Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA 2011 - Niedersachsen präsentiert praxisnahe Forschungsprojekte auf seinem Gemeinschaftsstand

10.10.2011
Vom 11. bis zum 13. Oktober 2011 präsentiert sich Niedersachsen auf einem Gemeinschaftsstand der BIOTECHNICA, Europas größter Messe für Biotechnologie und Lebenswissenschaften (Life Science).

Hochschulen, Forschungseinrichtungen, und die BioRegioN Landesinitiative Gesundheitswirtschaft - Life Science sowie mittelständische Unternehmen stellen in Halle 9 aktuelle Projekte, Entwicklungen und Produkte aus dem Bereich der Biotechnologie vor.

„Spinnenseide, mit deren Hilfe Chirurgen Nervenschäden überbrücken können oder ein neuartiges Überwachungsverfahren, das Rostschäden in der Wasserversorgung vorbeugt. Diese Forschungsprojekte zeigen, wie praxisorientiert niedersächsische Wissenschaftler arbeiten. Die Exponate auf dem Gemeinschaftsstand sind gute Beispiele für den erfolgreichen Technologietransfer in Niedersachsen“, so Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka und Wirtschaftsminister Jörg Bode.

Insgesamt elf niedersächsische Aussteller präsentieren ihr Leistungsspektrum auf rund 200 Quadratmeter in Halle 9, Stand D 16, gefördert durch die Niedersächsischen Ministerien für Wissenschaft und Kultur sowie Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

• Die Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover, Labor für Regenerationsbiologie in der Plastischen Chirurgie, informieren über den Einsatz von Spinnenseide in der Rekonstruktiven Chirurgie. Spinnenseide wird als innovatives Nahtmaterial verwendet. Spinnenseide-Transplantate können neuronale Verletzungen im peripheren Nervensystem überbrücken. Sie werden nicht abgestoßen und vollständig abgebaut.

• Das Institut für Umweltchemie der Leuphana Universität Lüneburg hat ein Verfahren zur Vorhersage und Überwachung von Rostbildung und Ablagerungen in geschlossenen Rohrsystemen mithilfe von Elektroden entwickelt. Das System hilft, Anlagen der Wasserversorgung funktionsfähig zu halten, bevor kostspieliger Ersatz erforderlich ist.

• Die Tierärztliche Hochschule ist gleich mit drei Instituten vertreten. Das Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie hat ein neues Verfahren entwickelt, das effizientes Sammeln von luftgetragenen Partikeln und Mikroorganismen wie Bakterien und Pilzen ermöglicht, die Krankheiten auslösen können. Durch Anfärbung mit Fluoreszenzfarbstoffen oder fluoreszenzmarkierten Antikörpern auf speziell anhaftenden Silikonoberflächen können die Mikroorganismen so bereits nach wenigen Minuten nachgewiesen und bewertet werden. Bei herkömmlichen Verfahren war ein Zeitaufwand von ein bis drei Tagen notwendig.

Das Institut für Tierernährung zeigt, welche Effekte die Futterstruktur auf die Gesundheit von Schweinen haben kann. Die allgemeine Radiologie und Medizinische Physik stellen vor, wie die passive Infrarot-Thermographie als diagnostisches Verfahren zur Erkennung von Entzündungen und Veränderungen der Durchblutung bei den Nutztieren eingesetzt werden kann.

• Das neu gegründete Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik/Implantatforschung von MHH, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Leibniz Universität und Laserzentrum Hannover stellt sich ebenfalls auf dem Gemeinschaftsstand vor. Hier werden die Kompetenzen aus Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften in einem einzigartigen Netzwerk gebündelt. Mit 53,9 Mio. Euro fördern Bund und Land einen Forschungsbau im Medical Park in Hannover, in dem die Forscher grundlegende wissenschaftliche Fragen wie Biokompatibilität, Infektion und Biofunktionalisierung von Implantaten zielführend bearbeiten können.

Weitere Aussteller aus dem Bereich Wissenschaft/Forschung kommen von der Georg-August-Universität Göttingen (Biotechnologische Nutzung von Algen), der Universität Osnabrück (Quantiative Multiplexe-Bioanalytik), Hochschule Hannover (FH) (Entwicklung eines Biochips zur Beurteilung der Käsereifung), Hochschule Osnabrück (FH) (Zellaufschluss biologischer Materialien mittels gepulster elektrischer Felder), Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften (Algenbiomasse: Wachstum und Kontrolle) und der BioRegionN Landesinitiative Gesundheitswirtschaft – Life Science Niedersachsen (Clustermanagement für die Life Science-Branche in Niedersachsen).

Petra Wundenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik