Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bremer Forscher in Großlagern, auf Fußballfeldern und auf internationaler Logistik-Messe unterwegs

16.10.2009
LogDynamics Lab präsentiert neueste Entwicklungen vom 19.9. bis 21.10.2009 während der "RFID Journal LIVE! Europe 2009" in Darmstadt / Aktuelles aus den BIBA-Laboren

Die Messe "RFID Journal LIVE! Europe" ist eine der wichtigsten internationalen Messen für Entscheider und Führungskräfte von Unternehmen und Einrichtungen, die sich mit Radio-Frequency-Identification (RFID) und dem Electronic-Product-Code (EPC) beschäftigen.

Mithilfe dieser Technologien lassen sich die Prozesse in der Logistik effektiver und effizienter gestalten. Genau auf diesem Feld arbeitet das Research Cluster for Dynamics in Logistics (LogDynamics) an der Universität Bremen. Eine der vier Säulen in dem Forschungsverbund ist das LogDynamics Lab, ein Demonstrations- und Anwendungszentrum für mobile Technologien in dynamischen Logistikstrukturen. Nun präsentiert es Ergebnisse seiner Forschungen vom 19. bis 21. Oktober 2009 zur "RFID Journal LIVE! Europe 2009" in Darmstadt (Darmstadtium Science & Congress Center, Ground Level 212).

Der Transport, die Erfassung und die Lagerung von Gütern können insbesondere durch die neue RFID-Technologie wesentlich schneller, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher ablaufen. Ob für Hubwagen, Gabelstapler, LKW oder Palettierungs- und Container-Entladesystem - vielfältig sind die Anwendungsmöglichkeiten. Zwei der zahlreichen neuen Anwendungen auf diesem Feld präsentieren nun Forscherinnen und Forscher der Universität Bremen zur Messe "RFID Journal LIVE! Europe 2009". Die Entwicklungen kommen aus den Laboren des Bremer Instituts für Produktion und Logistik (BIBA) an der Universität Bremen, Mitglied im Forschungs-Cluster LogDynamics.

Ungewöhnlich mutet hier vielleicht zunächst der Hightech-Roller an, aber Unternehmen wie die Günter Badenhop Fleischwerke KG in Verden an der Aller waren davon begeistert und erproben den im BIBA entwickelten Prototypen nun bald auf ihrem Betriebsgelände. Der Prototyp basiert auf einem Segway, einem kleinen Ein-Personen-Elektromotorroller. Er ist mit einem RFID-System ausgestattet und während der "RFID Journal LIVE! Europe 2009" wird er vorgestellt. Anders als beim Wearable Computing, bei dem der Mensch die Technik in seiner Kleidung trägt, befördert die Technik hier den Menschen mitsamt der für die Logistik erforderlichen Technik-Elemente - ganz nach Bedarf im oder außerhalb des Gebäudes, auf kurzen Wegen oder über lange Strecken. Leichter soll die Arbeit damit werden und ökonomischer.

Auch einen RFID-Kicker werden die Bremer Wissenschaftler in Darmstadt demonstrieren. Auf eher spielerische Art und Weise lässt das System die Möglichkeiten der RFID-Technik hier erleben. Es soll Anregungen dafür geben, diese Technik für die Analyse auch eines realen Fußballspieles zu nutzen. Daten zu Spielerbewegungen, Infos für TV-Ausstrahlungen, die Überwachung der Tore oder Stoff für die Trainer-Bewertung nach den Spielen: Auch die Fußball-Welt kann von den neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der RFID-Technologie profitieren. Mit RFID-System werde es zum Beispiel wohl künftig Klarheit geben bei so genannten "Wembley-Toren", meint LogDynamics Lab- und BIBA-Wissenschaftler Dirk Werthmann schmunzelnd. Das sind die umstrittenen Lattentreffer, bei denen der Ball von der Unterkante der Torlatte nach unten springt und unklar ist, ob er die Torlinie tatsächlich überschritten hat. Tor oder kein Tor? Das ist hier dann in der Regel die Frage. Sogar bei solch enorm wichtigen Entscheidungen kann die RFID-Technik weiter helfen.

Achtung Redaktionen: Fotos zum Herunterladen finden Sie unter http://www.biba.uni-bremen.de (Presseservice, Pressemitteilungen) oder erhalten sie über mail@kontexta.de.

Weitere Informationen und Ansprechpartner:
http://www.logdynamics.com/lab
http://www.biba.uni-bremen.de
http://www.rfidjournal.com
Dipl.-Wi.-Ing. Dirk Werthmann (LogDynamics Lab, BIBA)
Telefon: 0421 218-55 50 oder 0176 641 22 3 53, E-Mail: wdi@biba.uni-bremen.de
Dipl.-Inf. Christian Zabel, (LogDynamics Lab, BIBA)

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.biba.uni-bremen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik