Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizienter und nachhaltiger Schutz vor Rost

30.05.2012
O&S – Die internationale Fachmesse für Oberflächen & Schichten (12.06. - 14.06.2012, Messe Stuttgart)

Kein Rost am Auto, Lacke, die nicht verkratzen, oder Sitzbezüge, an denen der Schmutz einfach abperlt - Träume eines jeden Autobesitzers werden durch die Firma NANO-X erfüllt!

Erstmals zur O&S in Stuttgart zeigt das Unternehmen seine neuesten Entwicklungen auf Basis der chemischen Nanotechnologie. „Das Highlight dieses Jahr ist unser innovativer Korrosionsschutz für Bremsscheiben“, berichtet Dr. Stefan Sepeur, Geschäftsführer der NANO-X GmbH, stolz. „Mit unserem Produkt „x-tec® eco“ verbinden wir höchste Leistung im Korrosionsschutz mit einem energetisch günstigen Auftrag und maximaler Beständigkeit“, so Sepeur weiter. „Als wasserbasiertes Beschichtungsmaterial mit ausgesuchten umweltverträglichen Rohstoffen steht das „eco“ im Produktnamen für Rohstoffeffizienz und Nachhaltigkeit!“. Gerade im Bereich der Bremsscheibenbeschichtung sehen die Saarbrücker Forscher einen interessanten Einstiegsmarkt für diese universell einsetzbare Technologie.

Die Konstruktion von modernen Leichtmetallrädern gibt den Blick auf die dahinterliegende Bremsscheibe frei. Zur Bewahrung des ästhetischen Gesamteindruckes des Fahrzeuges darf dieses neu hinzugewonnene Designelement nicht verrosten. Um dies bei den üblicherweise aus Gusseisen hergestellten Bremsscheiben zu erreichen, setzen die meisten Automobilhersteller und –zulieferer auf Korrosionsschutzbeschichtungen.

Die marktüblichen Beschichtungsmaterialien bestehen im Allgemeinen aus Zinkstaub- oder Zink-Aluminiumlamellen-Systemen, die der Oberfläche eine metallische Optik verleihen.

Die überwiegend eingesetzten Zink-Aluminiumlamellen-Systeme, die für die gesamte Bremsscheibe inklusive der Funktionsflächen geeignet sind, benötigen Einbrenntemperaturen zwischen 320°C und 360°C. Dadurch entstehen sehr hohe Energiekosten.

Höchster Korrosionsschutz

Der Anspruch der Automobilindustrie nach einer für die gesamte Bremsscheibe inklusive der Funktionsflächen geeigneten, wasserbasierten Beschichtung mit sehr guter Korrosionsschutzeigenschaft und sehr hoher Beständigkeit gegen hoch aggressive Felgenreiniger bei gleichzeitig niedriger Aushärtetemperatur wird mit dem Produkt „x-tec® eco“ erfüllt.

Keine Chance für aggressive Felgenreiniger
Ein Dauerthema bei Bremsscheibenbeschichtungen ist die Beständigkeit gegenüber hoch aggressiven Felgenreinigern. Die Reiniger gelangen beim Besprühen der Felge auf die Bremsscheiben und greifen sowohl die Scheibe selbst als auch die Beschichtung an.

Mit der „x-tec® eco“-Technologie wird eine überragende und im Stand der Technik bisher nicht bekannte Beständigkeit auch gegen die aggressivsten Felgenreiniger erreicht.

Auch Einfärben ist möglich

Als Farbalternative wurde durch eine ausgewählte Pigmentierung eine schwarz-anthrazitfarbene Beschichtung mit ansonsten vergleichbarem Eigenschaftsprofil erzielt.
„Bereits mehrere namhafte Automobilhersteller seien an der Freiprüfung des innovativen Lackes“, erklärt Dr. Stefan Goedicke, der zuständige Entwicklungsleiter. Das Potential dieser innovativen Technologie sieht das Unternehmen auch in der Beschichtung von Schrauben, Anbauteilen oder Bremsteilen für Züge und LKW’s.

NANO-X GmbH
Die NANO-X GmbH entwickelt und produziert maßgeschneiderte Werkstoffe der chemischen Nanotechnologie, die multifunktionelle Eigenschaften aufweisen. Das in Saarbrücken ansässige Unternehmen hat sich seit der Gründung im Jahr 1999 zu einem der führenden Unternehmen seiner Branche entwickelt. Heute beschäftigt NANO-X rund 50 Mitarbeiter, und die Jahresproduktion liegt bei mehreren hundert Tonnen. Die NANO-X GmbH hat 2011 gemeinsam mit ihrem Partner KERONA den „Deutschen Rohstoffeffizienzpreis“ für ihre innovativen Korrosionsschutzentwicklungen erhalten.

Nähere Informationen:

Dr. Natascha Ferring-Sepeur,
NANO-X GmbH, Theodor-Heuss-Straße 11a, D-66130 Saarbrücken
Tel.: +49 (0)681/959 40-0, E-Mail: info(at)nano-x.de, Web: www.nano-x.de

Iris Bastian | NANO-X GmbH
Weitere Informationen:
http://www.nano-x.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie