Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA 2013 setzt auf neue Themen und innovative Marktplätze

22.02.2013
BIOTECHNICA 2013 (8. bis 10. Oktober)
Vier neue Marktplätze greifen aktuelle Trends auf

Die BIOTECHNICA, Europas Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik, öffnet vom 8. bis 10. Oktober 2013 zum 20. Mal ihre Tore.

"Die BIOTECHNICA 2011 hat ihre Bedeutung als wichtiges europäisches Biotechnologieereignis eindrucksvoll bestätigt. Diese Entwicklung werden wir in 2013 ausbauen", sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe Hannover. "Mit neuen Themen, fokussierten Marktplätzen und dem Partnerland Schweiz, das weltweit zu den stärksten und innovativsten Biotech-Standorten gehört, wird die BIOTECHNICA zukunftsweisende Antworten und Lösungen auf die Schlüsselfragen der internationalen Branche liefern."

Vier neue Marktplätze greifen die aktuellen Trends der Branche auf. "Mit den Marktplätzen bieten wir Ausstellern und Besuchern zentrale Treffpunkte zu den relevanten Teilmärkten der Biotechnologie", kündigt Köckler an. "Foren, Gemeinschaftsstände und Einzelaussteller dieser Sonderbereiche ermöglichen den Fachbesuchern, auf kurzen Wegen neue Geschäftskontakte anzubahnen."

Erstmals stellt die BIOTECHNICA die Bioökonomie in den Fokus ihres Ausstellungsprogramms. "Biogene Rohstoffe mit modernen Technologien industriell nutzen, die Energieversorgung von morgen entwickeln, weltweite Ernährung sichern - die Bioökonomie spielt eine zentrale Rolle in unserer künftigen Wirtschaft", fügt Köckler hinzu.

Als Treiber der Bioökonomie findet die industrielle Biotechnologie immer mehr Einsatzfelder in den verschiedenen Industrien. Diese Entwicklung greift die BIOTECHNICA mit dem "Marktplatz Industrielle Biotechnologie" auf. Dort dreht sich alles um die nachhaltige Nutzung von Biomasse sowie neue Bioraffinerie-Konzepte. Gezeigt werden neue Prozess- und Produktinnovationen in der Enzymherstellung, Fermentationstechnik und Biokatalyse.

Biobasierte Innovationen spielen auch auf dem "Marktplatz Innovation in Food" eine bedeutende Rolle. Dort werden neue Möglichkeiten und Konzepte für die Gewinnung, Verarbeitung und Veredelung von Rohstoffen und Lebensmitteln präsentiert. Im Fokus der Ausstellung sowie des begleitenden Forums und Symposiums stehen Nachhaltigkeit, Sicherheit für Verbraucher, Wirtschaftlichkeit sowie die Akzeptanz von Biotechnologie in Lebensmitteln. Auch analytische Verfahren zur Sicherheitsbewertung werden vorgestellt.

Der Anteil der Biopharmazeutika und Impfstoffe am weltweiten Pharmamarkt von mehr als 970 Milliarden US-Dollar betrug 2012 rund 25 Prozent und ist weiter steigend. Neue Produkte in diesem Markt werden zunehmend in Kooperation zwischen Unternehmen und Instituten unterschiedlichster Spezialisierung entwickelt, ähnlich wie im Automobilbau. Der "Marktplatz BioServices" greift diesen Trend auf und führt Anbieter von neuen und bewährten Technologien sowie Dienstleistungen im Bereich der Forschung, Entwicklung und Herstellung von Biopharmazeutika und Impfstoffen mit ihren Kunden und Partnern zusammen.

Die Medizin entwickelt sich mehr und mehr in Richtung Personalisierte Medizin. Die Forschung und Entwicklung setzen dabei immer stärker auf neue Erkenntnisse genetischer Profile und krankheitsspezifischer Biomarker. Zusammenhänge zwischen genetischen Variationen, Krankheiten und Krankheitsverlauf werden aufgedeckt und neue Therapieansätze mit Hilfe der Biomedizin entwickelt. Der neue "Marktplatz Personalisierte Medizin" auf der BIOTECHNICA zeigt, wie dieser Trend mit molekularen Technologien, etwa Next Generation Sequencing, Real-Time PCR und Immunohistochemie, gefördert wird.

Plattform für Wissens- und Technologietransfer

Ein breitgefächertes Konferenz- und Rahmenprogramm vernetzt Wissenschaft, Industrie, Dienstleistungssektor und Politik. Darüber hinaus bietet die BIOTECHNICA Plattformen für das Netzwerken der Firmengründer und Nachwuchskräfte an. Offene Foren zur Präsentation von neuen Entwicklungen schaffen ein zusätzliches Podium für Geschäftsanbahnungen.

Gute Gelegenheiten für das Knüpfen neuer Geschäftskontakte bietet auch die Verleihung des EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD im Rahmen der BIOTECHNICA. Der Preis wird in 2013 unter dem Motto "Integration of Biotechnology into the Industry" verliehen. Er zeichnet europäische Firmen aus, die biotechnologische Prozesse nutzen und Produkte erfolgreich in den Markt eingeführt haben.

Erstmals seit ihrer Gründung stellt die BIOTECHNICA mit der Schweiz ein Partnerland und dessen Biotechnologiemarkt in den Fokus der Messe. Die Schweizer Aussteller werden ein breites Spektrum an Dienstleistungen für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik präsentieren.

Pressekontakt:
Katharina Siebert
Pressesprecherin BIOTECHNICA
Phone +49 511 89-31028
katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten