Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeMAT ASIA auf Erfolgskurs - China ist weltweit größter Markt für Intralogistikprodukte

18.09.2014

Mit einem geschätzten Umsatz von mehr als 80 Milliarden Euro in 2012 ist die chinesische Intralogistikbranche die weltweit stärkste. Auf Rang zwei und drei folgen die USA mit 25,5 Milliarden Euro und Deutschland mit 19,1 Milliarden Euro. Auch in China spielt der Automatisierungstrend eine wesentliche Rolle. Treiber dieser Entwicklung sind die gestiegenen Lohnkosten sowie der zunehmende Mangel an Arbeitskräften, insbesondere in den Küstenregionen des Landes.

In diesem dynamischen Umfeld veranstaltet die Deutsche Messe AG vom 27. bis zum 30. Oktober die CeMAT ASIA, Asiens größte und bedeutendste Messe für Intralogistik. "Die CeMAT ASIA genießt weltweit einen exzellenten Ruf und markiert für viele Hersteller den Eintritt in den chinesischen Markt. In diesem Jahr erwarten wir erstmals mehr als 500 Aussteller", sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.


CeMAT ASIA auf Erfolgskurs - China ist weltweit größter Markt für Intralogistikprodukte

Bild: Deutsche Messe AG Hannover

Die Messe wird vom 27. bis zum 30. Oktober im SNIEC (Shanghai New International Expo Centre) ausgerichtet. Zu den prominenten Flurförderherstellern zählen Unternehmen wie Crown, Heli, BYD, Ruyi, Goodsense, Jungheinrich, aber auch Systemanbieter wie viastore. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart ist Anbieter von schlüsselfertigen automatischen Intralogistikanlagen sowie von Warehouse-Management-Systemen und SAP-Logistik-Lösungen.

"Wir beraten, setzen die Lösungen um und betreuen unsere Kunden umfassend, um ihre Systeme und Software flexibel an die sich stets verändernden Anforderungen anzupassen. Und genau darüber informieren wir die Besucher der CeMAT ASIA intensiv. Ein wichtiges Tool dafür ist unsere App 'Warehouse Designer', mit der die Besucher bereits an unserem Messestand nach wenigen Eingaben am iPad einen ersten Eindruck zur möglichen Anlagen-Auslegung und Technologie gewinnen", sagt Philipp Hahn-Woernle, Geschäftsführender Gesellschafter der viastore systems GmbH.

In Deutschland nutzen zahlreiche Firmen das Potenzial automatischer Intralogistiksysteme in Verbindung mit flexiblen WMS, um unter anderem ihre Prozesse effizienter zu gestalten, die Bestands-Transparenz zu erhöhen und Lagerkosten zu senken. Auch in China investieren bereits viele Unternehmen in automatische Lösungen - der Bedarf wird in den kommenden Jahren sicher weiter zulegen. Das bestätigen auch die Zahlen des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Begleitet wird die CeMAT ASIA von einem Konferenzprogramm, in dem Best-Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen präsentiert werden. Erstmals veranstaltet die Deutsche Messe AG gemeinsam mit Partnerverbänden den "CeMAT ASIA Innovation Salon". Dort werden am ersten Messetag unterschiedliche Logistikmärkte, wie Europa, China oder Japan beleuchtet. Am zweiten Messetag steht das Thema E-Commerce im Mittelpunkt. Als Key-Note-Speaker konnten Brian Xue, Vice President, Amazon Global, und Wang Yulei, Vice President, Tmall, gewonnen werden. Am dritten Messetag stehen die Logistikanforderungen der Konsumgüterindustrie im Fokus, am vierten Messetag dreht sich dann alles um Flurförderzeuge.

Die CeMAT ASIA hat sich seit ihrer Premiere im Jahr 2000 zur führenden Intralogistikmesse im asiatischen Raum entwickelt. Sie bietet der Branche jährlich eine professionelle Messeplattform mit zusätzlichen Synergien, die sich durch die PTC ASIA und die ComVac ASIA ergeben. Dabei handelt es sich um die größten Messen Asiens für Antriebs- und Fluidtechnik sowie Druckluft- und Vakuumtechnik.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cemat-asia.com und www.ptc-asia.com.

Über die Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Brigitte Mahnken-Brandhorst
Tel.:   +49 511 89-3 10 24
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter
www.cemat.de/presseservice 

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe AG Hannover

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Rittal auf der Messe "Meer Kontakte": IT sicher und platzsparend an Bord
08.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte