Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeMAT ASIA auf Erfolgskurs - China ist weltweit größter Markt für Intralogistikprodukte

18.09.2014

Mit einem geschätzten Umsatz von mehr als 80 Milliarden Euro in 2012 ist die chinesische Intralogistikbranche die weltweit stärkste. Auf Rang zwei und drei folgen die USA mit 25,5 Milliarden Euro und Deutschland mit 19,1 Milliarden Euro. Auch in China spielt der Automatisierungstrend eine wesentliche Rolle. Treiber dieser Entwicklung sind die gestiegenen Lohnkosten sowie der zunehmende Mangel an Arbeitskräften, insbesondere in den Küstenregionen des Landes.

In diesem dynamischen Umfeld veranstaltet die Deutsche Messe AG vom 27. bis zum 30. Oktober die CeMAT ASIA, Asiens größte und bedeutendste Messe für Intralogistik. "Die CeMAT ASIA genießt weltweit einen exzellenten Ruf und markiert für viele Hersteller den Eintritt in den chinesischen Markt. In diesem Jahr erwarten wir erstmals mehr als 500 Aussteller", sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.


CeMAT ASIA auf Erfolgskurs - China ist weltweit größter Markt für Intralogistikprodukte

Bild: Deutsche Messe AG Hannover

Die Messe wird vom 27. bis zum 30. Oktober im SNIEC (Shanghai New International Expo Centre) ausgerichtet. Zu den prominenten Flurförderherstellern zählen Unternehmen wie Crown, Heli, BYD, Ruyi, Goodsense, Jungheinrich, aber auch Systemanbieter wie viastore. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart ist Anbieter von schlüsselfertigen automatischen Intralogistikanlagen sowie von Warehouse-Management-Systemen und SAP-Logistik-Lösungen.

"Wir beraten, setzen die Lösungen um und betreuen unsere Kunden umfassend, um ihre Systeme und Software flexibel an die sich stets verändernden Anforderungen anzupassen. Und genau darüber informieren wir die Besucher der CeMAT ASIA intensiv. Ein wichtiges Tool dafür ist unsere App 'Warehouse Designer', mit der die Besucher bereits an unserem Messestand nach wenigen Eingaben am iPad einen ersten Eindruck zur möglichen Anlagen-Auslegung und Technologie gewinnen", sagt Philipp Hahn-Woernle, Geschäftsführender Gesellschafter der viastore systems GmbH.

In Deutschland nutzen zahlreiche Firmen das Potenzial automatischer Intralogistiksysteme in Verbindung mit flexiblen WMS, um unter anderem ihre Prozesse effizienter zu gestalten, die Bestands-Transparenz zu erhöhen und Lagerkosten zu senken. Auch in China investieren bereits viele Unternehmen in automatische Lösungen - der Bedarf wird in den kommenden Jahren sicher weiter zulegen. Das bestätigen auch die Zahlen des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Begleitet wird die CeMAT ASIA von einem Konferenzprogramm, in dem Best-Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen präsentiert werden. Erstmals veranstaltet die Deutsche Messe AG gemeinsam mit Partnerverbänden den "CeMAT ASIA Innovation Salon". Dort werden am ersten Messetag unterschiedliche Logistikmärkte, wie Europa, China oder Japan beleuchtet. Am zweiten Messetag steht das Thema E-Commerce im Mittelpunkt. Als Key-Note-Speaker konnten Brian Xue, Vice President, Amazon Global, und Wang Yulei, Vice President, Tmall, gewonnen werden. Am dritten Messetag stehen die Logistikanforderungen der Konsumgüterindustrie im Fokus, am vierten Messetag dreht sich dann alles um Flurförderzeuge.

Die CeMAT ASIA hat sich seit ihrer Premiere im Jahr 2000 zur führenden Intralogistikmesse im asiatischen Raum entwickelt. Sie bietet der Branche jährlich eine professionelle Messeplattform mit zusätzlichen Synergien, die sich durch die PTC ASIA und die ComVac ASIA ergeben. Dabei handelt es sich um die größten Messen Asiens für Antriebs- und Fluidtechnik sowie Druckluft- und Vakuumtechnik.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cemat-asia.com und www.ptc-asia.com.

Über die Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Brigitte Mahnken-Brandhorst
Tel.:   +49 511 89-3 10 24
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter
www.cemat.de/presseservice 

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe AG Hannover

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie