Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Branche mit Oberwasser

29.05.2013
Branchentreff und Informationsplattform: Die NORTEC ist die wichtigste Fachmesse für Produktion im Norden. Größeres Ausstellungsangebot bei hoher überregionaler Angebotsqualität für 2014. Anmeldungen der Aussteller auf hohem Niveau.

Es geht aufwärts: Laut einer Studie der Beratungsgesellschaft RölfsPartner wächst der globale Maschinen- und Anlagenbau-Markt bis 2015 um 5,8 Prozent. Als Technologieführer werde sich Deutschland, vor allem durch individuelle, qualitativ hochwertige Speziallösungen, behaupten. Das prognostizierte Gesamtwachstum im deutschen Maschinenbau-Markt liegt bei 3,4 Prozent. „Entscheidend ist, inwieweit es gelingt, die Wertschöpfungskette zu erweitern, den Zugang zu neuen Technologien und die Diversifizierung der Kundenstruktur und der Absatzmärkte vorzunehmen“, sagt Prof. Dr. Gotthard Wolf, Maschinenbau-Spezialist bei RölfsPartner.

Die NORTEC wächst
Hochkarätige Entscheider, attraktive Synergien: Die Fachmesse NORTEC gilt als wichtigster Treffpunkt für Entscheider und Experten des Maschinen- und Anlagenbaus im Norden und ist populär wie nie. „Die NORTEC ist im Norden die Nr. 1 der Branche. Bereits jetzt sind die Anmeldungen der Aussteller mit über 160 auf einem sehr hohen Niveau. Für die Veranstaltung 2014 erwarten wir einen Ausstellerrekord“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Auf der NORTEC präsentiert sich das Who is Who der Branche im Mix mit starken regionalen Partnern und spezialisierten Auftragsfertigern und Partnern aus allen Stationen der Wertschöpfungskette – etwa die führenden Anbieter in Messtechnik (Mitutuyo, Zeiss, Werth), die Händler Rex, Ketzer, Warncke oder die Experten für Automatisierung und Robotik (Fanuc, Heidenhain, Siemens). Besonders stark vertreten sein werden auch die Werkzeugmaschinenhersteller DMG/Mori Seiki, Chiron, Hermle, Trumpf und die Werkzeughersteller Paul Horn, Pokom, Iscar und Baublies. Entsprechend wird die Ausstellungsfläche um eine ganze Halle auf nunmehr rund 21.000 m² erweitert. Dadurch ist Platz für die Erweiterung des Angebotes um neue Technologien in der Wertschöpfungskette gegeben. Die Hallenplanung läuft bereits auf Hochtouren. „Wir freuen uns auf vier Tage intensiven Austausch und auf zahlreiche neue Geschäftskontakte, so Aufderheide.
Die ganze Welt der Produktionstechnik
Die einzelnen Hallen haben verschiedene Schwerpunkte: In der Halle A4 sind vor allem Hersteller von Werkzeugmaschinen und Werkzeugen sowie deren Händler und Zulieferer, etwa im Bereich Messtechnik, anzutreffen. Die Halle A1 zeigt unter anderem spezielle Verfahren in der Produktionstechnik wie zum Beispiel Simulation und Lasertechnik. Außerdem sind hier Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Anbieter/Zulieferer von Präzisionsteilen bzw. Auftragsfertiger zu finden. Neu ist die Halle A2, die ganz im Zeichen von „Innovation“ steht. Anbieter von Automatisierungslösungen – vom Roboter über Automatisierungskomponenten bis zum Software-Spezialisten – finden hier ihren Hot Spot. Besonders vielversprechende Innovationen werden auch diesmal wieder ausgezeichnet. Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier verleiht eine Jury aus renommierten Experten gemeinsam mit einem namhaften Medienpartner den begehrten NORTEC Award.
Themen im Fokus
Vom 21. bis 24. Januar 2014 präsentieren sich in den Hamburger Messehallen wieder Anbieter aus allen Bereichen der Produktionstechnik. Auch 2014 wird die Erweiterung um neue Technologien auf der NORTEC auf Gemeinschaftsständen in den Fokus gestellt. Zum Beispiel präsentieren sich auf dem CAE Forum Vertreter aus dem Bereich Engineering und Simulation gemeinsam unter einem Dach. Beim CAE Forum (CAE = Computer Aided Engineering) stellen führende Unternehmen aus dem Bereich CAE, CAD, Rapid Prototyping und Simulation ihre Services und ihr Know-how vor und diskutieren neue Impulse und Lösungen im Bereich der nummerischen Simulation. „Produzierende Unternehmen sind in Zukunft immer stärker auf „Computer Aided Engineering“ angewiesen. Schließlich lassen sich so Entwicklungskosten oft stark reduzieren“, sagt Dirk Pieper, Initiator des Gemeinschaftsstands und Gründer des CAE-Forums. Mit Spannung erwartet wird auch der „Automatisierungspark“, bei dem Unternehmen aus den Bereichen Automation und Robotik ihre Lösungen für Handling und Produktionsoptimierung zeigen. Hier werden sowohl namhafte Anbieter von Robotern, als auch deren Systempartner einen Hot Spot für die Veränderungen in Produktionsprozessen bilden.

Ergänzt wird das Angebot durch ein attraktives Rahmenprogramm. So wird etwa an einem Tag der Produktionsstandort mit Fokus auf Luftfahrttechnik beleuchtet. Ein großer Erfolg war 2012 auch die Einführung des Themas Elektronikfertigung, eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung und dem Hamburger Lötzirkel. 2014 werden spannende Impulse aus der Fortführung dieser Veranstaltung erwartet. „Die NORTEC bietet der Elektronikfertigungsbranche eine tolle Basis für Fachgespräche und den Erfahrungsaustausch“, sagt Stefan Burmeister, FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung und Geschäftsführer der Prettl Electronics Lübeck GmbH.

Neue Themen finden auch auf dem NORTEC Forum Raum für Information und Diskussion. Das NORTEC Forum ist ein weiteres Highlight der Messe und trägt wesentlich zum fachlichen Austausch verschiedener Branchen zum Thema Produktionstechnik bei. Sowohl Aussteller als auch Fachbesucher können die praxisnahen Vorträge aus der Industrie ohne Voranmeldung besuchen. Das Forum stieß beim letzten Mal auf enorme Resonanz: Mehr als 55 Prozent der befragten Besucher waren 2012 dabei.

Über die NORTEC
Die NORTEC ist die Fachmesse für Produktion im Norden und Treffpunkt der Entscheider. Sie findet 2014 zum 14. Mal in Hamburg statt (21. bis 24. Januar). Die Fachmesse ist Branchentreff, Vertriebs- & Networkingplattform. Abgebildet werden alle Stationen der Wertschöpfung der Produktions- und Fertigungstechnik. Neue Technologien in der Metallbe- und -verarbeitung, Laser, Automation und Elektronik stehen im Mittelpunkt. Hersteller und Händler von Maschinen und Anlagen, Werkzeugen, Steuerungen, Messtechnik stellen ihre Produkte aus, Zulieferer und Auftragsfertiger bieten ihre Leistungen an. Anbieter zu den vor- und nachgelagerten Stationen der Wertschöpfungskette wie Konstruktion, Berechnung und Simulation, Steuerung, IT, Logistik sowie Qualitätskontrolle und Service runden das Spektrum ab. Parallel zur NORTEC findet vom 22. bis 23. Januar 2014 die Messe Easyfairs Verpackung statt.
Kontakt: Esther Scholz, Tel.: 040 3569 2453, Fax: 040 3569 2449
E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de

Esther Scholz | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.nortec-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen