Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesumweltministerium präsentiert sich auf der Didacta 2009 in Hannover

09.02.2009
Auch in diesem Jahr ist das Bundesumweltministerium auf der größten Bildungsmesse Deutschlands vertreten: Vom 10. bis zum 14. Februar präsentiert es sich auf der Didacta in Hannover in Halle 14, Stand J50.

Auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Bundesamt für Naturschutz, dem Bundesamt für Strahlenschutz und dem Umweltbundesamt können sich Besucher über die aktuellen Bildungsangebote und insbesondere über das Aktionsprogramm „Klimaschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen“ informieren.

Im Mittelpunkt der Präsentation des Bundesumweltministeriums stehen die Angebote für den Bildungsbereich im Rahmen der Klimaschutzinitiative. Speziell zum Klimaaktionsprogramm informieren die Kooperationspartner Bildungscent e.V. mit dem Projekt „Aktion Klima!“, das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) mit dem Projekt „Solarsupport“ und CO2-Online mit dem Energiesparkonto für Schulen. Interessierte Schulen können sich direkt am Messestand um die Teilnahme am Klimaaktionsprogramm bewerben. Das Bundesumweltministerium bietet teilnehmenden Schulen neben attraktiven Bildungsmaterialien auch Zuschüsse für Klimaaktionstage im Wert von bis zu 500 Euro.

Das Bundesamt für Naturschutz präsentiert die neue Multimedia-Staffel der „Naturdetektive“. Im Biologie-, Geographie-, Sprach- und Sachkundeunterricht oder an Projekttagen werden Schülerinnen und Schüler zu „Naturdetektiven“. Sie lernen dabei die heimische Natur auf neuen Wegen kenn und entdecken Unbekanntes oder auch schon Vergessenes. Daneben ermöglicht das Internet den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und macht die Vielfalt der Natur begreifbarer.

Das Umweltbundesamt informiert mit der Energiesparkiste der Aktion „No-Energy“ über Möglichkeiten zum Energiesparen im Haushalt. Die „Mediendatenbank H2O-Wissen“ präsentiert ein Webportal zu aktuellen Unterrichts- und Bildungsmaterialien zum Gewässerschutz. Und das Puppentheater „Kasper und die Energieräuber“ gibt Kindern ab vier Jahren Tipps zum Energiesparen. Vorgestellt wird auch das neue Bildungsmaterial „Umwelt und Gesundheit“ für Grundschulen.

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) zeigt, dass nicht jede Sonnenbrille hält, was sie ver-spricht: Einen ausreichenden Schutz vor ultravioletter Strahlung. Die Besucher der Didacta können ihre mitgebrachte Sonnenbrille von den Mitarbeitern des BfS überprüfen lassen und be-kommen vom Fachmann Tipps zum UV-Schutz. Handys strahlen beim Telefonieren mit unter-schiedlicher Intensität. Dies zeigt eine Messeinrichtung mit einem Phantom-Messkopf, den das BfS auf der Didacta einsetzt. Man kann seine persönliche Strahlenbelastung minimieren, indem man ein Handy benutzt, das einen niedrigen SAR-Wert besitzt. Welche SAR-Werte die Handys der Messebesucher haben – und was das überhaupt ist, erläutern die Mitarbeiter des BfS.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.didacta-hannover.de/homepage_d
http://www.bmu.de/bildungsservice
http://www.klimaschutzschule.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive