Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotechnologie aus Sachsen-Anhalt in Amerika: Land präsentiert sich auf weltgrößter Fachmesse

18.05.2009
Mehr als 20.000 Fachbesucher auf Bio International in Atlanta erwartet

Das Land Sachsen-Anhalt wird sich in diesem Jahr auf der weltgrößten Biotechnologie-Messe "BIO International" in Atlanta, USA, präsentieren. Vom 18. bis 21. Juni 2009 wirbt das Land mit einer eigenen Präsentation innerhalb des deutschen Gemeinschaftsstandes für neue Technologien aus dem Bereich medizinischer und grüner Biotechnologie.

Der Messeauftritt erfolgt wieder in Zusammenarbeit mit der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH. "Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr von den Messe-Organisatoren ein Unternehmen, nämlich die novosom AG aus Halle, seine Technologie vorstellen und diskutieren darf", kommentiert Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer der BIO Mitteldeutschland, das Engagement des Hallenser Biotech-Unternehmens novosom.

"An unserem Stand ist zum Beispiel die KeyNeurotek Pharmaceuticals AG aus Magdeburg vertreten. Das Unternehmen hat erst kürzlich damit für Auf-sehen gesorgt, dass es neues Geld über 8,2 Millionen Euro eingeworben hat und sich so weiter auf Expansionskurs befindet", ergänzt Katzek. KeyNeurotek ist auf die Entwicklung von Medikamenten für hirnbezogene Krankheiten wie Schlaganfall spezialisiert. Weitere Aussteller des gemeinsamen Standes, der als ein Anlaufpunkt für Kontakte und Gespräche mit zahlreichen Kooperationspartnern aus dem Ausland genutzt wird, sind auch die Marketinginitiative Green Gate Gatersleben, die die Stärken der Pflanzenbiotechnologie aus Sachsen-Anhalt nach außen kommuniziert. Darüber hinaus sind die Unternehmen TGZ Halle Technologie- und Gründerzentrum GmbH und Scil Proteins GmbH auf der Messe vertreten.

"Die Landesregierung hat auf dem Gebiet der Biotechnologie in den vergangenen Jahren beachtliche Anstrengungen unternommen, um ein leistungsfähiges Forschungs- und Industriecluster zu etablieren", betont Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff. Das Ergebnis seien eine hervorragend vernetzte Forschungslandschaft und eine gut ausgebaute Infrastruktur, die internationalen Ansprüchen genüge. Haseloff: "Wir messen der Biotechnologie weiterhin große Bedeutung bei." Ausdruck dessen sei auch die umfangreiche Förderung des Landes für das Chemisch-Biotechnologische Prozesszentrum CBP am Chemiestandort Leuna. Dort solle erforscht werden, wie unter Nutzung der Biotechnologie nachwachsende Rohstoffe noch stärker in der industriellen Produktion eingesetzt werden können.

Hintergrundinformationen zur BIO International Convention 2009: Mehr als 20.000 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Venture Capital und Politik informieren sich über Neuigkeiten im Bereich der Biotechnologie jedes Jahr auf der BIO International Convention, USA.

Sie ist die weltweit führende Leitmesse für diesen Bereich. 2.200 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren neue Technologien.

Parallel zur Messe finden Kooperationsveranstaltungen und wissenschaftliche Konferenzen statt.

BIO Mitteldeutschland GmbH

Die BIO Mitteldeutschland GmbH ist ein Zusammenschluss von etwa 20 Firmen und Institutionen, die im Bereich der Biotechnologie aktiv sind und sich zum Ziel gesetzt haben, diese Zukunftstechnologie in Sachsen-Anhalt und in Kooperation mit den Partnern in den anderen Ländern in Mitteldeutschland weiter zu entwickeln.

Ansprechpartner vor/auf und nach der Messe: Dr. Jens A. Katzek BIO Mitteldeutschland GmbH Franckestraße 3 06110 Halle (Saale) Tel.: +49

(0) 1 77 - 57 95 380 Fax: 03 45 - 27 98 356 katzek@biomitteldeutschland.de www.biomitteldeutschland.de

Frauke Flenker-Manthey | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.biomitteldeutschland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung