Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CERSAIE 2011 (Neuheit 2012) Serie EMOTION: Synthese aus Funktion und Ästhetik

07.11.2011
Zeitgemäße Architektur besteht nicht aus beliebig aneinander gereihten Einzel-komponenten, sondern aus harmonischen Gesamtkonzepten. Dies gilt heute auch für vermeintlich eher zweckmäßige Einrichtungen wie Mensen, Kantinen, Krankenhäuser, oder Großküchen.

„Form follows function“ ist sicherlich eines der bekanntesten Zitate zum Thema Produktgestaltung und nach wie vor gültig. Aber nüchterne Funktionalität alleine genügt häufig nicht mehr. Auch und gerade in solchen Bereichen soll eine emotional angenehme Atmosphäre vorhanden sein, in der sich Menschen wohl fühlen, egal ob sie dort arbeiten oder zu Gast sind.


Mit der Serie EMOTION schlägt AGROB BUCHTAL eine Brücke zwischen Funktion und Emotion. Modulare Formate, natürliche Farbstellungen, differen-zierte Oberflächen und reizvolle Dekorelemente ermöglichen die Kombination beider Welten. Dieser kreative Spielraum wird nochmals dadurch erweitert, dass die neue Serie EMOTION atmosphärisch und vom Ausdruck her mit der bewährten Serie PLURAL PLUS 3 korrespondiert.
Quelle: AGROB BUCHTAL

Zudem gehen funktionale und repräsentative Flächen oft fließend ineinander über, vielfach sogar mit direktem Blickkontakt: Die Zonen vor und hinter einer Kantinentheke grenzen unmittelbar aneinander, das Lager befindet sich gleich neben der eleganten Boutique, die Restaurantküche neben dem Gastraum, die Sanitärräume neben den noblen Konferenzräumen, der Flur neben dem Chef-Büro, die Nasszelle innerhalb des Patientenzimmers in einem Krankenhaus etc.

Mutter Natur als Inspirationsquelle

Die Erfüllung dieser hohen Ansprüche stand Pate bei der neuen Serie EMOTION. Diese Kreation wird Anfang 2012 flächendeckend im Markt eingeführt und wurde bei der CERSAIE 2011 erstmals öffentlich präsentiert. Die Inspirationsquelle für die Bodenfliesen war Mutter Natur in Form von Schiefer aus der kleinen ligurischen Stadt Lavagna in der Nähe von Genua/Italien. Diese markante mehrfarbige Gesteinsart wird dort im nahe gelegenen Val (Tal) Fontanabuona seit Jahrhunderten handwerklich abgebaut und verarbeitet. Wesentliche Charakteristika dieses Materials sind die archaisch anmutende Ausdruckskraft und die Vielseitigkeit: Je nach Bearbeitung ergeben sich Optiken, die verwandt und doch im Detail unterschiedlich sind - also genaue jene Eigenschaften, die für schlüssige Gesamtkonzepte gefragt sind. Dieser steinerne Ausgangspunkt wurde differenziert keramisch umgesetzt. Das Ergebnis sind drei Oberflächen-Varianten: von der seidigen Weichheit geschliffener Steinplatten (Trittsicherheit R9) über fein genarbten Sandstein-Look (R10) bis hin zu grob gefurchtem Gebirgsfels (R11).

Praktische Umsetzung und konkreter Nutzen

Diese Bodenfliesen in drei Oberflächen-Varianten bzw. drei Trittsicherheitsstufen sind erhältlich in vier Farbstellungen (hellbeige, mittelgrau, tiefanthrazit, bronze), die die natürliche Anmutung wirkungsvoll unterstreichen: Ähnlich wie bei mineralischen Steingefügen wird das keramische Material kleinteilig bei hoher Temperatur und starkem Druck verdichtet. Durch die nachfolgende Bearbeitung entstehen dann keramische Oberflächen mit eigenständigem Ausdruck. Sie wecken Assoziationen an genarbtes Leder, feine Spuren im Sand oder den rauen Charme von wettergegerbten Gestein. Die Formatpalette ist ebenfalls umfassend und hochwertig: Sie reicht von 30x30 über 30x60 und 60x60 bis hin zur eindrucksvollen Größe 45x90 cm. Akzente setzen dann die Streifenformate 10x60 bzw. 15x60 cm oder die Mosaike im Format 2,5x2,5 und 10x10 cm.

Die vorher beschriebenen Bodenfliesen werden ergänzt durch Wandfliesen, die farblich (sandweiß, hellbeige, mittelgrau) und von den Abmessungen her (30x60 und 30x90 cm) entsprechend abgestimmt sind.

Die beiden Dekorelemente sind Variationen der Grundfliese und orientieren sich demnach thematisch daran. SHADES ist abgeleitet von der feinen R9-Oberfläche und beeindruckt durch subtile patinierte Farbverläufe, die den Eindruck von Oxidation und Gebrauchsspuren verdichten. ROCKS basiert auf einer Reliefstruktur, die durch anschließendes Anschleifen mit Diamantscheiben partiell freigelegt wird und so zu reizvollen matt-glänzend-Effekten führt.

So ergibt sich in Summe ein modularer Fliesen-Baukasten mit hohem Freiheitsgrad. Er erlaubt die konsequente Umsetzung der eingangs beschriebenen Synthese von Funktion und Ästhetik auf hohem Niveau.

Dieser kreative Spielraum wird nochmals dadurch erweitert, dass die neue Serie EMOTION atmosphärisch und vom Ausdruck her mit der bewährten Serie PLURAL PLUS 3 korrespondiert. Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile: Dieses kongeniale Zusammenspiel ermöglicht eine neue Qualität von Raumkonzepten.

Intensive konzeptionelle Annäherung an das Thema

Um die Bedürfnisse des Marktes möglichst früh und exakt zu berücksichtigen, ging AGROB BUCHTAL diesmal einen Schritt weiter als allgemein üblich: Vom ersten Workshop bis hin zur Konzeption der Anwendungsbeispiele in der neuen EMOTION-Broschüre waren folgende renommierte Planer/innen und Kreative aktiv integriert

- Iris Andernach (andernach und partner, Darmstadt)
- Anette Büsing (solonero creative services, Neuss am Rhein)
- Birgit Hansen (hansen innenarchitektur, Köln)
- Guido Körkel (architekturbüro körkel, Heidelberg)
- Sylvia Leydecker (100% interior, Köln)
Der daraus resultierende Input war sehr wertvoll und floss jeweils zeitnah in den Entwicklungsprozess ein. Demnach kann man bei EMOTION mit Fug und Recht von einer Kreation sprechen, die aus der Praxis für die Praxis entstanden ist und somit beste Voraussetzungen für hohe Marktakzeptanz bietet.

Kontakt
Werner Ziegelmeier
(Leiter Public Relations)
Phone +49 (0)9435 / 391-33 79
Mobile +49 (0)160 / 90 52 71 59
Fax +49 (0)9435 / 391-30 33 79
Email werner.ziegelmeier@deutsche-steinzeug.de

Annette Hartung-Perlwitz | Perlwitz GmbH
Weitere Informationen:
http://www.agrob-buchtal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Cybersicherheit für die Bahn von morgen

24.03.2017 | Informationstechnologie

Schnell und einfach: Edge Datacenter fürs Internet of Things

24.03.2017 | CeBIT 2017

Designer-Proteine falten DNA

24.03.2017 | Biowissenschaften Chemie