Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DOMOTEX 2016 startet mit der höchsten Ausstellerbeteiligung seit Jahren

11.01.2016

1 441 Unternehmen aus 59 Nationen

Innovations@DOMOTEX: 84 ausgewählte Neuheiten im Fokus

Internationale Designer-Elite bei den Innovations@DOMOTEX Dialogues Hannover.

In fünf Tagen öffnet die DOMOTEX 2016 in Hannover ihre Tore. Die weltweit größte Messe für Teppiche und Bodenbeläge geht in diesem Jahr mit einer besonders starken und internationalen Beteiligung der Branche an den Start.

1 441 Unternehmen aus 59 Ländern werden vom 16. bis zum 19. Januar ihre neuen Produkte und aktuellen Kollektionen auf dem Messegelände in Hannover präsentieren. Mehr als 85 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Damit verzeichnet die Messe die höchste Ausstellerbeteiligung seit Jahren. "Mehr Anbieter, mehr Innovationen, mehr Inspirationen:

Der Boden für eine erfolgreiche DOMOTEX 2016 ist gelegt", sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. "Als globaler Treffpunkt der Branche bildet die DOMOTEX alle Neuheiten und Trends des Marktes ab und sorgt gleich zum Jahresbeginn für wichtige Impulse und Geschäfte."

In zwölf Messehallen hält die DOMOTEX das weltweit größte Angebot an Teppichen und Bodenbelägen bereit. Ob Teppiche, Parkett, Laminat oder Design-Beläge - Fachbesucher aus Groß- und Einzelhandel, Architektur, Innenarchitektur, Handwerk sowie Möbel- und Einrichtungshandel erwartet eine Vielfalt an innovativen Materialien, kreativen Lösungen und beeindruckenden Designs.

"Auf der DOMOTEX werden Trends gesetzt. Von dort nehmen sie Fahrt auf. In Hannover ist zuerst zu sehen, auf welchen Bodenbelägen wir in der kommenden Saison stehen werden und was der Endverbraucher demnächst in den Geschäften kaufen kann", sagt Köckler.

Bühne für die besten Neuheiten des Jahres

Mit Innovations@DOMOTEX können sich Besucher schnell einen Überblick über die sehenswertesten Neuheiten des Jahres verschaffen. Ein besonderes Highlight sind drei Sonderflächen (Innovations@DOMOTEX Areas), auf denen 84 Neuheiten in den Fokus gerückt werden. Diese wurden zuvor von einer Jury unter dem Vorsitz des Münchner Industrie-Designers Stefan Diez ausgewählt. Dazu gehören Innovationen aus den Bereichen "Textile und elastische Bodenbeläge sowie Fasern und Garne" (Halle 6), "Parkett, Laminat sowie Anwendungs- und Verlegetechnik" (Halle 9) sowie "Moderne handgefertigte Teppiche" (Halle 17).

Aus der Vielfalt der eingereichten Neuheiten lassen sich mehrere Tendenzen erkennen. Bei den Design-Belägen stehen insbesondere authentische Oberflächenstrukturen im Fokus. Sie können Materialien imitieren und sehen ihren natürlichen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich. Bei Teppichböden gibt es insgesamt eine Tendenz, hochwertige Qualitäten einzusetzen. Zudem wird deutlich: Teppichböden als Fliesen und Planken finden zunehmend mehr Beachtung. Bei den Innovations@DOMOTEX werden neue, bis dato noch nicht dagewesene Formate vorgestellt.

Teppiche werden robuster, hochwertiger und zugleich weicher. Warme, erdige Farben kommen hier zum Einsatz, aber auch traditionelle Ornamentik. Die Teppiche sind eine perfekte Ergänzung zu Hartböden. Hier sind massive Dielen oder Mehrschichtparkett gefragt, die den natürlichen Charakter von Holz mit Farbe, Strukturen und Formen zu vielfältigen Optiken kombinieren. Innovative Techniken und Klick-Systeme ermöglichen zudem eine einfache und schnelle Verlegung. Ferner geben verstärkt nachhaltig produzierte Produkte den Ton an.

Schon jetzt zeichnet sich ab: Design-Beläge mit ihren innovativen Dekoren und Strukturen werden ein großer Anziehungspunkt auf der DOMOTEX sein. Das Angebot wird größer sein als je zuvor. Ein weiterer Besuchermagnet der Messe steht auch schon fest: der Wood Flooring Summit in Halle 9. Rund 200 Aussteller werden zu dem Gipfeltreffen der Parkett- und Laminatbranche erwartet, das alle zwei Jahre auf der DOMOTEX veranstaltet wird.

Persönlichkeiten der internationalen Architekturszene im Dialog erleben

Bei den "Innovations@DOMOTEX Dialogues" diskutieren hochkarätige Architekten und Designer über Trends und Entwicklungen in der Architektur, bei denen auch der Boden eine wichtige Rolle spielt. Dazu gehören Gestalter von Lissoni Associati, Mailand, Coop Himmelb(l)au, Wien, Alexander von Brenner Architekten, Stuttgart, BBP-Blocher Blocher Partners, Stuttgart, Bogevischs Buero Architekten & Stadtplaner, München, Kinzo, Berlin, D'Art Design Gruppe, Neuss, und JOI Design, Hamburg. Im Mittelpunkt der Vorträge steht die Gestaltung von Hotels, gastronomischen Einrichtungen, Büros, Gesundheitseinrichtungen, Läden oder Wohnräumen.

Anwendungsorientierte Führungen zu den jeweiligen Themen der Vorträge starten im direkten Anschluss an die Podiumsdiskussionen. Das Programm richtet sich insbesondere an Architekten, Innenarchitekten und Designer, die auf der DOMOTEX konkrete Anregungen für den Einsatz von Bodenbelägen suchen. Zudem werden im Rahmen der "Guided Tours" zweimal täglich Führungen zu ausgewählten Highlights der Messe angeboten. Detaillierte Informationen über das Rahmenprogramm stehen im Innovations@DOMOTEX Guide unter www.domotex.de zur Verfügung.

Kostbar und begehrt: Moderne handgefertigte Teppiche

Kostbare handgefertigte Teppichkreationen innovativer Designer wie Reuber Henning, Hossein Rezvani, Rug Star, Tufenkian, Wool & Silk Rugs und Zollanvari werden die Stars in Halle 17 sein. Die internationale Teppich-Avantgarde arbeitet mit großem Erfolg daran, traditionelles Handwerk mit modernen Herstellungsverfahren und individuellem Design zu verbinden. Mit den Carpet Design Awards werden die besten Designerteppiche auf der DOMOTEX ausgezeichnet. Sie gelten als wichtigste internationale Auszeichnung. Die 24 Finalisten stehen bereits fest. Sie wurden zuvor von einer Jury unter dem Vorsitz des britischen Designers Michael Sodeau in acht Kategorien ausgewählt. Die Gewinner werden am Messesonntag, 17. Januar, auf der Innovations@DOMOTEX Area in Halle 6 prämiert.

Klassische Orientteppiche sind vorrangig in den Hallen 15 und 16 zu finden. Antike Raritäten können in Halle 14 bewundert werden. Eine große Auswahl an Webteppichen gibt es in den Hallen 2 bis 4 zu sehen. Teppichböden für den Wohn-und Objektbereich sowie elastische Bodenbeläge findet man in den Hallen 5 und 6. Der Treffpunkt Handwerk in Halle 7 bietet ein umfangreiches Ausstellungs- und Vortragsprogramm für Parkett- und Bodenleger, Raumausstatter und Maler. In den Hallen 8 und 9 können sich Besucher umfassend über Trends und Innovationen von Parkett, Laminat sowie Outdoor-Belägen informieren.

DOMOTEX Worldwide:

DOMOTEX asia/CHINAFLOOR: Shanghai, 22. bis 24. März 2016, führende internationale Fachmesse für Teppiche und Bodenbeläge in der Region Asien-Pazifik.

DOMOTEX Turkey: Gaziantep, 23. bis 26. Mai 2016, führende Fachmesse für Teppiche und Bodenbeläge in der Türkei.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von voraussichtlich 335 Millionen Euro im Jahr 2015 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG Hannover

Weitere Berichte zu: DOMOTEX Innovationen Laminat Parkett Teppichböden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics