Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Business-Speed-Dating auf der BIOTECHNICA 2009

18.06.2009
Wie Unternehmen in nur 20 Minuten potenzielle Geschäftspartner und Investoren von sich und ihren Ideen überzeugen können

Neue Geschäftskontakte anzubahnen, ist häufig zeitaufwändig und kostspielig. Daher bietet die BIOTECHNICA 2009 (6. bis 8. Oktober) eine kostengünstige und schnelle Möglichkeit, persönliche und unternehmerische Netzwerke um potenzielle Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner zu erweitern.

Das in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Partnering-Anbieter EBD Group ausgerichtete BIOTECHNICA-Partnering zielt darauf ab, potenzielle Kooperationspartner aus verschiedenen Bereichen der Life-Science-Branche innerhalb kürzester Zeit miteinander ins Gespräch zu bringen.

Angesprochen sind insbesondere Entscheidungsträger, Manager, Business Developer und Wissenschaftler aus den Branchen Biotechnologie, Pharma, Chemie, Finanzierung sowie Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Insgesamt werden mehr als 500 Teilnehmer erwartet.

Schneller und effizienter zum Geschäftspartner In 20 Minuten dauernden One-to-One-Meetings zu den Themen Forschung, Entwicklung, Technologietransfer, Finanzierung und strategische Allianzen lernen die Teilnehmer ihre Gesprächspartner kennen. Dabei präsentieren sie ihre Unternehmen, ihre Angebote und stellen ihre Ideen vor. Nach Ablauf der Gesprächszeit geht es auf kurzem Wege weiter zum nächsten Termin. "Der Vorteil dieser Speed Dates liegt klar auf der Hand: An einem Veranstaltungstag können die Teilnehmer bis zu 18 neue Kontakte an einem zentralen Ort knüpfen, die sonst nur mit zeitraubenden Geschäftsreisen und Terminabsprachen binnen Wochen realisiert werden könnten", betont Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover.

Ressourcen sparende Organisation

Bereits im Vorfeld der BIOTECHNICA können die Teilnehmer mit Hilfe der von EBD entwickelten Online-Plattform "partneringONE[TM]" interessante Kontakte schnell und einfach identifizieren und Gesprächstermine planen. "So können Teilnehmer innerhalb kürzester Zeit auch Unternehmen und Personen kennen lernen, die bislang noch nicht in ihrem Fokus standen", ergänzt Carola Schropp, Präsidentin von EBD. Auch nach der Veranstaltung steht die Software noch als

Informations- und Suchtool zur Verfügung.

Besprechungs-Boxen in der Partnering-Area in Halle 9, die das Online-System automatisch in der individuellen Agenda der Teilnehmer vergibt, sorgen für ungestörte Gesprächsatmosphäre abseits des Messetrubels.

Über mybiotechnica auf www.biotechnica.de können sich Interessierte ab sofort registrieren und ihr Profil erstellen.

Meetinganfragen können sechs bis acht Wochen vor der BIOTECHNICA gestartet werden. Die Teilnahmegebühr für BIOTECHNICA-Besucher beträgt 99 Euro zzgl. MwSt., Mitarbeiter von Hochschulen und Forschungsinstituten zahlen 59 Euro zzgl. MwSt. In diesen Preisen ist das Messeeintrittsticket enthalten. Für Aussteller der BIOTECHNICA beträgt die Teilnahmegebühr 199 Euro. Aussteller auf Ländergemeinschaftsständen zahlen 59 Euro zzgl. MwSt. Pro Firma können mehrere Mitarbeiter angemeldet werden.

Über EBD Group

EBD Group ( www.ebdgroup.com ) ist führend bei der Professionalisierung der Suche nach Geschäftspartnern im Bereich Life Sciences. Das Unternehmen ist Mitveranstalter mehrerer erfolgreicher internationaler Konferenzen für die Biotechnologie- und Pharmabranche. Aufbauend auf diesem Erfolg, hat EBD Group partneringONE[TM] entwickelt, das führende Web-basierte System zur Identifizierung von potenziellen Partnern im Vorfeld von Veranstaltungen sowie Terminvereinbarung mit diesen während der Events. partneringONE[TM] wird neben den eigenen Konferenzen auch bei zahlreichen weiteren internationalen Veranstaltungen von Partnern und Drittanbietern eingesetzt. Daneben unterstützt EBD Group Biotechnologie-Unternehmen bei Anbahnung und Abschluss von strategischen Allianzen und Finanzierungsrunden sowie beim Marketing.

Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und unterhält Niederlassungen in Nordamerika und Europa.

Katharina Siebert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica.de
http://www.ebdgroup.com

Weitere Berichte zu: BIOTECHNICA Biotechnologie Business-Speed-Dating EBD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie