Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

dmexco 2014: Crossmedia-Inhalte besser vermarkten mit Audio Mining

27.08.2014

Zufriedene Zuschauer, mehr Nutzer, bessere Suchmaschinen-Platzierungen, optimale Werbeeffekte – dies sind wichtige Ziele, die sich Medienunternehmen bei der Vermarktung ihrer audiovisuellen Inhalte setzen.

Wie sie mithilfe von nur einer Technologie all diese Ziele erreichen können, zeigt das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS auf der dmexco, dem größten Treffpunkt für die digitale Wirtschaft, am 10. und 11. September 2014 in Köln (Halle 6, Stand E062).


Fraunhofer IAIS auf der dmexco 2014 - Halle 6, Stand E062

Rundfunkanstalten, Mediatheken, Videoportale und Anbieter von crossmedialen Inhalten stehen täglich vor der Herausforderung, Kunden, Zuschauer und Nutzer ihrer digitalen Angebote bestmöglich zu informieren und zu unterhalten – nicht zuletzt durch die wachsende Konkurrenz an Medienportalen und anderen digitalen Diensten.

Umso wichtiger ist es, dass Medienanbieter ihren Nutzern Mehrwerte bieten, ihre Inhalte besser auffindbar machen und sie interaktiv verbreiten. Dabei können sie technische Lösungen rund um die Erschließung und Veredlung crossmedialer Inhalte unterstützen. Auf Basis seiner Audio-Mining-Technologie stellt das Fraunhofer IAIS auf der dmexco verschiedene Angebote für Medienunternehmen vor.

Mehr entdecken mit Content Discovery

Für die »Content Discovery« von crossmedialen Inhalten bietet das Fraunhofer IAIS neue Lösungen, die Audio- und Videomaterial such- und durchsuchbar machen. Mit der »Video Search« lassen sich beispielsweise über das gesprochene Wort Videos und Audios zu einem bestimmten Thema suchen und finden.

Die »In Clip Search« ermöglicht es darüber hinaus, den Inhalt eines Clips zu durchsuchen. Gibt man einen Suchbegriff ein, springt das Video sofort an die passende Stelle im Clip. Und mit der sogenannten »Smart Recommendation« erhält der Nutzer automatisch Hinweise, welche Videos oder Artikel zum Thema ihn außerdem interessieren könnten. Das Besondere: Die Empfehlungen basieren auf einer detaillierten Inhaltsanalyse und nicht nur auf wenigen Metadaten.

Besser vermarkten mit »Content Enrichment«

Anbieter von Videoportalen oder Mediatheken können mit Audio Mining den Wert ihres Materials steigern. Mit einer Content-Veredlung ist es beispielsweise möglich, Metadaten für die Suchmaschinenoptimierung von Audios und Videos automatisch mit inhaltlichen Informationen anzureichern.

So wird Audio- und Videomaterial über Suchmaschinen besser auffindbar. Auch Werbung kann durch die Fraunhofer-Technologie besser in laufende Videos integriert werden: Durch »Content Targeting« lassen sich Werbeanzeigen und -spots automatisch an einer thematisch passenden Stelle im Video einspielen. Dabei berücksichtigt die Software, dass der Werbeblock die Protagonisten im Video nicht mitten im Satz unterbricht.

Chance für Startups

Speziell für Startups und KMUs stellt das Fraunhofer IAIS auf der dmexco außerdem die von der Europäischen Kommission geförderten Projekte »EuropeanPioneers« und »FIcontent« vor. In EuropeanPioneers erhalten 25 Startups aus der EU die Möglichkeit, neue Technologien für Social Connected TV, Smart Cities, Pervasive Gaming und E-Learning, die im vorangegangenen Projekt FIcontent entwickelt wurden, in eigene Anwendungen zu implementieren. Neben den Technologien erhalten die ausgewählten Startups finanzielle und fachliche Unterstützung. Interessierte Unternehmen können sich am Stand des Fraunhofer IAIS in Halle 6, E062 über das Projekt und die Möglichkeiten der Förderung informieren.

Weitere Informationen:

http://www.iais.fraunhofer.de/cts.html Webseite des Geschäftsfeldes Content Technologies and Services am Fraunhofer IAIS
http://www.europeanpioneers.eu Webseite EuropeanPioneers
http://dmexco.de Webseite dmexco

Katrin Berkler | Fraunhofer-Institut

Weitere Berichte zu: Anbieter Audio Clip Fraunhofer-Institut IAIS Informationssysteme Metadaten Mining Nutzer Smart Startups Video Videomaterial dmexco

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie