Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Branche mit Oberwasser

29.05.2013
Branchentreff und Informationsplattform: Die NORTEC ist die wichtigste Fachmesse für Produktion im Norden. Größeres Ausstellungsangebot bei hoher überregionaler Angebotsqualität für 2014. Anmeldungen der Aussteller auf hohem Niveau.

Es geht aufwärts: Laut einer Studie der Beratungsgesellschaft RölfsPartner wächst der globale Maschinen- und Anlagenbau-Markt bis 2015 um 5,8 Prozent. Als Technologieführer werde sich Deutschland, vor allem durch individuelle, qualitativ hochwertige Speziallösungen, behaupten. Das prognostizierte Gesamtwachstum im deutschen Maschinenbau-Markt liegt bei 3,4 Prozent. „Entscheidend ist, inwieweit es gelingt, die Wertschöpfungskette zu erweitern, den Zugang zu neuen Technologien und die Diversifizierung der Kundenstruktur und der Absatzmärkte vorzunehmen“, sagt Prof. Dr. Gotthard Wolf, Maschinenbau-Spezialist bei RölfsPartner.

Die NORTEC wächst
Hochkarätige Entscheider, attraktive Synergien: Die Fachmesse NORTEC gilt als wichtigster Treffpunkt für Entscheider und Experten des Maschinen- und Anlagenbaus im Norden und ist populär wie nie. „Die NORTEC ist im Norden die Nr. 1 der Branche. Bereits jetzt sind die Anmeldungen der Aussteller mit über 160 auf einem sehr hohen Niveau. Für die Veranstaltung 2014 erwarten wir einen Ausstellerrekord“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Auf der NORTEC präsentiert sich das Who is Who der Branche im Mix mit starken regionalen Partnern und spezialisierten Auftragsfertigern und Partnern aus allen Stationen der Wertschöpfungskette – etwa die führenden Anbieter in Messtechnik (Mitutuyo, Zeiss, Werth), die Händler Rex, Ketzer, Warncke oder die Experten für Automatisierung und Robotik (Fanuc, Heidenhain, Siemens). Besonders stark vertreten sein werden auch die Werkzeugmaschinenhersteller DMG/Mori Seiki, Chiron, Hermle, Trumpf und die Werkzeughersteller Paul Horn, Pokom, Iscar und Baublies. Entsprechend wird die Ausstellungsfläche um eine ganze Halle auf nunmehr rund 21.000 m² erweitert. Dadurch ist Platz für die Erweiterung des Angebotes um neue Technologien in der Wertschöpfungskette gegeben. Die Hallenplanung läuft bereits auf Hochtouren. „Wir freuen uns auf vier Tage intensiven Austausch und auf zahlreiche neue Geschäftskontakte, so Aufderheide.
Die ganze Welt der Produktionstechnik
Die einzelnen Hallen haben verschiedene Schwerpunkte: In der Halle A4 sind vor allem Hersteller von Werkzeugmaschinen und Werkzeugen sowie deren Händler und Zulieferer, etwa im Bereich Messtechnik, anzutreffen. Die Halle A1 zeigt unter anderem spezielle Verfahren in der Produktionstechnik wie zum Beispiel Simulation und Lasertechnik. Außerdem sind hier Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Anbieter/Zulieferer von Präzisionsteilen bzw. Auftragsfertiger zu finden. Neu ist die Halle A2, die ganz im Zeichen von „Innovation“ steht. Anbieter von Automatisierungslösungen – vom Roboter über Automatisierungskomponenten bis zum Software-Spezialisten – finden hier ihren Hot Spot. Besonders vielversprechende Innovationen werden auch diesmal wieder ausgezeichnet. Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier verleiht eine Jury aus renommierten Experten gemeinsam mit einem namhaften Medienpartner den begehrten NORTEC Award.
Themen im Fokus
Vom 21. bis 24. Januar 2014 präsentieren sich in den Hamburger Messehallen wieder Anbieter aus allen Bereichen der Produktionstechnik. Auch 2014 wird die Erweiterung um neue Technologien auf der NORTEC auf Gemeinschaftsständen in den Fokus gestellt. Zum Beispiel präsentieren sich auf dem CAE Forum Vertreter aus dem Bereich Engineering und Simulation gemeinsam unter einem Dach. Beim CAE Forum (CAE = Computer Aided Engineering) stellen führende Unternehmen aus dem Bereich CAE, CAD, Rapid Prototyping und Simulation ihre Services und ihr Know-how vor und diskutieren neue Impulse und Lösungen im Bereich der nummerischen Simulation. „Produzierende Unternehmen sind in Zukunft immer stärker auf „Computer Aided Engineering“ angewiesen. Schließlich lassen sich so Entwicklungskosten oft stark reduzieren“, sagt Dirk Pieper, Initiator des Gemeinschaftsstands und Gründer des CAE-Forums. Mit Spannung erwartet wird auch der „Automatisierungspark“, bei dem Unternehmen aus den Bereichen Automation und Robotik ihre Lösungen für Handling und Produktionsoptimierung zeigen. Hier werden sowohl namhafte Anbieter von Robotern, als auch deren Systempartner einen Hot Spot für die Veränderungen in Produktionsprozessen bilden.

Ergänzt wird das Angebot durch ein attraktives Rahmenprogramm. So wird etwa an einem Tag der Produktionsstandort mit Fokus auf Luftfahrttechnik beleuchtet. Ein großer Erfolg war 2012 auch die Einführung des Themas Elektronikfertigung, eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung und dem Hamburger Lötzirkel. 2014 werden spannende Impulse aus der Fortführung dieser Veranstaltung erwartet. „Die NORTEC bietet der Elektronikfertigungsbranche eine tolle Basis für Fachgespräche und den Erfahrungsaustausch“, sagt Stefan Burmeister, FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung und Geschäftsführer der Prettl Electronics Lübeck GmbH.

Neue Themen finden auch auf dem NORTEC Forum Raum für Information und Diskussion. Das NORTEC Forum ist ein weiteres Highlight der Messe und trägt wesentlich zum fachlichen Austausch verschiedener Branchen zum Thema Produktionstechnik bei. Sowohl Aussteller als auch Fachbesucher können die praxisnahen Vorträge aus der Industrie ohne Voranmeldung besuchen. Das Forum stieß beim letzten Mal auf enorme Resonanz: Mehr als 55 Prozent der befragten Besucher waren 2012 dabei.

Über die NORTEC
Die NORTEC ist die Fachmesse für Produktion im Norden und Treffpunkt der Entscheider. Sie findet 2014 zum 14. Mal in Hamburg statt (21. bis 24. Januar). Die Fachmesse ist Branchentreff, Vertriebs- & Networkingplattform. Abgebildet werden alle Stationen der Wertschöpfung der Produktions- und Fertigungstechnik. Neue Technologien in der Metallbe- und -verarbeitung, Laser, Automation und Elektronik stehen im Mittelpunkt. Hersteller und Händler von Maschinen und Anlagen, Werkzeugen, Steuerungen, Messtechnik stellen ihre Produkte aus, Zulieferer und Auftragsfertiger bieten ihre Leistungen an. Anbieter zu den vor- und nachgelagerten Stationen der Wertschöpfungskette wie Konstruktion, Berechnung und Simulation, Steuerung, IT, Logistik sowie Qualitätskontrolle und Service runden das Spektrum ab. Parallel zur NORTEC findet vom 22. bis 23. Januar 2014 die Messe Easyfairs Verpackung statt.
Kontakt: Esther Scholz, Tel.: 040 3569 2453, Fax: 040 3569 2449
E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de

Esther Scholz | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.nortec-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Steuern und Künstliche Intelligenz: WTS und DFKI auf der CEBIT
24.05.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018
23.05.2018 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Ansatz im Kampf gegen Prostatakrebs entdeckt

24.05.2018 | Medizin Gesundheit

Konventionelle Antibiotika-Therapie ergänzen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vom Stroh zum Energieträger: Eintopf-Rezept für Wasserstoffgewinnung

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics