Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West

15.12.2017

Als weltgrößte Fachmesse für Optik und Photonik hat sich die Photonics West in San Francisco auch in 2018 wieder das Ziel gesetzt, Wissenschaft und Industrie zusammenzubringen. Wie das effektiv geht zeigt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT. Die Aachener präsentieren auf ihrem Stand im German Pavilion Spitzentechnologie wie einen um 90% leichteren Laser-Schneidkopf oder ihre Laserplattform für Weltraumeinsätze.

Ende Januar werden wieder Photonik-Experten aus aller Welt nach San Francisco pilgern. Ihr Ziel, die SPIE Photonics West, bietet ein breites Kongressprogramm mit über 5200 Vorträgen und eine große Industrieausstellung mit rund 1300 Ausstellern.


Bild1: Der Laser-Schneidkopf mit Wasserkühlung und Schutzgaszufuhr kann dank Diamantoptik 90% leichter ausgeführt werden.

© Fraunhofer ILT, Aachen


Bild2: Optisch parametrischer Oszillator (OPO) für das MERLIN-LIDAR-System, basierend auf dem neuen Future Laser System (FULAS) des Fraunhofer ILT.

© Fraunhofer ILT, Aachen

Mit dabei ist auch in diesem Jahr das Fraunhofer ILT. Die Kernkompetenz der Aachener ist Lasertechnologie für industrielle Anwendungen. Das Spektrum ist breit, es reicht von der Strahlquellenentwicklung über additive Verfahren bis zu Industrie 4.0.

Diamantlinsen für 90% leichtere Laseroptik

Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF in Freiburg und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen haben die Forscher des ILT eine neue Laseroptik mit Diamantlinsen entwickelt. Am Fraunhofer IAF wurde dabei die Herstellung von monokristallinen Diamanten optimiert. Das Fraunhofer IPT befasste sich mit der Ultrapräzisionsbearbeitung der Diamant-Oberflächen. Inzwischen lassen sich so Diamantsubstrate mit bis zu 10 mm Durchmesser herstellen.

Dank der hohen Brechzahl von 2,4 und einer exzellenten Wärmeleitfähigkeit erlaubt Diamant als Material eine drastische Reduktion der Abmessungen einer Laseroptik. Der am Fraunhofer ILT entwickelte Laser-Schneidkopf ist 90% leichter als konventionelle Vergleichsbauteile mit Glasoptiken.

Eine erste Reihe von Applikationsversuchen mit der Diamantoptik und einem 1 kW Faserlaser wurde 2017 erfolgreich abgeschlossen. 1.5 mm Edelstahl konnte damit problemlos geschnitten werden. Jetzt wird ein Upgrade zu höheren Leistungen vorbereitet. »Einzelkomponenten sind für 2 kW getestet, wir schauen aber eher Richtung 4 kW« sagt dazu Projektleiter Martin Traub.

Neue Diodenlasertechnik für energieeffiziente Materialbearbeitung

2016 wurde am Fraunhofer ILT auch das BRIDLE-Projekt zur Technologieentwicklung für fasergekoppelte Diodenlaser abgeschlossen. Ziel war es unter anderem, die dichte Wellenlängenkopplung von Laserdioden für anspruchsvolle Anwendungen in der Materialbearbeitung, wie zum Beispiel das Laserschneiden, zu untersuchen. Mittelfristig wird erwartet, dass Diodenlaser-basierte Strahlquellen optimale Energieeffizienz mit sehr guten Strahleigenschaften und wettbewerbsfähigen Herstellkosten verbinden.

Im Projekt wurde ein Demonstrator gebaut, bei dem fünf Wellenlängen von verschiedenen Emittern auf einem Barren erfolgreich in eine 35 µm Faser eingekoppelt werden. Die Ausgangsleistung ist 46 W, wobei verschiedene Möglichkeiten zur weiteren Skalierung bestehen. Ein weiteres System mit etwa 800 W Leistung aus einer Faser mit 100 µm Kerndurchmesser wurde erfolgreich in Schneidversuchen getestet.

FULAS – Die Plattform für weltraumtaugliche Laser

Die Experten des Fraunhofer ILT arbeiten schon seit Jahren an Lasersystemen für Luft- und Raumfahrtanwendungen. Mit dem Future-Laser-System FULAS ist dabei eine universelle Plattform entstanden, auf der zukünftige Laser- und Optiksysteme für die Luft- und Raumfahrt aufbauen.

Zur FULAS-Plattform gehören nicht nur raumfahrttaugliche Komponenten, sondern auch eine eigene teilautomatisierte Aufbautechnologie. Nach erfolgreichen Umwelttests des FULAS-Demonstrators in der Klimakammer bei Airbus Defence and Space wird derzeit die Strahlquelle für die MERLIN-Mission entwickelt und aufgebaut.

Fraunhofer ILT auf der Photonics West 2018

Sie finden das Fraunhofer ILT auf der Photonics West Exhibition am Stand 4529-27. Daneben werden eine Reihe von Vorträgen angeboten, die Sie unserer Webseite entnehmen können: www.ilt.fraunhofer.de/de/messen-und-veranstaltungen/messen/photonics-west-2018.html

Kontakt

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Martin Traub
Gruppenleiter Optik-Design und Diodenlaser
Telefon +49 241 8906-342
martin.traub@ilt.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.ilt.fraunhofer.de
https://www.ilt.fraunhofer.de/de/messen-und-veranstaltungen/messen/photonics-wes...

Petra Nolis M.A. | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

nachricht AchemAsia 2019 in Shanghai
15.06.2018 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz

18.06.2018 | Förderungen Preise

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics