Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen

23.11.2016

Miniaturisierte vernetzte Systeme und hervorragende Geschäftskontakte: Die internationale Medizintechnik-Zuliefermesse COMPAMED 2016 stand ganz im Zeichen der Vernetzung, sowohl auf technischer als auch auf Geschäftsebene. Dies unterstrichen unter anderem der Gemeinschaftsstand des IVAM Fachverband für Mikrotechnik in Halle 8a, das messebegleitende Vortragsforum und zahlreiche gezielte B2B-Gespräche zwischen Unternehmen aus Deutschland und Japan.

Der Trend zur Digitalisierung und Vernetzung war auf der weltgrößten Medizinmesse MEDICA/COMPAMED, die vom 14.-17. November 2016 in Düsseldorf stattfand, allgegenwärtig. In der Halle 15 der MEDICA präsentierten Hersteller tragbare Systeme, so genannte „Wearables“, die die medizinische Diagnostik und die Überwachung von Gesundheit und Fitness vereinfachen.


Der Roboter bewegt den kleinsten CMOS Bildsensor der Welt von CMOSIS (zum Größenvergleich unten im Bild: der größte Bildsensor der Welt).

IVAM/CMOSIS

Die angegliederte COMPAMED versammelte Zulieferer von Komponenten und zukunftsweisenden Technologien, die Wearables & Co. zum Laufen bringen. Dazu zählen etwa Sensoren, Aktoren, gedruckte Elektronik oder Hightech-Textilien. Rund fünfzig Anbieter technischer Impulsgeber für die Weiterentwicklung der Medizintechnik stellten auf dem Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ des IVAM Fachverband für Mikrotechnik aus.

Zu den Exponaten auf dem IVAM-Produktmarkt zählten neben den Komponenten für „Wearables“ auch intelligente Implantate, Organs-on-a-Chip – mit Körperzellen ausgestattete mikrofluidische Systeme, die die Funktion von menschlichen Organen simulieren und in der Wirkstoffforschung Tierversuche ersetzen sollen – oder der in der Bildgebung eingesetzte weltweit kleinste digitale CMOS Bildsensor NanEye des Herstellers CMOSIS.

Schon an den ersten beiden von vier Messetagen berichteten die Aussteller auf dem IVAM-Produktmarkt von außerordentlich guten Gesprächen und Geschäftskontakten. Viele Aussteller buchten noch während der Messe den Stand für das kommende Jahr, andere direkt im Nachgang der Messe, so dass fast die Hälfte der Standfläche für 2017 bereits belegt ist.

Neben den Geschäftskontakten an ihren Messeständen konnten die Aussteller Netzwerkkontakte in der Business-Lounge des IVAM-Gemeinschaftsstandes und im Umfeld des von IVAM organisierten COMPAMED HIGH-TECH Forums knüpfen und pflegen. Das Forum in Halle 8a, auf dem Aussteller an allen vier Tagen ihre Innovationen dem Fachpublikum erläuterten, bildete ebenfalls den Trend zur Digitalisierung ab und erzielte damit eine ausgesprochen gute Resonanz. Insgesamt verfolgten 1.325 Besucher die 52 Vorträge auf dem COMPAMED HIGH-TECH Forum. Auf besonders hohes Interesse stießen die Sessions „Smart Sensor Solutions“ und „Printed Electronics“, sowie die simultanübersetzte Japan-Session.

Die internationale Vernetzung zwischen europäischen und japanischen Unternehmen hatte IVAM schon im Vorfeld der Messe vorbereitet. Während der Messelaufzeit wurden in rund 70 vereinbarten Business Meetings zwischen COMPAMED-Ausstellern und Unternehmen aus der Präfektur Fukushima Kooperationen angestoßen. Dabei ergaben sich gute Anknüpfungspunkte für künftige gemeinsame Geschäfte, wie viele der Beteiligten im Anschluss an die Gespräche bestätigten.

Auch die auf dem Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ gedrehte Videoreportage „Digitalisierung – vernetzte Sensortechnik auf der COMPAMED 2016“ stellt das Thema Vernetzung in der Medizintechnik in den Mittelpunkt. In der Reportage erklären Aussteller, in welchen medizinischen Anwendungen tragbare Sensoren und Elektroniken eingesetzt werden, wie man Elektronik in Textilien integriert und was die Herausforderungen bei der Erkennung und Behandlung von Demenzerkrankungen sind. Die im Auftrag der Messeorganisatoren erstellte Reportage kann auf der COMPAMED-Webseite abgerufen werden.

Informationen zum IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017 sind im Internet unter http://www.ivam.de/events/compamed_2017 und bei Projektleiterin Orkide Karasu erhältlich (+49 231 9742 7086, ok@ivam.de).

Weitere Informationen:

http://www.compamed.de/cgi-bin/md_compamed/lib/pub/tt.cgi/Digitalisierung_-_vern... Videoreportage "Digitalisierung - vernetzte Sensortechnik auf der COMPAMED 2016"
http://www.ivam.de/events/compamed_2017 IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

Mona Okroy-Hellweg | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics