Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizienter und nachhaltiger Schutz vor Rost

30.05.2012
O&S – Die internationale Fachmesse für Oberflächen & Schichten (12.06. - 14.06.2012, Messe Stuttgart)

Kein Rost am Auto, Lacke, die nicht verkratzen, oder Sitzbezüge, an denen der Schmutz einfach abperlt - Träume eines jeden Autobesitzers werden durch die Firma NANO-X erfüllt!

Erstmals zur O&S in Stuttgart zeigt das Unternehmen seine neuesten Entwicklungen auf Basis der chemischen Nanotechnologie. „Das Highlight dieses Jahr ist unser innovativer Korrosionsschutz für Bremsscheiben“, berichtet Dr. Stefan Sepeur, Geschäftsführer der NANO-X GmbH, stolz. „Mit unserem Produkt „x-tec® eco“ verbinden wir höchste Leistung im Korrosionsschutz mit einem energetisch günstigen Auftrag und maximaler Beständigkeit“, so Sepeur weiter. „Als wasserbasiertes Beschichtungsmaterial mit ausgesuchten umweltverträglichen Rohstoffen steht das „eco“ im Produktnamen für Rohstoffeffizienz und Nachhaltigkeit!“. Gerade im Bereich der Bremsscheibenbeschichtung sehen die Saarbrücker Forscher einen interessanten Einstiegsmarkt für diese universell einsetzbare Technologie.

Die Konstruktion von modernen Leichtmetallrädern gibt den Blick auf die dahinterliegende Bremsscheibe frei. Zur Bewahrung des ästhetischen Gesamteindruckes des Fahrzeuges darf dieses neu hinzugewonnene Designelement nicht verrosten. Um dies bei den üblicherweise aus Gusseisen hergestellten Bremsscheiben zu erreichen, setzen die meisten Automobilhersteller und –zulieferer auf Korrosionsschutzbeschichtungen.

Die marktüblichen Beschichtungsmaterialien bestehen im Allgemeinen aus Zinkstaub- oder Zink-Aluminiumlamellen-Systemen, die der Oberfläche eine metallische Optik verleihen.

Die überwiegend eingesetzten Zink-Aluminiumlamellen-Systeme, die für die gesamte Bremsscheibe inklusive der Funktionsflächen geeignet sind, benötigen Einbrenntemperaturen zwischen 320°C und 360°C. Dadurch entstehen sehr hohe Energiekosten.

Höchster Korrosionsschutz

Der Anspruch der Automobilindustrie nach einer für die gesamte Bremsscheibe inklusive der Funktionsflächen geeigneten, wasserbasierten Beschichtung mit sehr guter Korrosionsschutzeigenschaft und sehr hoher Beständigkeit gegen hoch aggressive Felgenreiniger bei gleichzeitig niedriger Aushärtetemperatur wird mit dem Produkt „x-tec® eco“ erfüllt.

Keine Chance für aggressive Felgenreiniger
Ein Dauerthema bei Bremsscheibenbeschichtungen ist die Beständigkeit gegenüber hoch aggressiven Felgenreinigern. Die Reiniger gelangen beim Besprühen der Felge auf die Bremsscheiben und greifen sowohl die Scheibe selbst als auch die Beschichtung an.

Mit der „x-tec® eco“-Technologie wird eine überragende und im Stand der Technik bisher nicht bekannte Beständigkeit auch gegen die aggressivsten Felgenreiniger erreicht.

Auch Einfärben ist möglich

Als Farbalternative wurde durch eine ausgewählte Pigmentierung eine schwarz-anthrazitfarbene Beschichtung mit ansonsten vergleichbarem Eigenschaftsprofil erzielt.
„Bereits mehrere namhafte Automobilhersteller seien an der Freiprüfung des innovativen Lackes“, erklärt Dr. Stefan Goedicke, der zuständige Entwicklungsleiter. Das Potential dieser innovativen Technologie sieht das Unternehmen auch in der Beschichtung von Schrauben, Anbauteilen oder Bremsteilen für Züge und LKW’s.

NANO-X GmbH
Die NANO-X GmbH entwickelt und produziert maßgeschneiderte Werkstoffe der chemischen Nanotechnologie, die multifunktionelle Eigenschaften aufweisen. Das in Saarbrücken ansässige Unternehmen hat sich seit der Gründung im Jahr 1999 zu einem der führenden Unternehmen seiner Branche entwickelt. Heute beschäftigt NANO-X rund 50 Mitarbeiter, und die Jahresproduktion liegt bei mehreren hundert Tonnen. Die NANO-X GmbH hat 2011 gemeinsam mit ihrem Partner KERONA den „Deutschen Rohstoffeffizienzpreis“ für ihre innovativen Korrosionsschutzentwicklungen erhalten.

Nähere Informationen:

Dr. Natascha Ferring-Sepeur,
NANO-X GmbH, Theodor-Heuss-Straße 11a, D-66130 Saarbrücken
Tel.: +49 (0)681/959 40-0, E-Mail: info(at)nano-x.de, Web: www.nano-x.de

Iris Bastian | NANO-X GmbH
Weitere Informationen:
http://www.nano-x.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht PERSONAL SWISS 2018 - Digitalisierung in den Unternehmen - Wo Kommunikation stattfindet, landen wir automatisch beim Lernen
12.04.2018 | time4you GmbH

nachricht Fraunhofer INT und Fraunhofer Space auf der ILA 2018: Bestrahlungstests und Satellitentechnologie
12.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics