Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

easyFairs-Fachmessen Empack, Packaging Innovations und Label&Print: Neues Verpackungs-Trio überzeugt

27.05.2014

Bereits acht Monate vor Beginn haben sich wichtige Branchenexperten eine Ausstellungsfläche auf den easyFairs-Fachmessen Empack, Packaging Innovations und Label&Print gesichert

Seit dem Start der easyFairs-Messeveranstaltungen im Jahr 2004 hat sich das Verpackungsportfolio der easyFairs Group kontinuierlich weiterentwickelt und ist inzwischen das am schnellsten wachsende Verpackungsnetzwerk in Europa. Das überarbeitete Messekonzept aus Empack (vormals Verpackung), Packaging Innovations und der neu hinzu gekommenen Label&Print von easyFairs Deutschland GmbH überzeugt die Verpackungsbranche.

Schon heute haben sich große Namen wie Antalis Verpackungen, ATS Tanner, Bluhm Systems, creatura team, Durst Phototechnik AG, HP Graphics, Mettler Toledo, Multivac, Print City Allianz, Schur Systems oder Seufert Transparente Verpackungen angemeldet. Das Fachmesse-Trio findet vom 28. bis 29. Januar 2015 erstmals in Halle A1 auf dem Gelände der Hamburg Messe statt. Es bietet Ausstellern und Besuchern zukünftig noch mehr Platz für aktuelle Trends, Entwicklungen und technische Innovationen rund um Marketing- und Verpackungsprozesse sowie ein vielseitiges Rahmenprogramm.

„Durch die parallel stattfindenden und gut etablierten Fachmessen Empack und Packaging Innovations sowie die neue Plattform Label&Print können Aussteller im nächsten Jahr zusätzliche Synergien in der Besuchergruppe erzielen. Damit erreichen unsere drei Verpackungsthemen zusammen eine gebündelte Fachkompetenz, eine erweiterte Wertschöpfungskette an einem Ort", erklärt Ulrike Strohschnitter, Event Director für Empack, Packaging Innovations, Label&Print (D, A) von easyFairs Deutschland GmbH.

2014 konnten die Fachmessen Empack und Packaging Innovations in Hamburg bereits mehr als 3.100 Fachbesucher anziehen, von denen sich rund 26 Prozent explizit für die Themen „Verpackungsdesign" und „Markenbildung" interessierten. 2015 strebt der Veranstalter einen vergrößerten Packaging Innovations-Bereich an, mit noch mehr Vielfalt und interessanten Ausstellern.

Die neue Messemarke Label&Print 2015 konzentriert sich auf alle peripheren und konvergierenden Aktivitäten wie Verpackungsdruck, das komplette Feld der Verpackungsveredelung, Verarbeitungsmaschinen und Kennzeichnungstechnik, darunter zum Beispiel Identifikations- und Sicherheitssysteme sowie Markierungs- und Beschriftungstechnologie. „Diese Themenkombination hat es im Print-Bereich auf dem deutschen Messemarkt bisher noch nicht gegeben. Wir bieten der Druckindustrie damit eine völlig neue Plattform, um den Einstieg in die Verpackungsindustrie zu ermöglichen und weitere Geschäfte zu generieren", so Strohschnitter.

Den Blickwinkel bei Vorträgen und Praxisseminaren erweitern Auch 2015 bietet das hochkarätig besetzte PIA Center (Packaging Innovatons Activity Center) interessierten Ausstellern und Fachbesuchern die Möglichkeit, ihren Blickwinkel rund um aktuelle Themen und Trends der Verpackungsbranche zu erweitern und sich zu offenen Fragen mit Kunden und Kollegen auszutauschen. Neben europaweit renommierten Keynote-Speakern im Konferenzprogramm werden interaktive Praxisseminare und Networking-Möglichkeiten angeboten. Das Programm und alle Messe-Highlights werden im Spätsommer veröffentlicht. 

Interessierte Aussteller können ab sofort unter den folgenden Links eine Standfläche buchen: - Empack: www.empack-hamburg.com - Packaging Innovations: www.pi-hamburg.com   - Label&Print: www.lp-hamburg.com   

Hinweis für die Presse: easyFairs Deutschland GmbH lädt alle Journalisten herzlich zu einem Pressegespräch am Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 14.00 Uhr in Halle A1 am Pressestand ein. Herr Siegbert Hieber, Geschäftsführer von easyFairs Deutschland GmbH, und sein Team stehen Pressevertretern für Fragen zu allen drei Fachmessen zur Verfügung. Anmeldungen für den Messebesuch und das Pressegespräch bitte vorab unter: ulrike.strohschnitter@easyFairs.com.

Bildmaterial ist auf Anfrage unter: ulrike.strohschnitter@easyFairs.com verfügbar.

Informationen über easyFairs® easyFairs® macht es Fachleuten leicht, an Informationen zu Innovationen zu kommen und im direkten Kontakt oder online Geschäfte zu tätigen. Mit Hauptsitz in Brüssel und einem internationalen Netzwerk an Niederlassungen organisiert easyFairs® Fachmessen in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Grossbritannien, Irland, Kanada, Kolumbien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, der Schweiz, Singapur und Spanien. Weitere Informationen unter: www.easyFairs.com.

Pressekontakt: Ulrike Strohschnitter Event Director easyFairs Deutschland GmbH Balanstrasse 73, Haus 8 Direkt +49 (0) 89 127 165 185 Ulrike.Strohschnitter@easyfairs.comwww.easyFairs.com

easyFairs-Messen in der DACH-Region

- Empack, 24.-25. September 2014, Wien

- Packaging Innovations, 28.-29. Januar 2015, Hamburg

- Empack, 28.-29. Januar 2015, Hamburg

- Label&Print, 28.-29. Januar 2015, Hamburg

- Packaging Innovations, 25.-26. März 2015, Zürich

- Empack, 25.-26. März 2015, Zürich

- Label&Print, 25.-26. März 2015, Zürich             

Ulrike Strohschnitter | Maisberger GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics