Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA 2011 - Niedersachsen präsentiert praxisnahe Forschungsprojekte auf seinem Gemeinschaftsstand

10.10.2011
Vom 11. bis zum 13. Oktober 2011 präsentiert sich Niedersachsen auf einem Gemeinschaftsstand der BIOTECHNICA, Europas größter Messe für Biotechnologie und Lebenswissenschaften (Life Science).

Hochschulen, Forschungseinrichtungen, und die BioRegioN Landesinitiative Gesundheitswirtschaft - Life Science sowie mittelständische Unternehmen stellen in Halle 9 aktuelle Projekte, Entwicklungen und Produkte aus dem Bereich der Biotechnologie vor.

„Spinnenseide, mit deren Hilfe Chirurgen Nervenschäden überbrücken können oder ein neuartiges Überwachungsverfahren, das Rostschäden in der Wasserversorgung vorbeugt. Diese Forschungsprojekte zeigen, wie praxisorientiert niedersächsische Wissenschaftler arbeiten. Die Exponate auf dem Gemeinschaftsstand sind gute Beispiele für den erfolgreichen Technologietransfer in Niedersachsen“, so Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka und Wirtschaftsminister Jörg Bode.

Insgesamt elf niedersächsische Aussteller präsentieren ihr Leistungsspektrum auf rund 200 Quadratmeter in Halle 9, Stand D 16, gefördert durch die Niedersächsischen Ministerien für Wissenschaft und Kultur sowie Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

• Die Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover, Labor für Regenerationsbiologie in der Plastischen Chirurgie, informieren über den Einsatz von Spinnenseide in der Rekonstruktiven Chirurgie. Spinnenseide wird als innovatives Nahtmaterial verwendet. Spinnenseide-Transplantate können neuronale Verletzungen im peripheren Nervensystem überbrücken. Sie werden nicht abgestoßen und vollständig abgebaut.

• Das Institut für Umweltchemie der Leuphana Universität Lüneburg hat ein Verfahren zur Vorhersage und Überwachung von Rostbildung und Ablagerungen in geschlossenen Rohrsystemen mithilfe von Elektroden entwickelt. Das System hilft, Anlagen der Wasserversorgung funktionsfähig zu halten, bevor kostspieliger Ersatz erforderlich ist.

• Die Tierärztliche Hochschule ist gleich mit drei Instituten vertreten. Das Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie hat ein neues Verfahren entwickelt, das effizientes Sammeln von luftgetragenen Partikeln und Mikroorganismen wie Bakterien und Pilzen ermöglicht, die Krankheiten auslösen können. Durch Anfärbung mit Fluoreszenzfarbstoffen oder fluoreszenzmarkierten Antikörpern auf speziell anhaftenden Silikonoberflächen können die Mikroorganismen so bereits nach wenigen Minuten nachgewiesen und bewertet werden. Bei herkömmlichen Verfahren war ein Zeitaufwand von ein bis drei Tagen notwendig.

Das Institut für Tierernährung zeigt, welche Effekte die Futterstruktur auf die Gesundheit von Schweinen haben kann. Die allgemeine Radiologie und Medizinische Physik stellen vor, wie die passive Infrarot-Thermographie als diagnostisches Verfahren zur Erkennung von Entzündungen und Veränderungen der Durchblutung bei den Nutztieren eingesetzt werden kann.

• Das neu gegründete Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik/Implantatforschung von MHH, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Leibniz Universität und Laserzentrum Hannover stellt sich ebenfalls auf dem Gemeinschaftsstand vor. Hier werden die Kompetenzen aus Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften in einem einzigartigen Netzwerk gebündelt. Mit 53,9 Mio. Euro fördern Bund und Land einen Forschungsbau im Medical Park in Hannover, in dem die Forscher grundlegende wissenschaftliche Fragen wie Biokompatibilität, Infektion und Biofunktionalisierung von Implantaten zielführend bearbeiten können.

Weitere Aussteller aus dem Bereich Wissenschaft/Forschung kommen von der Georg-August-Universität Göttingen (Biotechnologische Nutzung von Algen), der Universität Osnabrück (Quantiative Multiplexe-Bioanalytik), Hochschule Hannover (FH) (Entwicklung eines Biochips zur Beurteilung der Käsereifung), Hochschule Osnabrück (FH) (Zellaufschluss biologischer Materialien mittels gepulster elektrischer Felder), Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften (Algenbiomasse: Wachstum und Kontrolle) und der BioRegionN Landesinitiative Gesundheitswirtschaft – Life Science Niedersachsen (Clustermanagement für die Life Science-Branche in Niedersachsen).

Petra Wundenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie