Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Carl Zeiss erreicht mit dem neuen cinemizer „OLED“ die nächste Stufe der 3D-Wiedergabe

02.09.2010
Prototyp der neuen Multimedia-Videobrille ist auf der IFA in Berlin zu bestaunen: iZone, Halle 15.1, Stand 223

3D ist das beherrschende Thema in der Entertainment-Branche. Wer mit offenen Augen durch die Hallen der Internationalen Funkaus- stellung in Berlin wandelt, bekommt einen Eindruck davon, wie sehr sich die Seh- und Betrachtungsgewohnheiten im Wandel befinden.


3D-Spaß mit dem cinemizer OLED: Verbesserte Bildqualität, satte Farben und 16:9 Format

Schon seit den Anfangstagen dieses Paradig- menwechsels hält Carl Zeiss eine wichtige Nische besetzt. Die Multimedia-Videobrille cinemizer bietet die seltene Gelegenheit, 3D-Filme auch außerhalb der Kinopaläste betrachten zu können.

Mit dem neuesten Modell, dem cinemizer „OLED“, auf der IFA erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, setzt der Optikspezialist jetzt einen weiteren Meilenstein in der 3D-Betrachtung. Die Videobrille, die dank moderner Technologie mit einer erheblich verbesserten Bildqualität daherkommt, lässt sich neben Smartphones und iPod/iPhone nun auch an PC, Laptop, Netbook, Spielekonsole oder Blu-ray-Player anschließen. „Verbraucher können folglich ihren Computer zum persönlichen 3D-Kino umwandeln. Und gerade den Laptop hat man doch oft dabei.

Sich auf einer längeren Zug- oder Flugreise „Avatar“, „Shrek“ oder „Toy Story“ in 3D ansehen zu können – das hat doch etwas“, meint Andreas Klavehn, Leiter Sales & Marketing Multimedia Devices bei Carl Zeiss. „Zumal der Betrachter ja eben nicht auf den Bildschirm des Laptops starren muss, sondern sich ganz entspannt zurücklehnen kann.“ Auch der cinemizer „OLED“ simuliert wie seine Vorgängermodelle eine zwei Meter entfernte Leinwand mit einer Diagonalen von 115 Zentimetern.

„Interessant wird es vor allem dann, wenn PC oder Laptop mit einem Blu-ray-Player ausgestattet sind“, ergänzt Andreas Klavehn. „Die blaue Scheibe eignet sich aufgrund ihres hohen Speichervolumens ganz besonders für die aufwändigen 3D-Produktionen.“ Speziell die 3D-Bildqualität konnte wegen der höheren Übertragungsdichte verbessert werden. Die Farben weisen einen erhöhten Sättigungsgrad auf und erscheinen so wesentlich lebendiger. Auch die Kontrastrate ist deutlich höher. Eine weitere Neuigkeit: Der cinemizer „OLED“ unterstützt nach side-by-side mit top-bottom ein weiteres 3D-Format. Die Bilder für das rechte und das linke Auge liegen hier nicht neben-, sondern überein- ander.

„Nicht nur Verbraucher werden sich freuen – auch im B2B-Bereich ergeben sich ganz neue Anwen- dungsmöglichkeiten. Beispielsweise kann der Mitarbeiter dem Kunden direkt im Vertriebs- gespräch aufwendige 3D-Animationen der angebotenen Produkte präsentieren“, schlägt Andreas Klavehn vor.

Neben der Bildqualität ist nun auch das Klang- erlebnis besser. Statt der lediglich auf den Ohren aufliegenden On-Ear-Lautsprecher verwendet Carl Zeiss nun Ohrkanal-Kopfhörer, die in die Ohren gesteckt werden und so störende Neben- geräusche außen vor lassen.

Auf der IFA bekommt das Publikum zunächst den Prototyp des cinemizer „OLED“ zu sehen. Ver- triebsstart und Preis für die neue Brille stehen noch nicht fest. Für iPhone- und iPod-Nutzer wird es ein Zusatzkit geben. Dazu gehören ein Connector und Schalen für das mobile Endgerät.

Der cinemizer jetzt auch bei Facebook:
www.facebook.com/cinemizer
Andreas Klavehn
Sales and Marketing
Multimedia Devices
Carl Zeiss AG
Tel.: +49 7364 20-4978
Fax: +49 7364 95-4287
E-Mail: a.klavehn@zeiss.de

Andreas Klavehn | Carl Zeiss AG
Weitere Informationen:
http://www.zeiss.de/cinemizer
http://www.facebook.com/cinemizer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics