Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont erarbeitet gemeinsam mit Kunden Möglichkeiten, mit Kalrez® und Vespel® Teilen die Prozesseffizienz zu steigern und ...

18.06.2012
... die Systemkosten zu senken

Achema 2012, Frankfurt, DuPont, Halle 9, Stand C13
Auf der Achema 2012 zeigt DuPont, wie DuPont™ Kalrez® Perfluorelastomer-Dichtungen und DuPont™ Vespel® CR-6100 Teile der chemischen Industrie helfen können, die Effizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit ihrer Prozesse nachhaltig zu steigern und zugleich die Systemkosten zu senken. Gemeinsam mit seinen Kunden arbeitet DuPont an der Realisierung optimaler Dichtungslösungen und langlebiger Verschleißteile für anspruchsvolle Anwendungen in der Verarbeitung von Chemikalien und Kohlenwasserstoffen sowie in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Dazu Cedric Triquet, European Segment Leader für Kalrez® Teile: „Der Einsatz von Kalrez® Dichtungen und Vespel® CR-6100 Verschleißteilen, rotierenden und weiteren Teilen in der Verfahrenstechnik gibt Entwicklern die Möglichkeit, die Forderungen nach mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und Produktivität der Prozesse zu erfüllen. Diese Produkte können dazu beitragen, die Wartungsintervalle (MTBR, Mean Time Between Repairs) zu erhöhen und damit die Gesamtsystemkosten zahlreicher Anlagen in der chemischen Industrie zu reduzieren.“

Reduktion der Gesamtsystemkosten

DuPont™ Kalrez® Perfluorelastomerteile wie O-Ringe, Dichtungen, Ventilsitze und Membranen widerstehen aggressiven Chemikalien und ermöglichen eine hohe Dichtigkeit über einen sehr breiten Temperaturbereich. DuPont zeigt anhand von Fallstudien bei diversen weltweit tätigen Chemieunternehmen und Herstellern von Hochleistungs-Prozesspumpen, dass Kalrez® Dichtungen die Gesamtsystemkosten in chemischen, pharmazeutischen und petrochemischen Prozessen um 10 % bis 200 % reduzieren können. Aufgezeichnete Daten belegen, dass die Lebensdauer von herkömmlichen O-Ringen in aggressiven chemischen Prozessen etwa sechs Monate, die von Kalrez® Perfluorelastomer-O-Ringen dagegen rund drei Jahre betragen kann, was Kosteneinsparungen von 98 % für den Einkauf der O-Ringe, deren Einbau und die damit zusammenhängenden Stillstandszeiten und Produktionsausfälle ermöglicht.

Für eine breitest mögliche chemische Beständigkeit wechseln Ingenieure zu Kalrez® Spectrum™ 6375 Teilen, denn diese widerstehen den meisten aggressiven Chemikalien wie Säuren, Aminen, Laugen, Aldehyden, Ethylenoxid, heißem Wasser und Heißdampf bei Einsatztemperaturen bis zu 275 °C.

In pharmazeutischen und lebensmitteltechnischen Anwendungen eignen sich die Kalrez® Typen 6221 oder 6230 zur Einhaltung der strengen Reinheitsanforderungen der United States Food and Drug Administration. Diese Kalrez® Dichtungen verbinden eine sehr hohe Reinheit mit einer nahezu universellen chemischen Beständigkeit und sehr guten elastischen Eigenschaften.
Effizientere und zuverlässigere Pumpen

DuPont™ Vespel® CR-6100 Teile bewähren sich z. B. als Verschleißringe in Pumpen und anderen Anwendungen in der chemischen und der Kohlenwasserstoff verarbeitenden Industrie. Im Vergleich mit aktuellen Alternativen können sie dazu beitragen, die Zuverlässigkeit und Energieeffizienz der Pumpen signifikant zu verbessern, und das bei deutlich geringeren Kosten. Sie kombinieren eine außerordentlich hohe chemische Beständigkeit mit hoher Verschleißfestigkeit, geringer Reibung und sehr hoher Zähigkeit. Sie können damit lange Trockenlaufzeiten überstehen, und sie eignen sich für den Einsatz bei kryogenen Temperaturen von –253 °C bis zu hohen Temperaturen von +288 °C in ‚nicht abrasiven‘ Anwendungen.
Hohe Dichtigkeit bei tiefen und hohen Temperaturen

Vespel® Teile sind in weiteren, für spezielle Anwendungen entwickelten Ausführungen erhältlich. Vespel® SP-21 Ventilsitzringe sorgen für eine hoch effiziente Abdichtung bei kryogenen Temperaturen, beispielsweise bei –163 °C in Flüssigerdgas (LNG) und bei bis zu –269 °C (4 K) in Helium. Bemerkenswerterweise ergibt dasselbe Material auch eine gute Abdichtung ohne nachweisbaren Phasenübergang bei Dauergebrauchstemperaturen von +300 °C.

Kompressor-Anwendungen

Die DuPont™ Vespel® SCP Produktfamilie ermöglicht eine deutliche Leistungsverbesserung von Kompressor-Kolbenringen, Packungen und Tragringen gegenüber herkömmlichen Werkstoffen wie PEEK und PTFE. Vespel® SCP-50094 Teile besitzen einen pv-Grenzwert (ungeschmiert) von 17,5 MPam/s bei Dauergebrauchstemperaturen von bis zu 325 °C. Ihre Druckfestigkeit ist vergleichbar mit der von Kohlenstoffstahl. Vespel® SCP-5050 bietet ähnliche Leistungseigenschaften bei einem mit dem von legiertem Stahl vergleichbaren Wärmeausdehnungskoeffizienten. Die Vespel® Produktfamilie umfasst Typen für den Einsatz in nassen, trockenen und knochentrockenen Gasen, geschmiert und ungeschmiert.

Vespel® CR-6100 Teile besitzen ebenfalls eine hohe Temperatur- sowie eine sehr gute chemische Beständigkeit in Halogenen und anderen schwierigen Gasen, und sie eignen sich daher für den Einsatz als Kompressor-Ventilplatten. Ihre hohe Ermüdungsbeständigkeit, sehr hohe Planheit sowie die für den Einsatz unter hohen Drücken erforderliche Festigkeit und Steifigkeit ermöglichen in Verbindung mit einer entsprechenden Dichtfläche, dass Vespel® CR-6100 Teile eine hohe Dichtigkeit über einen breiten Temperaturbereich bieten.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

PP-EU-2012-14

Redaktioneller Kontakt:
Nicole Savioz
Tel: +41 22 717 4042
Fax + 41 22 580 27 91
nicole.savioz@dupont.com
Vespel.dupont.com
Kalrez.dupont.com

Nicole Savioz | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften