Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Complete Mobility – Balance zwischen Umwelt und Wirtschaftlichkeit

24.09.2008
Siemens Mobility auf der InnoTrans 2008

„Urbanisierung“ und „demographischer Wandel“ sind die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts: Im Jahr 2030 werden nach Prognosen der UN zwei Drittel der Gesamtbevölkerung in Städten leben.

Klimawandel, gesundheitliche Probleme und Kapazitätsengpässe beim Personen- wie beim Gütertransport sind die Gefahren eines fortschreitenden rasanten Wachstums von Städten und Regionen. Die Siemens-Division Mobility hat eine Antwort auf diese Herausforderungen: Sie bietet ein breites Spektrum an effizienten, zuverlässigen und sicheren Infrastrukturlösungen für den Personen- und Güterverkehr sowie für die Logistik.

Mit dem Ansatz „Complete Mobility“ verfolgt Siemens das Ziel, verschiedene Verkehrssysteme – ob bereits vorhanden oder neu – sinnvoll miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizienter zu transportieren. Dieses Angebot wird auch Schwerpunkt des Messeauftritts von Siemens auf der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik InnoTrans, in Berlin vom 23. - 26. September 2008, sein.

Der Bedarf an Mobilitätslösungen steigt weltweit. Bereits heute verliert allein die EU jährlich geschätzte 100 Milliarden Euro durch Verkehrsstaus. Das zu verhindern verlangt nach intelligenten Lösungen. Die Stadt London hat mit Hilfe von Siemens gezeigt, wie so etwas aussehen kann: Dort wurde zunächst das Angebot an modernen Pendlerzügen deutlich erhöht, der Regionalverkehr optimal an den Nahverkehr angebunden und erst in einem weiteren Schritt ein City-Maut-System eingeführt. Mit solchen intelligenten Verknüpfungen können sich schnell wachsende Metropolen mit einer hohen Verkehrsbelastung für die Zukunft wappnen. Ein Trend, der Dr. Hans-Jörg Grundmann, CEO der Siemens-Division Mobility, optimistisch stimmt: „Die hohe Dynamik ist eine große Chance für uns. Der Markt wächst, und wir werden alles daransetzen, von dieser Entwicklung zu profitieren.“

Der Weg zu höherer Dynamik führt für Siemens über intelligente Produkte und Dienstleistungen für städtische und überregionale Verkehrsnetze, den Frachtverkehr sowie die Bereiche Logistik und Automatisierung. Siemens ist das einzige Unternehmen, das einen solchen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und auch die Produkte und Kompetenzen hat, diese Strategie umzusetzen: von Betriebsführungssystemen für die Bahn- und Straßenverkehrstechnik über Bahnstromversorgung und Schienenfahrzeuge für den Nah-, Regional- und Fernverkehr bis zur Flughafenlogistik und Postautomatisierung. Damit besitzt die Division ein schlagkräftiges Alleinstellungsmerkmal: Kein anderer Wettbewerber weltweit verfügt über ein derart umfangreiches branchenübergreifendes Portfolio! Sie sind Journalist und möchten sich einen Überblick darüber verschaffen?

Siemens Presseteam
Während der Fachpublikumstage ist das Siemens-Presseteam jederzeit für Sie auf dem Stand Nr. 101 in Halle 4.2 oder im Außengelände auf der Fläche FG 01 erreichbar. Gerne kümmern wir uns um passende Gesprächspartner zu Themen, die Sie interessieren, und präsentieren Ihnen unsere ausgestellten Fahrzeuge: den Hochgeschwindigkeitstriebzug Velaro RUS, den Regionaltriebzug Desiro ML, den ÖBB-Railjet sowie die Eurosprinter-Lok HLE 18. Mehr Informationen zu unseren Ausstellungsthemen finden sie im der Pressemappe beigelegten Flyer.

Falls Sie uns nicht persönlich antreffen, erreichen Sie uns auch mobil. Die Telefonnummern finden Sie unten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Siemens Events während der InnoTrans 2008

Di, 23.9.2008
12.15 Uhr
Siemens-Freigelände FG01

Rollout des neuen russischen Hochgeschwindigkeitszuges Velaro RUS
Teilnehmer:
Vladimir Jakunin, Präsident der Russischen Bahn RZD; Dr. Heinrich Hiesinger, CEO des Siemens-Sektors Industry; Ulrich Kasparick, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Deutschland
Di, 23.9.2008
ab 19 Uhr
Siemens-Stand in Halle 4.2, Stand 101

Mobility Get Together
Sie sind herzlich eingeladen, interessante Gesprächspartner an unserem Stand zu treffen.

Informationen zu den Siemens-Pressemappen Die Siemens-Pressemappen finden Sie im Pressezentrum der Messe oder an unserem Stand in englischer und deutscher Sprache. Für den Rollout des Velaro RUS gibt es zusätzliche Presse-Informationen. Diese werden bei der Veranstaltung verteilt – ebenfalls in Englisch und Deutsch.

Telefonnummern des Siemens-Presseteams
Anja Uhlendorff: 0172/ 1089706
Franz-Ferdinand Friese: 0151/ 11352919
Stefan Kirsch: 0173/ 2550759
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und OSRAM. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Mobility (Erlangen) ist der international führende Transport- und Logistik-Lösungsanbieter. Mit dem Ansatz „Complete Mobility“ verfolgt die Division das Ziel, unterschiedliche Verkehrssysteme miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizient zu transportieren. Complete Mobility vereint dabei Kompetenzen bei Betriebsführungssystemen für Bahn- und Straßenverkehrstechnik mit Lösungen bei Flughafenlogistik, Postautomatisierung und Bahnstromversorgung sowie Schienenfahrzeugen im Nah-, Regional- und Fernverkehr und zukunftsorientierte Servicekonzepte.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: IMO200809.045d fp

Anja Uhlendorff | Siemens Industry Mobility
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics