Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DOMOTEX 2014 zeigt Trends der Zukunft

11.09.2013
Große Resonanz auf "Innovations@DOMOTEX"
Trendforscher Matthias Horx stellt aktuelle Studie zum Thema "Zukunft des Wohnen" vor Outdoor Trends: Neue Gestaltungsideen für Außenbereiche

Die internationale Bodenbelagsbranche blickt mit Spannung nach Hannover, denn dort wird vom 11. bis 14. Januar 2014 die DOMOTEX ausgerichtet. Rund 1 400 Unternehmen aus 60 Ländern werden ihre aktuellen Produkte und Kollektionen auf dem Messegelände in Hannover präsentieren.

Als Leitmesse der internationalen Bodenbelagsbranche setzt die DOMOTEX wichtige Akzente und zeigt die Trends von morgen auf. Mit dem neuen Format "Innovations@DOMOTEX" werden ausgewählte Produktneuheiten und Design-Highlights der Aussteller stärker denn je hervorgehoben und bereits im Vorfeld der Messe in den Fokus gestellt.

Noch bis zum 2. Oktober können ausstellende Unternehmen ihre Innovationen für textile und elastische Bodenbeläge, Parkett und Laminat sowie moderne handgefertigte Teppiche kostenfrei einreichen.

Innovations@DOMOTEX stößt vom Start weg auf großes Interesse bei den Ausstellern. Bereits kurz nach der ersten Ankündigung gingen zahlreiche viel versprechende Beiträge ein. "Die Unternehmen haben die große Chance erkannt, durch das umfassende Maßnahmenpaket von Innovations@DOMOTEX ihre Neuheiten in den Fokus der für sie relevanten Zielgruppen zu rücken und damit einen zusätzlichen Mehrwert für ihre Messebeteiligung zu erzielen", sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover.

Architekt Jürgen Mayer H. gestaltet "Innovations@DOMOTEX"-Areas Die von einer Jury ausgewählten Produktneuheiten werden auf der DOMOTEX aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt. Die kreative Inszenierung verantwortet der international renommierte deutsche Architekt Jürgen Mayer H. Die von Mayer H. eigens für Innovations@DOMOTEX gestalteten Sonderflächen werden zu einem zentralen Treffpunkt und besonderen Highlight in den Hallen 6, 9 und 17. Jürgen Mayer H. leitet das gleichnamige Architekturbüro in Berlin, das an den Schnittstellen von Architektur, Kommunikation und Neuen Technologien arbeitet. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Mies-van-der-Rohe-Preis 2003 Emerging Architect und dem Holcim Award

2005 Bronze Europe für nachhaltige Architektur.

Zukunftsexperte Matthias Horx zu Gast auf dem Wood Flooring Summit Die Bevölkerung in Deutschland geht zurück, die Zahl der Haushalte steigt dagegen. Gefragt sind neue Arten des Wohnens, um auf den demografischen Wandel zu reagieren. Wie werden sich diese Veränderungen auf das Wohnen auswirken? Der knappe Wohnraum stellt nicht nur Architekten, sondern auch Designer vor Herausforderungen.

Wie können Lösungen aussehen? Antworten darauf bietet Matthias Horx vom deutschen Zukunftsinstitut auf der DOMOTEX 2014 in Hannover. Der einflussreiche Trendforscher stellt in seinem Vortrag im Rahmen des Wood Flooring Summit die aktuelle Studie "Zukunft des Wohnens - die zentralen Trends bis 2025" vor. Der Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde am 11. Januar ist ein Muss für alle Interessierten, die sich einen Überblick der wichtigsten Entwicklungen verschaffen wollen.

Plattform für das internationale Objektgeschäft

Mit der richtigen Mischung aus Vorträgen und Präsentationen innovativer Materialien für das Objektgeschäft wird die DOMOTEX auch Architekten, Innenarchitekten, Planern und Designern wertvolle Impulse für die Gestaltung von Innenräumen geben. Im Rahmen von Innovations@DOMOTEX werden aktuelle Bodentrends und Neuheiten für die verschiedenen Einsatzbereiche im Gesundheitswesen sowie Gastronomie- und Hotellerie gezeigt. Damit wird die DOMOTEX einmal mehr ihrer Bedeutung als professionelle Plattform für das internationale Objektgeschäft gerecht. Bereits vor der Messe können sich die Besucher gezielt über die Neuheiten in diesem Geschäftsfeld informieren und an den Ständen der Hersteller die Produktneuheiten erkunden.

Outdoor-Trends der Bodenbelagsbranche

Auch für den Außenbereich wächst das Bewusstsein für die stilprägende Rolle, die der Boden in der Gestaltung von Wohn- und Lebensbereichen einnimmt. Diesen Trend greift die DOMOTEX auf und wird ein umfassendes Angebot an innovativen Belägen für den Außeneinsatz in den Hallen 8 und 9 abbilden. Die Hersteller legen bei ihren Produkten nicht nur Wert auf eine schöne Optik, sondern auch auf Qualität, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.

Terrassendielen bieten eine große Auswahl an verschiedenen Hölzern, die mit unbehandelter oder ölimprägnierter Oberfläche erhältlich sind. Durch ihre Natürlichkeit und Langlebigkeit bringen sie zeitlose Eleganz in klassisch oder modern gestaltete Freiflächen. Insgesamt werden mehr als 200 Hersteller für Parkett, Laminat und Outdoor-Beläge auf der DOMOTEX 2014 erwartet.

Ostanatolische Teppichproduktion auf dem Weg zum internationalen Wettbewerb

Als eines der größten Ausstellerländer der DOMOTEX wird die Türkei ein umfangreiches Angebot an handgeknüpften und maschinell gefertigten Teppichen präsentieren. Die DOMOTEX bietet türkischen Teppichherstellern beste Chancen, neue Absatzmärkte aufzubauen und den internationalen Handel weiter voranzutreiben. In 2011 wurde mit EU-Fonds ein Projekt gestartet, um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der türkischen Firmen im internationalen Markt zu erhöhen. Das Projekt wird in fünf Städten der Türkei durchgeführt.

Eine ist die süd-ostanatolische Stadt Gaziantep. Dort wird die Produktion von maschinell gefertigten Teppichen gefördert. Dieser Sektor ist einer der wichtigsten Industriezweige der Stadt. 40 Prozent der weltweiten Teppichproduktion werden in Gaziantep gefertigt. Eine große Auswahl an Teppichen aus Gaziantep wird im Januar in den Hallen 2 bis 4 auf dem hannoverschen Messegelände zu sehen sein.

Pressekontakt:
Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.domotex.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften