Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die AMI 2014 steht unter Strom / Hautnah erleben - Elektromobilität auf Deutschlands größter Automesse 2014

09.05.2014

Die Automobilindustrie treibt die Entwicklung der Elektromobilität  konsequent voran und bringt neue und weiterentwickelte Elektrofahrzeuge auf den Markt.

und Landesinitiativen sowie auf kommunaler Ebene für die Mobilität der Zukunft. Die AMI Auto Mobil International als größte Automobilmesse in diesem Jahr in Deutschland präsentiert vom 31. Mai bis 8. Juni 2014 in Leipzig die aktuellen Elektrofahrzeuge der Hersteller und steht mit einem hochkarätigen Kongress, Probefahrtaktionen und Projekten zum Thema wie beispielsweise "ePendler" und als Station einer Elektromobilitätsrallye neun Tage förmlich unter Dauerstrom. 

Traditionell bietet die AMI einen breiten Überblick aktueller Elektromodelle, vom Kleinstwagen bis hin zum Premiumfahrzeug. In diesem Jahr präsentiert die Messe auch wieder Premieren neuer Elektrofahrzeuge. So feiert beispielsweise der Volvo V60 Plug-in-Hybrid R-Design seine Weltpremiere in Leipzig. Der KIA Soul EV gibt auf dem Messegelände sein Deutschlanddebüt.

Außerdem gibt es neben den in Leipzig gefertigten BMW i3 und BMW i8 beispielsweise auch das Modell S von Tesla zu sehen. Wer schon immer mal ausprobieren wollte, wie leise ein Elektroauto auch bei starker Beschleunigung ist, der kann sich bei einer von vielen Probefahrten begeistern lassen. Zur Auswahl stehen unter anderem die Fahrzeuge e-up! von Volkswagen, der Nissan LEAF e-VV200, das Mitsubishi Electric Vehicle sowie der smart fortwo electric drive.

Einen großen Querschnitt an Elektromobilen in Aktion können die Besucher zudem am 7. Juni erleben. Denn dann wird die AMI zum Etappenziel der ersten Elektromobilitätsrallye im mitteldeutschen Raum, der Lipsia-e-motion. Elektromobile aller Art - darunter e-Bikes, PKW und Nutzfahrzeuge - machen Station auf der Automobilmesse.

AMI als Fachforum

Kongress "Alternative Antriebe" diskutieren Experten aus Politik, Industrie und Forschung am 3. Juni das Schwerpunktthema Elektromobilität umfangreich.

Kompetenz rund um Elektromobilität finden Besucher auch im Rahmen der gemeinsamen Messepräsenz der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH und der Stadtwerke Leipzig. Dort werden die Wanderausstellung zum Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET präsentiert sowie Elektroautos ausgestellt, darunter das innovative Projektfahrzeug InEco von der TU Dresden und der Audi A3 e-tron.

Startschuss für Aktion "ePendler"

Parallel zur AMI findet zudem die Aktion "ePendler - elektromobil unterwegs" statt, unter der Schirmherrschaft von Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig. Während der gesamten Messelaufzeit testen Berufspendler Elektrofahrzeuge, die von verschiedenen Herstellern zur Verfügung gestellt werden, auf ihre Alltagstauglichkeit.

Die Aktion ist durch den VDIK und den Bundesverband eMobilität initiiert und soll die Elektromobilität als Antriebsform der Zukunft fördern, um somit Antworten auf die wachsenden Herausforderungen der eMobilität und für den Klimaschutz zu entwickeln. Über ein Portal können sich interessierte Pendler unter www.ependler-ami-leipzig.de bewerben. Hintergrund der Aktion:

Der größte Anteil der Pkw-Nutzung entfällt auf Kurzstrecken, wie etwa das Berufspendeln. Mit Elektroautos lassen sich die alltäglichen Distanzen problemlos und klimaschonend bewältigen.

HINWEIS FÜR REDAKTIONEN:

Am 30. Mai 2014 ist Pressetag auf der AMI. Die Vorab-Akkreditierung für Pressevertreter ist möglich unter:

http://www.ami-leipzig.de/Presse/Presse-Service/Akkreditierung/

Über die AMI Auto Mobil International

Die AMI Auto Mobil International, Deutschlands größte PKW-Messe in diesem Jahr, findet vom 31. Mai bis 8. Juni auf dem Leipziger Messgelände statt. Alle deutschen Hersteller und die große Mehrheit der internationalen Marken werden sich den Besuchern präsentieren.

Die Aussteller sorgen für eine beeindruckende Angebotsvielfalt und zeigen viele Modellpremieren, spannende Concept Cars und Innovationen rund ums Auto. Alternative Antriebe von Elektrofahrzeugen über Erd- und Autogas- bis zu Hybridfahrzeugen werden einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Außerdem bietet die AMI ein umfangreiches Rahmenprogramm zum Mitmachen und Erleben. Neben einem einzigartigen Angebot an Probefahrten im Straßenverkehr mit unterschiedlichsten Fahrzeugtypen und Antriebsarten dürfen sich Besucher auf spektakuläre Off-Road-Parcours und Geschicklichkeitswettbewerbe auf dem Freigelände der Leipziger Messe freuen.

Fester Bestandteil der AMI-Familie ist die AMITEC - Fachmesse für Wartung, Pflege und Instandsetzung von PKW, Nutzfahrzeugen und mobilen Großgeräten aller Art, die sich vom 31. Mai bis 4. Juni insbesondere an das Fachpublikum wendet.

Aktuelle Informationen zu allen Messen finden Sie online auf den Webseiten www.ami-leipzig.de und www.amitec-leipzig.de, sowie auf Twitter www.twitter.com/amileipzig und auf Facebook www.facebook.com/amileipzig.

Ansprechpartner für die Presse: 

Christian Auchter

Pressesprecher AMI Auto Mobil International Leipziger Messe GmbH

Tel.: +49 341 678-6514

Fax: +49 341 678-16-6514

E-Mail: c.auchter@leipziger-messe.de

Christian Auchter | Leipziger Messe GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017
18.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

18.10.2017 | Messenachrichten