Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Branche mit Oberwasser

29.05.2013
Branchentreff und Informationsplattform: Die NORTEC ist die wichtigste Fachmesse für Produktion im Norden. Größeres Ausstellungsangebot bei hoher überregionaler Angebotsqualität für 2014. Anmeldungen der Aussteller auf hohem Niveau.

Es geht aufwärts: Laut einer Studie der Beratungsgesellschaft RölfsPartner wächst der globale Maschinen- und Anlagenbau-Markt bis 2015 um 5,8 Prozent. Als Technologieführer werde sich Deutschland, vor allem durch individuelle, qualitativ hochwertige Speziallösungen, behaupten. Das prognostizierte Gesamtwachstum im deutschen Maschinenbau-Markt liegt bei 3,4 Prozent. „Entscheidend ist, inwieweit es gelingt, die Wertschöpfungskette zu erweitern, den Zugang zu neuen Technologien und die Diversifizierung der Kundenstruktur und der Absatzmärkte vorzunehmen“, sagt Prof. Dr. Gotthard Wolf, Maschinenbau-Spezialist bei RölfsPartner.

Die NORTEC wächst
Hochkarätige Entscheider, attraktive Synergien: Die Fachmesse NORTEC gilt als wichtigster Treffpunkt für Entscheider und Experten des Maschinen- und Anlagenbaus im Norden und ist populär wie nie. „Die NORTEC ist im Norden die Nr. 1 der Branche. Bereits jetzt sind die Anmeldungen der Aussteller mit über 160 auf einem sehr hohen Niveau. Für die Veranstaltung 2014 erwarten wir einen Ausstellerrekord“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Auf der NORTEC präsentiert sich das Who is Who der Branche im Mix mit starken regionalen Partnern und spezialisierten Auftragsfertigern und Partnern aus allen Stationen der Wertschöpfungskette – etwa die führenden Anbieter in Messtechnik (Mitutuyo, Zeiss, Werth), die Händler Rex, Ketzer, Warncke oder die Experten für Automatisierung und Robotik (Fanuc, Heidenhain, Siemens). Besonders stark vertreten sein werden auch die Werkzeugmaschinenhersteller DMG/Mori Seiki, Chiron, Hermle, Trumpf und die Werkzeughersteller Paul Horn, Pokom, Iscar und Baublies. Entsprechend wird die Ausstellungsfläche um eine ganze Halle auf nunmehr rund 21.000 m² erweitert. Dadurch ist Platz für die Erweiterung des Angebotes um neue Technologien in der Wertschöpfungskette gegeben. Die Hallenplanung läuft bereits auf Hochtouren. „Wir freuen uns auf vier Tage intensiven Austausch und auf zahlreiche neue Geschäftskontakte, so Aufderheide.
Die ganze Welt der Produktionstechnik
Die einzelnen Hallen haben verschiedene Schwerpunkte: In der Halle A4 sind vor allem Hersteller von Werkzeugmaschinen und Werkzeugen sowie deren Händler und Zulieferer, etwa im Bereich Messtechnik, anzutreffen. Die Halle A1 zeigt unter anderem spezielle Verfahren in der Produktionstechnik wie zum Beispiel Simulation und Lasertechnik. Außerdem sind hier Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Anbieter/Zulieferer von Präzisionsteilen bzw. Auftragsfertiger zu finden. Neu ist die Halle A2, die ganz im Zeichen von „Innovation“ steht. Anbieter von Automatisierungslösungen – vom Roboter über Automatisierungskomponenten bis zum Software-Spezialisten – finden hier ihren Hot Spot. Besonders vielversprechende Innovationen werden auch diesmal wieder ausgezeichnet. Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier verleiht eine Jury aus renommierten Experten gemeinsam mit einem namhaften Medienpartner den begehrten NORTEC Award.
Themen im Fokus
Vom 21. bis 24. Januar 2014 präsentieren sich in den Hamburger Messehallen wieder Anbieter aus allen Bereichen der Produktionstechnik. Auch 2014 wird die Erweiterung um neue Technologien auf der NORTEC auf Gemeinschaftsständen in den Fokus gestellt. Zum Beispiel präsentieren sich auf dem CAE Forum Vertreter aus dem Bereich Engineering und Simulation gemeinsam unter einem Dach. Beim CAE Forum (CAE = Computer Aided Engineering) stellen führende Unternehmen aus dem Bereich CAE, CAD, Rapid Prototyping und Simulation ihre Services und ihr Know-how vor und diskutieren neue Impulse und Lösungen im Bereich der nummerischen Simulation. „Produzierende Unternehmen sind in Zukunft immer stärker auf „Computer Aided Engineering“ angewiesen. Schließlich lassen sich so Entwicklungskosten oft stark reduzieren“, sagt Dirk Pieper, Initiator des Gemeinschaftsstands und Gründer des CAE-Forums. Mit Spannung erwartet wird auch der „Automatisierungspark“, bei dem Unternehmen aus den Bereichen Automation und Robotik ihre Lösungen für Handling und Produktionsoptimierung zeigen. Hier werden sowohl namhafte Anbieter von Robotern, als auch deren Systempartner einen Hot Spot für die Veränderungen in Produktionsprozessen bilden.

Ergänzt wird das Angebot durch ein attraktives Rahmenprogramm. So wird etwa an einem Tag der Produktionsstandort mit Fokus auf Luftfahrttechnik beleuchtet. Ein großer Erfolg war 2012 auch die Einführung des Themas Elektronikfertigung, eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung und dem Hamburger Lötzirkel. 2014 werden spannende Impulse aus der Fortführung dieser Veranstaltung erwartet. „Die NORTEC bietet der Elektronikfertigungsbranche eine tolle Basis für Fachgespräche und den Erfahrungsaustausch“, sagt Stefan Burmeister, FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung und Geschäftsführer der Prettl Electronics Lübeck GmbH.

Neue Themen finden auch auf dem NORTEC Forum Raum für Information und Diskussion. Das NORTEC Forum ist ein weiteres Highlight der Messe und trägt wesentlich zum fachlichen Austausch verschiedener Branchen zum Thema Produktionstechnik bei. Sowohl Aussteller als auch Fachbesucher können die praxisnahen Vorträge aus der Industrie ohne Voranmeldung besuchen. Das Forum stieß beim letzten Mal auf enorme Resonanz: Mehr als 55 Prozent der befragten Besucher waren 2012 dabei.

Über die NORTEC
Die NORTEC ist die Fachmesse für Produktion im Norden und Treffpunkt der Entscheider. Sie findet 2014 zum 14. Mal in Hamburg statt (21. bis 24. Januar). Die Fachmesse ist Branchentreff, Vertriebs- & Networkingplattform. Abgebildet werden alle Stationen der Wertschöpfung der Produktions- und Fertigungstechnik. Neue Technologien in der Metallbe- und -verarbeitung, Laser, Automation und Elektronik stehen im Mittelpunkt. Hersteller und Händler von Maschinen und Anlagen, Werkzeugen, Steuerungen, Messtechnik stellen ihre Produkte aus, Zulieferer und Auftragsfertiger bieten ihre Leistungen an. Anbieter zu den vor- und nachgelagerten Stationen der Wertschöpfungskette wie Konstruktion, Berechnung und Simulation, Steuerung, IT, Logistik sowie Qualitätskontrolle und Service runden das Spektrum ab. Parallel zur NORTEC findet vom 22. bis 23. Januar 2014 die Messe Easyfairs Verpackung statt.
Kontakt: Esther Scholz, Tel.: 040 3569 2453, Fax: 040 3569 2449
E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de

Esther Scholz | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.nortec-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie