Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eingebettet: Technologie für Menschen

24.02.2012
Auftritt der HTWK Leipzig auf der Fachmesse "embedded world"

Vom 28. Februar bis zum 1. März 2012 präsentiert sich die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) auf der Messe "embedded world" in Nürnberg.

Diese Fachmesse mit Konferenz ist mit etwa 880 Ausstellern aus 35 Ländern die weltweit größte Veranstaltung ihrer Art zum Thema "eingebettete Systeme" und der Treffpunkt der internationalen Embedded-Community. Auf der Fachmesse wird das gesamte Angebot rund um Embedded-Technologien gezeigt: Hardware, Software, Tools und Dienstleistungen.

Das Forschungs- und Transferzentrum (FTZ) der HTWK Leipzig zeigt auf der "embedded world" eigene Entwicklungen rund um eingebettete Sensorik für Anwendungen im Bau- und Medizintechnikbereich, eingebettete Software für die Robotertechnik sowie besonders flache Spulenbauelemente, wie sie für immer kleiner werdende Handys, Laptops oder Steckernetzteile benötigt werden.

Ob im Automobil, in der Datentechnik und Telekommunikation, Industrie- und Konsumelektronik, Militär- und Luftfahrttechnik – überall arbeiten Embedded-Technologien. Eingebettete Systeme sind kleine Computersysteme, die in ein anderes Gerät "eingebettet" (eingebaut) sind. Sie sind das, was häufig als "die Elektronik" in einem technischen Gerät bezeichnet wird und dabei hilft, viele Abläufe zu vereinfachen. Sie treten nicht selbst als Computer in Erscheinung, sondern lösen Teilaufgaben in anderen Geräten – sie machen aus tragbaren Telefonen erst multifunktionelle Handys, sie regeln Klimaanlage oder Musik im Auto oder ersetzen als RFID-Chips in Funktranspondern immer häufiger die bisherigen Türschlüssel.

Parallel zur Ausstellung findet die "embedded world conference" statt. Professor Matthias Sturm von der HTWK Leipzig bereitet diese Konferenz als Vorsitzender der Fachjury vor und leitet sie als Chairman. Besonders wichtig ist ihm die menschliche Komponente dieses sonst so techniklastigen Bereichs: "Wir sollten nicht vergessen: Es sind immer Menschen, die Prozesse voranbringen, Menschen, die sich treffen müssen – trotz der gesamten hoch entwickelten Technologie, die uns zur Verfügung steht."

Das FTZ der HTWK Leipzig finden Sie am Gemeinschaftsstand "FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT" in Halle 5, Stand 5-335.

Bilder werden Vertretern der Presse auf Anfrage gern zur Verfügung gestellt.
Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm
Telefon: +49 (0)341/3076-1146
E-Mail: matthias.sturm@eit.htwk-leipzig.de

Stephan Thomas | HTWK
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik