Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der deutsche Software-Cluster gibt sein Debüt auf der CeBIT 2012

17.02.2012
Mit zahlreichen Exponaten präsentiert sich der deutsche Software-Cluster, Sieger im Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung, erstmals auf der CeBIT vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover.

Die ersten Ergebnisse aus den Forschungsprojekten zur nächsten Generation der Unternehmenssoftware – emergenter Software – sind dort in Halle 9 am Stand F 30 ebenso erlebbar wie Einblicke in das Gründungsgeschehen und die wirtschaftliche Dynamik der Cluster-Region.

Zwei Jahre nach dem Sieg im Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung gibt der Software-Cluster sein Debüt auf der CeBIT. Entsprechend seiner sowohl technologischen wie auch unternehmerischen Zielsetzungen ist der Software-Cluster-Stand in Halle 9, F 30 zweigeteilt: auf der „Technologie“-Seite werden die ersten Ergebnisse aus den Forschungsprojekten zur nächsten Generation der Unternehmenssoftware – emergenter Software –gezeigt, während sich im Bereich „Wirtschaft“ junge Start-ups aus der Cluster-Region präsentieren sowie die wirtschaftlichen Aspekte der Software-Industrie näher beleuchtet werden.

Als Forschungsergebnisse präsentiert der Software-Cluster beispielsweise einen Demonstrator für die komfortable und verteilte Fernwartung und -kontrolle von industriellen Produktionsanlagen mit Hilfe von 3D-Visualisierung, einen Technologieprototypen für die unternehmensübergreifende Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien oder ein Beispiel für die Luftfahrtlogistik im digitalen Zeitalter mithilfe des Internets der Dinge.

Die Exponate stammen von einer Vielzahl von Partnern aus der gesamten Cluster-Region, u.a. dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, der TU Darmstadt sowie der SAP AG, der Software AG, der IMC AG, der intelligent views gmbh und der conweaver GmbH.

Auf der Wirtschaftshälfte des Software-Cluster-Standes präsentieren sich die jungen Firmen audriga aus Karlsruhe mit einem Beispiel für E-Mail-Umzug in der Cloud, IS Predict aus Saarbrücken mit einem Produkt zu selbstlernender Energy Intelligence für das Smart Home, das Smart Grid und Smart Production sowie die BSSN Software GmbH aus Kaiserslautern mit offenen Standards für die dauerhafte und unternehmensübergreifende Verwendung von Labordaten. Zudem können Unternehmer mithilfe eines interaktiven Tools das richtige Geschäftsmodell für ihre Innovation finden oder sich über Governance und Compliance in unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten informieren.

Die Exponate und Mitaussteller des Software-Clusters auf der CeBIT 2012:
- Anwendungsübergreifende Unterstützung: Ein emergenter Wissensdienst am Arbeitsplatz
- Monitoring und Mining-Technologien zur Entwicklung von emergenten Softwareprozessen
- Governance und Compliance für emergente Software: Steuerung einer unternehmensübergreifenden Wertschöpfungskette
- Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien über Unternehmensgrenzen hinweg: Datenkontrolle der nächsten Generation
- Luftfrachtlogistik im digitalen Zeitalter: Allianz Digitaler Warenfluss (ADiWa)
- Business Model Wizard: Find and optimize the substance of your business
- Deklaratives 3D für das Internet: Fernwartung der Zukunft
- Partner im Software-Cluster werden: Semantisches Business-Portal für Cluster-Akteure
- Audriga: E-Mail und Groupware Migration als SaaS-Dienst
- IS Predict - Scheer Group: Selbstlernende Energy Intelligence
- BSSN Software GmbH: The AnIML Technology Leader
Der Software-Cluster, Sieger im Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung, ist eine in Deutschland und Europa einzigartige Konzentration von Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Software-Entwicklung. Er vereint die Forschungsexzellenz von Deutschlands führenden Informatik-Fakultäten mit der Wirtschaftskraft von Deutschlands größten Software-Unternehmen und der Innovationsstärke der zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen im Südwesten Deutschlands zwischen Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe und Saarbrücken. Dadurch können Forschungsergebnisse schneller in innovative Produkte und Dienstleistungen umgesetzt und am Markt eingeführt werden.

Bernd Hartmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.software-cluster.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Cybersicherheit für die Bahn von morgen

24.03.2017 | Informationstechnologie

Schnell und einfach: Edge Datacenter fürs Internet of Things

24.03.2017 | CeBIT 2017

Designer-Proteine falten DNA

24.03.2017 | Biowissenschaften Chemie