Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CERSAIE 2011 (Neuheit 2011): Energie sparendes Beckenrandsystem BAMBERGER RINNE

07.11.2011
Als führender Anbieter von Schwimmbadkeramik ist AGROB BUCHTAL stets bestrebt das Gute noch besser zu machen. Ein exemplarisches Beispiel dafür ist ein innovatives Beckenrandsystem, das nach der Fachmesse INTERBAD (Oktober 2010 / Stuttgart) und der BAU (Januar 2011 / München) nun auch in Bologna vorgestellt wurde.
Beschreitung neuer Wege
Das neue Beckenkopfsystem trägt den Namen BAMBERGER RINNE, weil in dieser Stadt erstmals die Verwendung im Rahmen einer projektspezifischen Sonderfertigung erfolgt. Das dortige im Bau befindliche BAMBADOS soll Ende 2011 eröffnet werden. Dieses außergewöhnliche Familien-, Sport- und Freizeitbad begeistert durch architektonische Qualität und streng ökologische Konzeption. Es handelt sich um das erste Hallenbad Europas nach Passivhaus-Standard. Dies ist jedoch nur einer von vielen Bausteinen des Energiekonzepts zur innovativen Umsetzung der drei Leitmotive „Familie, Sport und Ökologie“.

Das innovative Beckenrandsystem BAMBERGER RINNE reduziert dank ausgeklügelter Formgebung die Wasserverdunstung im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen um nahezu 50%. Dadurch ergeben sich nicht nur signifikante Einsparungen bei der Wassererwärmung, sondern auch beim Energiebedarf der Lüftungsanlagen. Bei den fünf Becken des BAMBADOS in Bamberg sinkt so der Stromverbrauch Jahr für Jahr um stolze 14.500 kWh. Der sanfte Wassereinlauf sorgt darüber hinaus für einen niedrigeren Lärmpegel.
Quelle: AGROB BUCHTAL

Fundierte Untersuchungen im Vorfeld

Diesem hohen Anspruch folgte man auch beim Beckenrandsystem. Die BAMBERGER RINNE leistet einen nachhaltigen Beitrag durch deutlich verringerte Wasserverdunstung, einem Aspekt, der energetisch relevant ist, aber bisher in dieser Konsequenz noch nicht beleuchtet worden war. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden vom Betreiber des BAMBADOS, der „Stadtwerke Bamberg Bäder GmbH“ (vertreten durch Christoph Jeromin) ausführliche Untersuchungen beauftragt. Die Durchführung erfolgte nach fundierten wissenschaftlichen Methoden in einer modernen Klimakammer am renommierten Institut für Energie und Gebäude (IEG) an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften in Nürnberg.

Geballte Kompetenz

Für die praktische Umsetzung wählte man aus guten Gründen AGROB BUCHTAL. Das Unternehmen ist seit Jahrzehnten im Metier Schwimmbadkeramik tätig und fertigte für die erwähnten Versuche verschiedene Beckenkopfvarianten. Anhand von aufwändigen Messreihen für diverse Beckengrößen und -arten kristallisierte sich die optimale Lösung heraus.

Energie-Einsparung durch konzertierte Aktion

Erreicht wird der erwähnte Effekt mittels einer ausgeklügelten Formgebung, die die Wasserverdunstung im Vergleich zu herkömmlichen Beckenrandsystemen um nahezu 50% reduziert. Mit der verringerten Wasserverdunstung lassen sich Wärmeverluste verkleinern und somit wertvolle Energie für die Wassererwärmung, aber auch bei den Lüftungsanlagen einsparen. Diese brauchen für das Raumklima weniger Luft umzuwälzen, wodurch der Energiebedarf für den Antrieb der Ventilatoren bzw. der integrierten Wärmepumpe sinkt. In Summe verringert diese konzertierte Aktion bei den insgesamt fünf Becken des BAMBADOS den Strombedarf Jahr für Jahr um stolze 14.500 kWh. Demnach ist die neue BAMBERGER RINNE nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll.

Weitere Vorzüge

Doch damit nicht genug: Durch den sanften Einlauf des Wassers in die Rinne wird der ansonsten durch störende Spritzgeräusche verursachte Lärmpegel spürbar herabgesetzt. Die kongeniale Ergänzung dazu ist das Flüsterablaufventil SILENT W 2000, das zudem noch Schlürf- und Gurgelgeräusche minimiert. Bei aller Funktionalität kommt die Ästhetik nicht zu kurz: Wasserüberlaufkante und Ablaufkanal (Rinne) bestehen aus einem Stück. Dadurch kann der Beckenumgangsbelag ohne trennenden Abdeckrost bis an den Beckenrand gezogen werden, so dass eine klare und edle Optik entsteht.

Die neue Lösung ist ein beeindruckender Beleg für partnerschaftliche Zusammenarbeit und eine Innovation, die aus der Praxis für die Praxis entstand.

Kontakt
Werner Ziegelmeier (Leiter Public Relations)
Phone +49 (0)9435 / 391-33 79
Mobile +49 (0)160 / 90 52 71 59
Fax +49 (0)9435 / 391-30 33 79
Email werner.ziegelmeier@deutsche-steinzeug.de

Annette Hartung-Perlwitz | Perlwitz GmbH
Weitere Informationen:
http://www.agrob-buchtal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie