Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision

11.01.2018

Kostendruck und steigende Qualitätsanforderungen prägen mehr denn je den Automobilbau. Gerade komplexe Verfahren wie das Unrundschleifen rücken dabei in den Fokus: Wie lassen sich diese anspruchsvollen Schleifprozesse noch effizienter ausführen? Passgenaue Antworten auf diese Frage gibt die EMAG Gruppe auf der GrindTec 2018 vom 14. bis 17. März in Augsburg. Ein Highlight des EMAG Messeauftritts in Halle 5, Stand 5029, ist dabei die vertikale Schleifmaschine VG 110, die bestens zum Unrundschleifen von Futterteilen geeignet ist.       

Beispiel Pumpengehäuse für die Pkw-Servolenkung: Die unrunden Formen dieser Bauteile müssen in der Großserie mit einer Formgenauigkeit im Mikrometer-Bereich bearbeitet werden. Für diese und ähnliche Aufgabenstellungen entwickelt EMAG schlüsselfertige Gesamtsysteme, die perfekt an die jeweilige Aufgabenstellung des Kunden angepasst werden.


Kleiner Footprint: Die VG 110 benötigt nur wenig Stellplatz und lässt sich zudem sehr gut in bestehende Produktionssysteme einbinden.


Zum Einsatz kommt modernste Schleiftechnologie – zum Beispiel keramische oder galvanische CBN-Schleifscheiben.


Automatische Be- und Entladung durch Shuttle- oder Pick-up-Systeme sorgen für minimale Stillstandzeiten.

Die auf der GrindTec 2018 gezeigte VG 110 ist dafür ein hervorragendes Beispiel, denn die vertikale Schleifmaschine ist ein Alleskönner rund um die Präzisionsbearbeitung kleiner Futterteile. Neben der Unrundbearbeitung von Innen- und Außenkonturen kann die Maschine natürlich auch zum Rundschleifen eingesetzt werden. Auch für die Kombinationsbearbeitung mit einer Innenschleifspindel und einem Drehmeißel ist die Maschine hervorragend geeignet.

Dabei gilt grundsätzlich: Die vertikale Bauweise von EMAG sorgt für einen freien Spänefall – eine Verschmutzung des Spannbereichs wird so nachhaltig vermieden. Durch die vertikale Bauweise wird zudem ein sehr kompakter Schlittenaufbau und somit auch eine hohe Steifigkeit erreicht. Die herausragende Eigenschaft der Maschine ist die extrem gute Thermostabilität.

Um höchste Bearbeitungsgenauigkeiten an kleinen Werkstücken erzielen zu können, sind die X- und die Z-Achse getrennt auf dem Grundkörper aufgebaut. Zudem sorgt eine Maschinenkühlung für ein gleichbleibendes Arbeitsergebnis.

Die VG 110 ist bestens für den Einsatz von CBN-Schleiftechnologie geeignet: es können sowohl abrichtbare keramische CBN-Schleifscheiben als auch galvanische CBN-Schleifscheiben eingesetzt werden. Rotierende Diamantabrichtwerkzeuge und die notwendige AE-Sensorik sichern bei abrichtbaren Schleifsystemen die hohe, gleichbleibende Werkstückqualität.

Mit einem Shuttle und einer Aushebestation kann die Maschine einfach beladen werden. Zudem benötigt die VG 110 durch die kompakte Bauweise mit integriertem Schaltschrank nur einen kleinen Stellplatz.

Besonders hervorzuheben ist auch die sehr gute Zugänglichkeit für Service-Arbeiten.

Hierzu wurde ein „Tür-in-Tür“-Konzept entwickelt. Eine kleine Schiebetür dient zum schnellen manuellen Eingriff in den Arbeitsraum. Diese Tür ist wiederum in eine große Fronttür integriert. Mit einem Handgriff kann dann im Servicefall die große Fronttür in Sekundenschnelle geöffnet werden. Für den Service sind somit alle relevanten Komponenten der Maschine direkt erreichbar.

Insgesamt gilt: Die VG 110 setzt gerade bei der großvolumigen Innen-Unrundbearbeitung von kleinen Futterteilen neue Maßstäbe. Die spektakulären Leistungswerte und technischen Möglichkeiten der vertikalen Schleifmaschine stehen während des EMAG Auftritts auf der GrindTec 2018 im Fokus.  

Jetzt die VG 110 live erleben – am Stand 5029 der EMAG Gruppe in Halle 5.

 

Ansprechpartner Presse und Veröffentlichung

Markus Isgro
EMAG GmbH & Co.KG
Austraße 24
D-73084 Salach
Fon: +49(0)7162/17-4658
Fax: +49(0)7162/17-199
e-mail: misgro@emag.com

www.emag.com

Markus Isgro | EMAG GmbH & Co. KG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics