Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Damit alles läuft wie geschmiert“: Sensoren blicken in das Innere von Wälzlagern

30.04.2013
Bayerischer Gründerpreisträger 2012 auf dem Sensor + Test-Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ:

- Mit dem BeMoS Bearing Monitoring System der BestSense AG lassen sich Wälzlager direkt in ihren Anwendungen überwachen

- 12 Aussteller bieten innovativen Querschnitt durch bayerische Unternehmens- und Forschungslandschaft

Eine Kaffeemaschine an die Steckdose anschließen, das Lesen der Tageszeitung oder eine Fahrt mit dem Zug – ohne Sensorik ist all dies kaum mehr denkbar. Damit alles „wie geschmiert“ funktioniert, konzentriert sich das Coburger Unternehmen BestSense AG auf die direkte Überwachung von Wälzlagern in ihren Anwendungen wie zum Beispiel in Radachsen von Zügen, in Papier-, Druck- und Werkzeugmaschinen oder in Energieerzeugungsanlagen.

Schmierungsprobleme wie ungeeignetes oder gealtertes Schmiermittel, feste oder flüssige Verunreinigungen oder eine nicht ausreichende Schmierung sind der Grund für rund 80 Prozent aller Wälzlagerausfälle. Da das Schmiermittel in der Lagerung durch die stählerne Wandung nicht von außen einsehbar ist, ließ sich bisher die Schmierung während des Betriebs auch kaum untersuchen. Das Bearing Monitoring System – BeMoS der BestSense AG ist das einzige System auf dem Markt, das Temperatur, Schmierungszustand und Achsbelastung von außen ermitteln kann. Möglich wurde dieses innovative Sensorensystem zur Wälzlagerüberwachung durch die Technologie akustischer Oberflächenwellen. Sensoren der BestSens AG sind für den Einsatz in Maschinen und Anlagen konzipiert, bei denen ein Ausfall von Wälzlagern zu hohen Folgekosten führt, Online-Messdaten zur Prozessoptimierung verwendet werden können oder ein hohes Maß an Prozesssicherheit, technischem Vorsprung und ökologischer Nachhaltigkeit erreicht werden soll.
Die BestSense AG aus Coburg, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Gründerpreis 2012, ist eines von insgesamt 12 Unternehmen und Instituten, die vom 14. bis
16. Mai 2013 auf dem Gemeinschaftsstand der Bayern Innovativ GmbH auf der
Sensor + Test bayerisches Hochtechnologie-Knowhow präsentieren.

Die Möglichkeit, Kompetenzen individuell unter der bekannten Dachmarke Bayern Innovativ darzustellen, nutzen außerdem:

- acad group, Heilsbronn, Entwicklung von Spezialgehäuselösungen
- Bruno Dietze KG, Coburg, Präzisionsglasmetallverbindungen, Wolframprodukte und Stromzuführungen
- Döbrich & Heckel GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz, Hochleistungskeramik für hochentwickelte Produkte
- Friatec AG, Naila, hochwertige Produkte aus Frialit-Degussit-Keramik in den Materialien Aluminiumoxid und Zirkoniumoxid sowie Siliziumkarbid und Siliziumnitrid
- ISAT, Institut für Sensor- und Aktortechnik, Hochschule Coburg, Experten-Knowhow im Bereich der mikroakustischen Sensorik und Aktorik
- LfA Förderbank Bayern, München, Wirtschaftsförderung
- NanoWorld Services GmbH, Erlangen, Dienstleistungen im Bereich mikro-elektro-mechanischer Systeme (MEMS)
- pro-micon GmbH & Co. KG, Kaufbeuren, drahtlos kommunizierende Sensorsysteme für die Prozessanalyse und – überwachung
- Sembach GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz, technische Keramik für Energietechnik, Hausgerätetechnik und im Bereich Messen-Steuern-Regeln

- Wirschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg

Der Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ und seine Aussteller repräsentieren einen innovativen Querschnitt durch die bayerische Unternehmens- und Forschungslandschaft.

Nicola Socha | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/sensor2013

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics