Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont auf der Chillventa 2012: Neue Technologien zur Verringerung des Umwelteinflusses von Kältemitteln

24.08.2012
Experten von DuPont referieren in vier Vorträgen zu aktuellen Kältemittelentwicklungen

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von DuPont Refrigerants (Halle 4, Stand 410) auf der Chillventa 2012 vom 9. bis 11. Oktober in Nürnberg stehen neue Kältemittel-Lösungen, die dazu beitragen können, den Umwelteinfluss von Kälte- und Klimaanlagen signifikant zu verringern.


Foto: DuPont

Auf der Chillventa präsentiert DuPont eine Reihe neuer Low-GWP-Kältemittel aus der Opteon® Familie, die in der Gewerbekälte (Normal- und Tiefkühlung), in Klimaanwendungen und Wärmepumpen mit Direktverdampfung sowie Kaltwassersätzen zum Einsatz kommen können.

So besitzt die neue DuPont™ Opteon® Serie einen im Vergleich zu den herkömmlich eingesetzten Kältemitteln deutlich verringerten GWP-Wert (GWP = Global Warming Potential). Neben dem bereits für die Gewerbekälte (NK-Bereich) entwickelten Opteon® XP10 präsentiert das Unternehmen nun weitere Mitglieder dieser Produktgruppe, z. B. für den Einsatz in Klimaanlagen und Wärmepumpen.

Zudem informiert DuPont über die Kältemittel der ISCEON® 9er Reihe, die eine einfache Umrüstung bestehender R22 Kälte- und Klimaanlagen und damit deren Weiterbetrieb ermöglichen. In vier Fachvorträgen geben Experten zudem Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand bei den Low-GWP-Technologien in verschiedenen Anwendungen sowie die Gefahren von Kältemittelfälschungen. Uhrzeit und Ort können auf dem Messestand erfragt oder dem offiziellen Rahmenprogramm entnommen werden.

DuPont™ Opteon® Serie von Low-GWP-Kältemitteln bekommt Zuwachs
Besonderes Merkmal der neuen DuPont™ Opteon® Serie von Low-GWP-Kältemitteln ist ihre vorteilhafte Kombination aus guten Leistungseigenschaften, verringertem Umwelteinfluss, hoher Sicherheit und geringen Gesamtbetriebskosten. Sie basiert auf der speziell entwickelten HFO-Technologie. Auf der Chillventa 2010 hat DuPont bereits Opteon® XP10 vorgestellt, das als Alternative zu R134a in der Gewerbekälte (Normalkühlung) entwickelt wurde. Sein GWP-Wert liegt mit ca. 600 deutlich unter dem von R134a (GWP: 1430), es besitzt aber ähnliche thermodynamische Eigenschaften und ist nicht entflammbar. Damit eignet es sich sowohl für Neuanlagen als auch für bestehende Systeme mit R134a-Technologie.

Derzeit entwickelt und testet DuPont eine Reihe weiterer Kältemittel, die in der Gewerbekälte (Ersatz für R404A/R507), Klimaanwendungen und Wärmepumpen (Ersatz für R410A) sowie Kaltwassersätzen (Ersatz von R134a bzw. R123) zum Einsatz kommen können. Auf der Chillventa stellt das Unternehmen unter dem Namen DR-2 zudem ein neues, in der Entwicklung befindliches HFO-Molekül vor. Es eignet sich besonders für die Verwendung in Hochtemperatur-Wärmepumpen, im ORC-Prozess (ORC = Organic Rankine Cycle), in Kaltwassersätzen mit Niedrigdruck-Technologie sowie als Wärmeträger.

DuPont™ ISCEON® 9er Reihe – eine weltweit führende Lösung für den effizienten Ersatz von R22

Die DuPont™ ISCEON® 9er Reihe gilt inzwischen weltweit als Industriestandard für den kostengünstigen und effizienten Ausstieg aus der Verwendung von R22 in bestehenden Systemen. Sie umfasst ozonunschädliche Retrofit-Kältemittel und ermöglicht den Weiterbetrieb bestehender Kälte- und Klimaanlagen ohne kostenintensive Investitionen oder Umbaumaßnahmen. Nach EU-Verordnung EG1005/2009 darf bis Ende 2014 nur noch rückgewonnenes H-FCKW zur Instandhaltung und Wartung von Klima- und Kälteanlagen eingesetzt werden, bevor ab dem 1. Januar 2015 ein generelles Verwendungsverbot für diese Substanz gilt.

Dazu Joachim Gerstel, Leiter Marktentwicklung Europa, Naher Osten und Afrika bei DuPont Refrigerants: „Die Menge an rezykliertem R22 ist schon heute begrenzt. Da Händler und Distributoren auf Grund der stetig abnehmenden Rücknahmemengen eine weitere Verknappung erwarten, raten wir zu einer schnellen Umrüstung, um einen Ausfall der Anlagen und damit verbundene Kosten zu vermeiden. Die erforderlichen Arbeiten lassen sich in der Regel im Rahmen routinemäßiger Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten während des laufenden Geschäftsbetriebs durchführen. DuPont wird sicherstellen, dass die Kältemittel der ISCEON® 9er Reihe in ausreichender Menge und flächendeckend zur Verfügung stehen.“

6. Infotour im Frühjahr 2013
Auf seinem Stand informiert DuPont auch über Termine und Orte der von Januar bis März 2013 stattfindenden sechsten Info-Tour. Im Mittelpunkt der zusammen mit Bitzer, Danfoss und Güntner durchgeführten Veranstaltungsreihe stehen neueste Entwicklungen und Trends auf dem Kälte- und Klimasektor. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.infotour.pro.

DuPont ist seit mehr als 80 Jahren auf dem Kältemittelsektor aktiv und gilt als einer der Marktführer und Innovationsmotoren. Dabei reagiert das Unternehmen frühzeitig auf Initiativen aus Politik und Industrie und erarbeitet entsprechende Lösungen, die dazu beitragen können, den Umwelteinfluss von Klima- und Kälteanlagen weiter zu reduzieren.

DuPont ist ein weltweit führender Hersteller von Kältemitteln. Unter Einsatz von Wissenschaft, Technologie, Marktkenntnis und globaler Präsenz entstehen nachhaltige Produkte und Lösungen, die den persönlichen Komfort steigern, die Haltbarmachung von Lebensmitteln fördern, industrielle Herstellprozesse verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung reduzieren. Weitere Informationen unter http://refrigerants.dupont.com.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

XXX

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™, Opteon® und ISCEON® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Kontakt:
DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH
Horst Ulrich Reimer
Public Relations Manager Europe, Middle East, Africa
Performance Chemicals & Fluoroproducts
Tel.: +49 (0) 6102 18-1297
horst-ulrich.reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften