Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dezentrale Energieversorgung gewinnt an Bedeutung

24.03.2014

Auf der kommenden HANNOVER MESSE wächst der Bereich "Dezentrale Energieversorgung" weiter.

Allein auf dem Gemeinschaftsstand Dezentrale Energieversorgung präsentieren mehr als 40 Aussteller auf einer Fläche von rund 2 000 Quadratmetern innovative Anlagen zur gleichzeitigen und hocheffizienten Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte.

Erstmals präsentieren dort auch Anbieter von Direktvermarktungslösungen für dezentral erzeugten Strom ihre Expertise. Anbieter von Energiedienstleistungen, deren Kerngeschäft die Hebung von Energieeinsparpotenzialen in Industrie, Handel und Gewerbe sowie kommunalen Einrichtungen ist, runden die Marktübersicht ab.

Sowohl Investoren als auch Dienstleistungskunden erhalten somit einen umfassenden Überblick über innovative Lösungen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sowie der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK).

"Für die kosteneffiziente Transformation der Energiesysteme spielt die dezentrale Energieversorgung eine zunehmend bedeutende Rolle. Das werden wir auf der HANNOVER MESSE entsprechend abbilden", sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter bei der HANNOVER MESSE.

Ein besonderes Highlight sind Produktneuheiten oder technologische Entwicklungen, die bisher wenig genutzte Effizienzpotenziale in den Mittelpunkt rücken. Dazu zählt zum Beispiel die Organic-Rankine-Cycle-Technologie (ORC), mit der die wirtschaftliche Nutzung von Abwärme aus industriellen Prozessen im Kommen ist.

Derzeit geht etwa die Hälfte der eingesetzten Primärenergie in Industrieprozessen und bei der Erzeugung nutzbarer Energie verloren.

Vor allem für Abwärme bei Temperaturen unter 300 Grad Celsius gibt es bislang kaum wirtschaftlich sinnvolle und technisch ausgereifte Verfahren. Vier Anwendungsfälle sind ökonomisch und ökologisch besonders attraktiv für den Einsatz der ORC-Technologie: die Nutzung der Abwärme von Schmelzöfen in der Glasindustrie, von Diesel- oder Gasmotoren, beim Abfackeln von Gas in Raffinerien und von Gasturbinen in Verdichterstationen des Gasnetzes. Die Verstromung geschieht mittels dafür ausgelegter Dampfturbinen, wie sie von Siemens Turbomachinery Equipment, Frankenthal (Pfalz), auf dem Gemeinschaftsstand vorgestellt werden.

Bei den hocheffizienten Blockheizkraftwerken (BHKW) steht für den Hersteller SOKRATHERM neben hohen Wirkungsgraden, Zuverlässigkeit im Betrieb und innovativer Regelungstechnik insbesondere die Baugröße im Vordergrund. Wilhelm Meinhold, Marketingverantwortlicher der SOKRATHERM GmbH in Hiddenhausen, bewertet die Kompaktheit von BHKW als ein wichtiges Erfolgskriterium:

"Wir stellen auf der HANNOVER MESSE erstmals unser BHKW-Kompaktmodul GG 530 vor, das nach unserer Kenntnis weltweit kompakteste BHKW der 500-kW-Klasse. Die Kompaktheit bei gleichzeitiger Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit ist für uns deshalb ein wichtiges Thema, weil das Platzangebot in Heizzentralen und ihrem Einbringungsweg selten üppig ist. Oft entscheiden Zentimeter darüber, ob die Installation eines BHKW ohne zusätzliche und teure bauliche Maßnahmen möglich ist. Ebenso wichtig ist für uns die kontinuierliche Weiterentwicklung der Regelungstechnik, die nicht nur einen vollautomatischen Betrieb der gesamten BHKW-Anlage mit Fernüberwachung und -steuerung ermöglicht, sondern auch die Grundlage für die Einbindung in virtuelle Kraftwerke bildet."

Rechenzentren sind ein Paradebeispiel für den kosteneffizienten und umweltfreundlichen Einsatz von Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK).

r. Uli Jakob, Geschäftsführer des Verbandes Green Chiller e.V., Berlin, zeigt beispielhaft die Vorteile der KWKK für Rechenzentren Einsparung von über 70 Tonnen. Die Hersteller von Sorptionskälteanlagen auf dem Gemeinschaftsstand Dezentrale Energieversorgung bieten auch durch die Verwendung von umweltfreundlichen Kältemitteln wie Wasser oder Ammoniak nachhaltige Lösungen für vielfältige industrielle Anwendungen an."

Die politischen Rahmenbedingungen für die Marktentwicklung der Anlagenhersteller und Dienstleister auf dem Gemeinschaftsstand Dezentrale Energieversorgung sind der Kern, um den sich die Themen der Podiumsdiskussionen drehen. "Wir haben dem verstärkten Informationsbedarf der Besucher hinsichtlich thematischer Tiefe und Differenzierung dadurch entsprochen, dass wir die Anzahl der Podiumsdiskussionen auf zwei pro Tag verdoppelt haben", erläutert Siemering eine wichtige Facette des erweiterten Informationsangebots auf dem Gemeinschaftsstand.

Die Verbindung von tagesaktueller Information über Trends und Entwicklungen für den Rechtsrahmen von dezentraler Energieversorgung einerseits und die innovativen Technologien zur sicheren Beherrschung wachsender Anforderungen andererseits sind ein Markenzeichen des Schwerpunkts Dezentrale Energieversorgung auf der HANNOVER MESSE Energy.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 7. bis 11. April 2014 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2014 vereint sieben Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2014 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die Niederlande sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2014.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für die Redaktion:

Brigitte Mahnken

Tel.: +49 511 89-3 10 24

E-Mail:  brigitte.mahnken@messe.de

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie