Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT: Mit Lego-Robotern von der Kassette zum Videoarchiv

21.02.2013
Chemnitzer Medieninformatiker präsentieren vom 5. bis 9. März 2013 auf der CeBIT in Hannover ein Baukastensystem für Archivierungslösungen für die Medienbranche

Videoproduktionen wurden noch vor wenigen Jahren insbesondere auf Kassetten aufgenommen und gespeichert. Abgelöst wurden sie von kassettenlosen Videoaufzeichnungsgeräten. Was aber wird aus den alten Kassettenbeständen, die zum Beispiel in Fernseh- und Industriearchiven, an Hochschulen oder auch in Privathaushalten lagern?

„Ging man ursprünglich von einer Haltbarkeit von zehn bis15 Jahren aus, zeichnet sich in Wirklichkeit eine deutlich größere Spanne von bis zu 30 Jahren ab - je nach Qualität der Lagerung“, sagt Prof. Dr. Maximilian Eibl, Inhaber der Professur Medieninformatik der Technischen Universität Chemnitz. Sicher aber sei: „Die alten Kassettenformate werden in absehbarer Zeit zerstört sein.“

Die Chemnitzer Medieninformatiker arbeiten deshalb an Lösungen, um audiovisuelles Material nicht nur zu retten, sondern auch für die Weiterverwendung - beispielsweise für Online-Videos oder das Versenden digitaler Fernsehbeiträge zwischen Lokalfernsehsendern - aufzubereiten. Dazu gehören neben der Digitalisierung auch die automatische Anreicherung mit Beschreibungsdaten sowie die Integration in eine Suchmaschine. Die Lösungsansätze sind dabei als Baukastensystem konzipiert. Die Chemnitzer Forschergruppe stellt ihr Projekt vom 5. bis 9. März 2013 auf der CeBIT in Hannover (Halle 9, Gemeinschaftstand "Forschung für die Zukunft", Stand A10) vor.

Die zentralen Bausteine bilden zwei miteinander kooperierende softwarebasierte Frameworks AMOPA und Xtrieval, die die vollständige Verarbeitung audiovisueller Medien ermöglichen. AMOPA (Automated Moving Picture Annotator) extrahiert automatisiert aus beliebigen Audio- und Videodateien beschreibende Daten, sogenannte Metadaten. Dazu gehört neben Personen auch die Erkennung von eingeblendeten Texten sowie Informationen zum Sprecher und zum Gesprochenen. Diese Daten können anschließend mit dem zweiten Baustein namens Xtrieval (Extensible Retrieval and Evaluation Framework) durchsucht werden, was besonders für Recherchezwecke geeignet ist.

Beide Komponenten wurden nun in einer durchgehenden „Digitalisierungs- und Annotationsstraße“ verbunden. Komplettiert wird dieser Verbund durch einen eigens konstruierten Roboter, der die Videoplayer mit unterschiedlichen Kassettenformaten füllt. Der Roboter wurde aus etwa 10.000 Legoteilen gebaut und wird durch drei Lego Mindstorm-Einheiten gesteuert. "Die Konstruktion aus LEGO-Teilen ruft meist ein Lächeln und oft auch nostalgische Gefühle hervor. Sie ist aber nicht nur günstiger als ein Industrieroboter, sondern auch sehr flexibel", sagt Eibl. Der Roboter bedient zwölf Player der Kassettenformate S-VHS, DV/HDV und Betacam. Er holt die Kassetten aus einem Schacht, in dem die zu digitalisierenden Kassetten gesammelt sind. Danach legt er sie in das richtige Gerät ein, startet die Digitalisierung und bringt nach getaner Arbeit die Kassetten in ein Magazin. Einige Abspielgeräte haben wir vor dem Müll gerettet und nutzen sie nun, um alte Kassetten digitalisieren zu können", ergänzt Eibl. Die Digitalisierungsstation hat die erste 100-Tage-Testphase erfolgreich absolviert. Der Umfang der Digitalisate beträgt bisher etwa 1.000 Stunden und entstammt dem Lokalsender KabelJournal GmbH aus Grünhain-Beierfeld und der Chemnitzer Filmwerkstatt. Das Spektrum reicht von Kurznachrichten über Werbebeiträgen und Sportsendungen bis hin zu Filmen aus künstlerischen Bereichen.

Zu den nächsten Zielen der Chemnitzer Nachwuchsforscher gehört auch die Entwicklung eines ID-Systems, um technische Randinformationen der Videokassetten wie handgeschriebene oder aufgedruckte Titel automatisch über QR-Tags in einer Datenbank zu erfassen. Diese Daten sollen anschließend mit den inhaltlichen Daten der beiden anderen Bausteine verbunden und im praktischen Einsatz mit den Kooperationspartnern getestet werden. Für dieses Vorhaben sind die Forscher auch weiterhin auf der Suche nach Partnern, um die vorhandenen Lösungen weiterzuentwickeln, so auch auf der CeBIT.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Maximilian Eibl, Telefon 0371 531-25780, E-Mail eibl@informatik.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

CD83-Protein ist essentiell für die Kontrolle von Autoimmunreaktionen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher

18.06.2018 | Messenachrichten

Brutpflege-Gen steuert Arbeitsteilung bei Ameisen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics