Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektromobilität in Italien auf dem Vormarsch

13.07.2011
"Klimamobility" - 1. Fachmesse für CO2-freie Mobilität in Bozen

Bis zum Jahre 2020 sollen 1 Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Die deutsche Bundesregierung hat die Parole ausgegeben, dass Deutschland Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität werden soll.

Mit diesem Ziel ist die Erwartung verknüpft, direkte Emissionen durch den Individualverkehr zu vermindern und Mobilität zunehmend mit erneuerbaren Energien zu gewährleisten. Auf Elektrofahrzeuge wird außerdem die Hoffnung gesetzt, die schwankenden Sonnen- und Windstrommengen durch Zwischenspeicherung auszugleichen. Einen Beitrag, die nachhaltige Mobilität in Italien voranzutreiben, soll die Fachmesse "Klimamobility" in Bozen/Südtirol/Italien leisten.

Vom 22. bis 24. September 2011 findet in Bozen die erste Fachmesse für nachhaltige Mobilität "Klimamobility" statt. Messe Bozen fungiert einmal mehr als Brücke zwischen Nord und Süd, was den Transfer von Know-how und Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien anbelangt. Die neue Fachmesse wird zeitgleich mit der Fachmesse für erneuerbare Energien zur gewerblichen und öffentlichen Nutzung "Klimaenergy" abgehalten, und mit ihr schließt nach "Klimahouse", der Fachmesse für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen und "Klimaenergy" den Kreis der Messen im Energiebereich in der Messe Bozen.

"Wenn es um Klimaschutz geht, wird häufig in Zukunftsszenarien gedacht, doch klimagerechte Mobilität ist heute schon möglich", sagt Südtirols Mobilitätslandesrat Thomas Widmann. Südtirol setzt stark auf den öffentlichen Nahverkehr, der massiv ausgebaut und umweltfreundlicher gestaltet wird.

In die Politik der Südtiroler Landesregierung reiht sich auch die Fachmesse für nachhaltige Mobilität "Klimamobility" ein. Südtirol will auch im Bereich der grünen Mobilität Vorzeigeregion in Italien sein.

Aus diesem Grund ist diese Fachmesse genau die richtige Plattform für Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, ihre Technologien auf dem italienischen Markt zu präsentieren. "Wir rechnen in diesem Jahr mit rund 10.000 Besuchern und setzen im Rahmen dieser neuen Doppelfachmesse Forschung und Wirtschaft an einen Tisch. Beide Messen, sowohl die "Klimaenergy" als auch die "Klimamobility" werden von Fachkongressen begleitet", betont Messedirektor Reinhold Marsoner.

Zu sehen gibt es auf der "Klimamobility" Elektro-, Hybrid-, und Wasserstofffahrzeuge auf zwei, drei und vier Rädern - so zeigen zum Beispiel die französischen Autohersteller Peugeot und Citroen ihre neuen Elektro-Modelle; außerdem gibt es Ladevorrichtungen und Zubehör sowie weitere CO2-freie Antriebstechnologien zu sehen.

Am Samstag, den 24. September, ist die "Klimamobility" Schauplatz eines Treffens von Inhabern von Hybridfahrzeugen, die ihre Autos vorstellen und am Hybrid Synergy Forum teilnehmen und den Besuchern Rede und Antwort stehen.

Für alle, die die Mobilität der Zukunft entdecken wollen, gibt es in der Messe zwei Teststrecken - eine für Elektroautos und eine für E-Fahrräder und die noch etwas futuristisch anmutenden Segways.

Alle Informationen zur "Klimamobility" unter http://www.klimamobility.it und zur "Klimaenergy" unter http://www.klima-energy.it

FIERA BOLZANO SPA - MESSE BOZEN AG
Ansprechpartner: Katja Sanin
E-Mail: sanin@fierabolzano.it
Tel.: +39 0471 516000

Katja Sanin | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.fierabolzano.it

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie