Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DOMOTEX 2016 startet mit der höchsten Ausstellerbeteiligung seit Jahren

11.01.2016

1 441 Unternehmen aus 59 Nationen

Innovations@DOMOTEX: 84 ausgewählte Neuheiten im Fokus

Internationale Designer-Elite bei den Innovations@DOMOTEX Dialogues Hannover.

In fünf Tagen öffnet die DOMOTEX 2016 in Hannover ihre Tore. Die weltweit größte Messe für Teppiche und Bodenbeläge geht in diesem Jahr mit einer besonders starken und internationalen Beteiligung der Branche an den Start.

1 441 Unternehmen aus 59 Ländern werden vom 16. bis zum 19. Januar ihre neuen Produkte und aktuellen Kollektionen auf dem Messegelände in Hannover präsentieren. Mehr als 85 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Damit verzeichnet die Messe die höchste Ausstellerbeteiligung seit Jahren. "Mehr Anbieter, mehr Innovationen, mehr Inspirationen:

Der Boden für eine erfolgreiche DOMOTEX 2016 ist gelegt", sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. "Als globaler Treffpunkt der Branche bildet die DOMOTEX alle Neuheiten und Trends des Marktes ab und sorgt gleich zum Jahresbeginn für wichtige Impulse und Geschäfte."

In zwölf Messehallen hält die DOMOTEX das weltweit größte Angebot an Teppichen und Bodenbelägen bereit. Ob Teppiche, Parkett, Laminat oder Design-Beläge - Fachbesucher aus Groß- und Einzelhandel, Architektur, Innenarchitektur, Handwerk sowie Möbel- und Einrichtungshandel erwartet eine Vielfalt an innovativen Materialien, kreativen Lösungen und beeindruckenden Designs.

"Auf der DOMOTEX werden Trends gesetzt. Von dort nehmen sie Fahrt auf. In Hannover ist zuerst zu sehen, auf welchen Bodenbelägen wir in der kommenden Saison stehen werden und was der Endverbraucher demnächst in den Geschäften kaufen kann", sagt Köckler.

Bühne für die besten Neuheiten des Jahres

Mit Innovations@DOMOTEX können sich Besucher schnell einen Überblick über die sehenswertesten Neuheiten des Jahres verschaffen. Ein besonderes Highlight sind drei Sonderflächen (Innovations@DOMOTEX Areas), auf denen 84 Neuheiten in den Fokus gerückt werden. Diese wurden zuvor von einer Jury unter dem Vorsitz des Münchner Industrie-Designers Stefan Diez ausgewählt. Dazu gehören Innovationen aus den Bereichen "Textile und elastische Bodenbeläge sowie Fasern und Garne" (Halle 6), "Parkett, Laminat sowie Anwendungs- und Verlegetechnik" (Halle 9) sowie "Moderne handgefertigte Teppiche" (Halle 17).

Aus der Vielfalt der eingereichten Neuheiten lassen sich mehrere Tendenzen erkennen. Bei den Design-Belägen stehen insbesondere authentische Oberflächenstrukturen im Fokus. Sie können Materialien imitieren und sehen ihren natürlichen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich. Bei Teppichböden gibt es insgesamt eine Tendenz, hochwertige Qualitäten einzusetzen. Zudem wird deutlich: Teppichböden als Fliesen und Planken finden zunehmend mehr Beachtung. Bei den Innovations@DOMOTEX werden neue, bis dato noch nicht dagewesene Formate vorgestellt.

Teppiche werden robuster, hochwertiger und zugleich weicher. Warme, erdige Farben kommen hier zum Einsatz, aber auch traditionelle Ornamentik. Die Teppiche sind eine perfekte Ergänzung zu Hartböden. Hier sind massive Dielen oder Mehrschichtparkett gefragt, die den natürlichen Charakter von Holz mit Farbe, Strukturen und Formen zu vielfältigen Optiken kombinieren. Innovative Techniken und Klick-Systeme ermöglichen zudem eine einfache und schnelle Verlegung. Ferner geben verstärkt nachhaltig produzierte Produkte den Ton an.

Schon jetzt zeichnet sich ab: Design-Beläge mit ihren innovativen Dekoren und Strukturen werden ein großer Anziehungspunkt auf der DOMOTEX sein. Das Angebot wird größer sein als je zuvor. Ein weiterer Besuchermagnet der Messe steht auch schon fest: der Wood Flooring Summit in Halle 9. Rund 200 Aussteller werden zu dem Gipfeltreffen der Parkett- und Laminatbranche erwartet, das alle zwei Jahre auf der DOMOTEX veranstaltet wird.

Persönlichkeiten der internationalen Architekturszene im Dialog erleben

Bei den "Innovations@DOMOTEX Dialogues" diskutieren hochkarätige Architekten und Designer über Trends und Entwicklungen in der Architektur, bei denen auch der Boden eine wichtige Rolle spielt. Dazu gehören Gestalter von Lissoni Associati, Mailand, Coop Himmelb(l)au, Wien, Alexander von Brenner Architekten, Stuttgart, BBP-Blocher Blocher Partners, Stuttgart, Bogevischs Buero Architekten & Stadtplaner, München, Kinzo, Berlin, D'Art Design Gruppe, Neuss, und JOI Design, Hamburg. Im Mittelpunkt der Vorträge steht die Gestaltung von Hotels, gastronomischen Einrichtungen, Büros, Gesundheitseinrichtungen, Läden oder Wohnräumen.

Anwendungsorientierte Führungen zu den jeweiligen Themen der Vorträge starten im direkten Anschluss an die Podiumsdiskussionen. Das Programm richtet sich insbesondere an Architekten, Innenarchitekten und Designer, die auf der DOMOTEX konkrete Anregungen für den Einsatz von Bodenbelägen suchen. Zudem werden im Rahmen der "Guided Tours" zweimal täglich Führungen zu ausgewählten Highlights der Messe angeboten. Detaillierte Informationen über das Rahmenprogramm stehen im Innovations@DOMOTEX Guide unter www.domotex.de zur Verfügung.

Kostbar und begehrt: Moderne handgefertigte Teppiche

Kostbare handgefertigte Teppichkreationen innovativer Designer wie Reuber Henning, Hossein Rezvani, Rug Star, Tufenkian, Wool & Silk Rugs und Zollanvari werden die Stars in Halle 17 sein. Die internationale Teppich-Avantgarde arbeitet mit großem Erfolg daran, traditionelles Handwerk mit modernen Herstellungsverfahren und individuellem Design zu verbinden. Mit den Carpet Design Awards werden die besten Designerteppiche auf der DOMOTEX ausgezeichnet. Sie gelten als wichtigste internationale Auszeichnung. Die 24 Finalisten stehen bereits fest. Sie wurden zuvor von einer Jury unter dem Vorsitz des britischen Designers Michael Sodeau in acht Kategorien ausgewählt. Die Gewinner werden am Messesonntag, 17. Januar, auf der Innovations@DOMOTEX Area in Halle 6 prämiert.

Klassische Orientteppiche sind vorrangig in den Hallen 15 und 16 zu finden. Antike Raritäten können in Halle 14 bewundert werden. Eine große Auswahl an Webteppichen gibt es in den Hallen 2 bis 4 zu sehen. Teppichböden für den Wohn-und Objektbereich sowie elastische Bodenbeläge findet man in den Hallen 5 und 6. Der Treffpunkt Handwerk in Halle 7 bietet ein umfangreiches Ausstellungs- und Vortragsprogramm für Parkett- und Bodenleger, Raumausstatter und Maler. In den Hallen 8 und 9 können sich Besucher umfassend über Trends und Innovationen von Parkett, Laminat sowie Outdoor-Belägen informieren.

DOMOTEX Worldwide:

DOMOTEX asia/CHINAFLOOR: Shanghai, 22. bis 24. März 2016, führende internationale Fachmesse für Teppiche und Bodenbeläge in der Region Asien-Pazifik.

DOMOTEX Turkey: Gaziantep, 23. bis 26. Mai 2016, führende Fachmesse für Teppiche und Bodenbeläge in der Türkei.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von voraussichtlich 335 Millionen Euro im Jahr 2015 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG Hannover

Weitere Berichte zu: DOMOTEX Innovationen Laminat Parkett Teppichböden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ultra-sensitiv dank quantenmechanischer Verschränkung

28.06.2017 | Physik Astronomie

Chemisches Profil von Ameisen passt sich bei Selektionsdruck rasch an

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie

28.06.2017 | Förderungen Preise