Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CARAVAN SALON DÜSSELDORF weiter auf Erfolgskurs

06.09.2010
Der diesjährige CARAVAN SALON DÜSSELDORF hat mit zahlreichen Neuheiten, gestiegenen Besucherzahlen und guten Verkäufen eindrucksvoll die Erholung der Caravaningbranche und das steigende Interesse an der Urlaubsform Caravaning unterstrichen.

"Mit 170.200 Besuchern ist der CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2010 unter den drei besten in seiner Geschichte und hat unsere Erwartungen weit übertroffen", resümierte Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH zufrieden.

"Besonders freut uns, dass mehr als die Hälfte der Besucher mit konkreten Kaufabsichten und der Bereitschaft zu investieren nach Düsseldorf gekommen sind. 70 Prozent der Kaufinteressierten gaben an, 25.000 Euro und mehr für ein neues Fahrzeug ausgeben zu wollen." Auch die Zahl der Besucher aus dem Ausland ist gestiegen: 23.000 internationale Besucher nutzten die Weltleitmesse in Düsseldorf, um sich ein erstes Bild von der Fahrzeuggeneration 2011 zu machen. Dabei nahmen sie zum Teil lange Anreisen in Kauf. Unter anderem kamen Caravaningfans und -fachleute aus Australien und Neuseeland, Amerika, China und Mexiko zum CARAVAN SALON. Auf dem messeeigenen Stellplatz, dem Caravan Center, wurden 25.200 Fahrzeug-Übernachtungen gezählt.

Klaus Förtsch, Präsident des Caravaning Industrie Verbandes, zog ebenfalls eine überaus positive Bilanz: "Die Besucherzahlen haben gegenüber letztem Jahr deutlich zugelegt, und es freut uns, dass sich das in den Verkaufszahlen niedergeschlagen hat. Auch die hier vorgestellten Neuheiten wurden sehr gut angenommen." Eine Befragung der Aussteller ergab, dass Caravans der Luxusklasse sehr beliebt waren, aber auch Reisewagen, also kleinere Caravans. Diese seien vor allem aufgrund ihrer neuen und kompakten Raumaufteilung auf großen Zuspruch gestoßen. Bei den Reisemobilen waren besonders kleine und mittlere Modelle begehrt. Förtsch ergänzte: "Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2010 lässt hoffen, dass sich die positive Tendenz des ersten Halbjahres in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen wird." Von Januar bis Juni hatte die deutsche Caravaningbranche mit 2,5 Milliarden Euro bereits 11,3 Prozent mehr umgesetzt als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Ausgesprochen zufrieden zeigten sich die Aussteller des CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2010, die ihre Erwartungen durchweg übertroffen sahen und unisono von einer hervorragenden Stimmung sprachen.

Giovanni Marcon, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knaus Tabbert GmbH, erklärte: "Der Besucherstrom und das Interesse waren sehr gut, wir hatten das in diesem Umfang nicht erwartet. Das hat sich auch in tatsächlichen Abschlüssen widergespiegelt. Die Messe war für uns eine der erfolgreichsten der letzten Jahre." Auch Hermann Pfaff, Vorstand der HYMER AG, erklärte, die vor der Messe gesteckten Ziele voll erreicht zu haben: "Die Besucherzahlen haben gezeigt, dass das Interesse für Caravaning ungebrochen ist. Nicht nur das Interesse ist da, wir sind auch mit dem Verkauf sehr zufrieden."

Dr. Holger Siebert, Geschäftsführer der Eura Mobil GmbH, bemerkte zudem, die Kunden achteten inzwischen erfreulicherweise wieder mehr auf Qualität und seien weniger auf der Suche nach Schnäppchen. Siebert freute sich über zahlreiche Erstbesucher, die neu für die Urlaubsform Caravaning begeistert werden konnten, stellte aber auch fest: "Wir haben einen erheblichen Teil Besucher, die regelmäßig alle zwei oder drei Jahre kommen, im letzten Jahr aber nicht hier waren. Viele haben im letzten Jahr aus Budgetgründen die Investition in ein neues Fahrzeug um ein Jahr verschoben und sind dafür jetzt hier."

Frank Mix, Geschäftsführer der VARIO mobil Fahrzeugbau GmbH, konstatierte, dass auch das Interesse an Fahrzeugen der Luxusklasse hoch sei, wobei Größe und Ausstattungswünsche variierten: "Die Stimmung ist insgesamt besser als im letzten Jahr; wir haben viele gute Gespräche geführt. Unter den Interessenten waren in diesem Jahr viele Inhaber größerer Firmen, die jetzt wieder bereit sind in ein Fahrzeug zu investieren."

Erfolgreich verlief die Messe auch für die Zulieferer. Joachim Kinscher, Executive Vice Präsident des Dometic-Konzerns und Vorstand der im Caravaning Industrie Verband organisierten Zulieferfirmen, fasste zusammen: "Es war unerwartet positiv und wir dürfen sagen, dass wir aus Zulieferersicht eine der besten Messen der letzten Jahre hatten. Das Interesse der Besucher an hochwertigen Ausstattungskomponenten ist groß. Zudem bekommen wir hier wichtige Signale von den Fahrzeugherstellern, dass wir uns auf eine gute Produktion in den nächsten Monaten einstellen können. Auch das ist besser als erwartet."

Ebenso hoch wie in den Vorjahren war das Interesse am touristischen Angebot des CARAVAN SALON DÜSSELDORF, wobei etwa die Hälfte der Besucher bereits den nächsten Sommerurlaub plant und die andere Hälfte sich über Ziele für Reisen im Herbst und Winter informiert. Dabei kämen zwei Drittel der Besucher mit konkreten Plänen, erklärte Eike Schüürmann, Geschäftsführer der LeadingCampings. "Nicht zuletzt durch die langjährige Präsenz beim CARAVAN SALON wird LeadingCampings inzwischen als Marke wahrgenommen und gezielt aufgesucht. Die Standbesucher wollten konkrete Urlaubsinformationen und suchten hochklassige Campinganlagen in der Destination, die sie sich für ihren nächsten Urlaub ausgesucht haben."

Im nächsten Jahr feiert der CARAVAN SALON DÜSSELDORF sein 50.
Jubiläum. Vom 26. August (Fachbesucher- und Medientag) bis zum 4.
September 2011 findet der 50. CARAVAN SALON DÜSSELDORF statt.

Andrea Eppert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.caravan-salon.de

Weitere Berichte zu: Besucherzahlen Caravan LeadingCampings Luxusklasse SALON

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics