der Maschine transportiert werden – schneller, präziser und prozesssicherer als bei anderen Lösungen:

• Die vertikale Pick-up-Drehmaschine VL 2 für das Weich- und Hartdrehen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Produktionskosten von kleinen Futterteilen sinken massiv ab.

• Das vertikale Pick-up-Drehzentrum VL 3 zeichnet sich durch hohe Präzision und minimale Umrüstzeiten bei der Bearbeitung von Futterteilen (Futterdurchmesser 160 mm) aus.

• Die vertikale Drehmaschine VT 4-4 punktet mit 4-achsigen Hochleistungs-Prozessen. Wellen bis 1050 Millimeter Länge und 200 Millimeter Durchmesser werden rasant von zwei Seiten aus bearbeitet.

• Das vertikale Dreh-/Schleifzentrum VLC 100 GT kombiniert in einer Aufspannung das Schleifen mit vorgelagerten Drehprozessen. Die Bearbeitungsqualität bei Futterteilen mit einem Durchmesser bis zu 100 Millimeter steigt massiv an.

• Die eldec MIND-M ist ein kompaktes, hochpräzises und zuverlässiges Härtesystem. Die Maschine ist die ideale Lösung für einfache Wärmebehandlungsaufgaben.

„Diese Auswahl bietet einen guten Überblick über das breite EMAG-Know-how“, erklärt Jürgen Müller. „Mit allen Systemen lassen sich anspruchsvollste Zerspanungsaufgaben perfekt umsetzen – und das mit massiven Kosteneinsparungen. Zudem können wir diese Qualität in ganz unterschiedlichen Anwendungsbereichen einbringen. Wir freuen uns auf die Gespräche mit den Besuchern auf der METAV.“

Ansprechpartner Presse und Veröffentlichung
Oliver Hagenlocher
EMAG Holding GmbH
Austraße 24
D-73084 Salach
Fon: +49(0)7162/17-267
Fax: +49(0)7162/17-199
e-mail:communications@emag.com

Oliver Hagenlocher | EMAG Holding GmbH
Weitere Informationen:
http://www.emag.com

Weitere Berichte zu: Automobilbau Emag Metav Produktivitätssprünge Welle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik