Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BrainJoin Gruppe auf der Personal Swiss in Zürich

05.04.2016

Im Fokus: berufsbegleitende Fortbildung für HR, Coaching, Rehabilitation sowie Aufbau von Unternehmens Know-how für Retention Health Management

Vom 12. bis zum 13. April 2016 dreht sich auf der Personal Swiss alles um die wesentlichen Trends in HRM, Recruiting, Training und BGM. Die Brainjoin Gruppe mit den Fachbereichen Coaching, Consulting und Akademie präsentiert sich ebenfalls auf der 15. Fachtagung in Zürich und wird am Stand H.37 in der Halle 6 zahlreiche neue Ergebnisse ihrer langjährigen wissenschaftlichen Arbeit sowie neue Lösungen und Formate für die Wirtschaft vorstellen. Im Fokus stehen Angebote für HR, BGM und Führungskräfte rund um Gesundheit, Stresskompetenz, Leistung, Coaching-Weiterbildung sowie die Gefährdungsanalyse körperlicher und psychischer Gesundheit im Unternehmen.


Horst Kraemer, Leiter der Brainjoin Gruppe: “Wir befinden uns im Spagat zwischen Digitalisierung, Change Prozessen und zunehmenden Anforderungen weitreichende BGM-Strategien zu entwickeln und somit interdisziplinär im Unternehmen zu agieren. Dazu kommen die berechtigten Forderungen, gezielt und methodisch mit Stresssituationen umzugehen und diese zu managen. Dazu braucht es Fachwissen und auch neue Verzahnungen innerhalb der Organisationen. Um diese Fähigkeiten und Inhouse Kompetenzen in Firmen aufbauen zu können, sind jedoch gezielte Weiterbildung und Grundlagenkenntnisse gefragt. Wir haben deshalb einige neue Formate in unser Jahresprogramm aufgenommen und wir widmen uns gezielt dem Thema Retention Health Management.“

Gefährdungsanalyse im Unternehmen

Das frühzeitige Erkennen von Schwachstellen in Unternehmen und die Stärkung der Teams für Hochleistungsphasen zählen zur wichtigen strategischen Aufgabe der Personalentwicklung und des Managements. Mit dem Online Stress Profil, dem OSP® gibt die Brainjoin ein Werkzeug an die Hand, welches die Gefährdungsanalyse im Betrieb und individuelle Hilfestellung für den einzelnen Mitarbeiter in Einem beinhaltet und den gesetzlichen Vorgaben gerecht wird. Dabei greift Brainjoin vorhandene Inhouse-Angebote auf und integriert diese in gezielte gesundheitsförderliche Massnahmen und. umfassende Retention Health Management Lösungen für Unternehmen und Organisationen.

Wie wichtig das Thema Retention Health Management geworden ist, zeigt auch die Expertendiskussion am 12. April, die von Ralph Hofbauer, Chefredakteur der personalSchweiz moderiert wird. Vertreter des Schweizerischen Versicherungsverbandes SVV, der University of Applied Sciences, Northwestern Switzerland (Institute of Management) sowie der Brainjoin Coaching und Akademie Gruppe widmen sich der Frage, warum gezielte Retention Health Management Ansätze als Wirtschaftsinvestition gesehen werden und wie dies die bisherigen BGM- und Unternehmensstrategien verändert.

TERMIN:

12. April 2016 von 15.15 bis 16.00 Uhr
Forum: Praxisforum 4, Halle 6,

http://www.personal-swiss.ch/content/programm/praxisforum/

Angebote der Brainjoin Gruppe auf der Messe

Die Brainjoin Angebote für Beratung, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Veränderungs-, Resilienztraining, Wiedereingliederung und Rehabilitation konzentrieren sich neben den Seminaren und Intensivcoachings auf die berufsbegleitende Fortbildung und berücksichtigen dabei die zeitlichen und örtlichen Voraussetzungen der Teilnehmer aus den verschiedensten Berufsgruppen. Brainjoin steht für eine stetige Weiterentwicklung der Stressfolgeprävention einschliesslich der Risiko-Früherkennung.

Individuelle und flexible Coaching- und Trainingskonzepte werden mit der wissenschaftlichen Methode Neuroimagination® kombiniert. Begleitend zur Praxis findet eine intensive Forschungsarbeit statt, die aktuelle neurowissenschaftliche Erkenntnisse einbezieht.

Gezielte Informationen zu Coaching, Aus- und Weiterbildungsformaten, Seminaren und Studien sind am Stand H.37 zu erhalten.

Weitere Termine zu Workhops, Seminaren und Weiterbildungen im Überblick: http://brainjoin.com/termine

Über die Brainjoin Gruppe

Die Brainjoin Gruppe mit den Bereichen Coaching, Consulting und Akademie wurde von Horst Kraemer gegründet und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Stresskompetenz und Gesundheitsprävention. Horst Kraemer gilt als Pionier der Stressforschung und -prävention und ist Entwickler der wissenschaftlichen Methode Neuroimagination®. Diese basiert auf Erkenntnissen der Neurowissenschaften und wird erfolgreich bei Trauma, Burn-out und Stressfolgen eingesetzt. Horst Kraemer gründete 1996 das Interdisziplinäre IPAS Institut in Zürich, aus dem die Brainjoin Gruppe entstanden ist. Die Brainjoin Coaching Akademie bietet neben Seminaren und Workshops auch zertifizierte Coaching Aus- und Weiterbildungen an. Mit gut ausgebildeten und geprüften Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum ist Brainjoin seit vielen Jahren ein kompetenter Partner für Unternehmen, Behörden, Personalentwickler sowie medizinische Berufsgruppen. www.brainjoin.com

Presseteam | Brainjoin Gruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten