Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA 2011 geht kraftvoll an den Start

06.09.2011
Messe übertrifft Vorveranstaltung in 2010 / Neues Fokusthema BioServices stößt auf große Resonanz

In 30 Tagen startet die BIOTECHNICA. Europas Leitmesse für Biotechnologie und Life Sciences zeigt sich vom 11. bis 13. Oktober mit neuen Stärken: "Die BIOTECHNICA präsentiert sich in diesem Jahr besonders stark. Mit Sonderschauen und Fokusthemen wie BioServices oder Lebensmittelbiotechnologie steigern wir die Attraktivität und Qualität der Veranstaltung", sagt Jürgen Fürstenberg-Brock, Leiter Internationale Fachmessen bei der Deutschen Messe Hannover. "Die Resonanz im Markt belegt klar, dass die BIOTECHNICA die europäische Plattform für Biotechnologie und Life Sciences ist."

Die Vorzeichen für die bevorstehende Veranstaltung stehen gut. "Schon jetzt steht fest, dass wir die Ausstellerbeteiligung des Vorjahres deutlich übertreffen werden", fügt Fürstenberg-Brock hinzu. "Mit einem Zuwachs von mehr als 20 Prozent blicken wir zuversichtlich auf die kommende BIOTECHNICA." Mehr als 600 Aussteller aus 26 Ländern werden ihre Produkte, Innovationen und Services in Hannover präsentieren. Die BIOTECHNICA wird am Abend des ersten Messetages von Heinz Riesenhuber, früherer Bundesminister für Forschung und Technologie, eröffnet.

Im Mittelpunkt der Messe stehen biotechnologische Entwicklungen und Anwendungen in Gesundheitswesen, Lebensmittelproduktion, Industrie und Umwelt, Neuerungen in der Bioprozess- und Bioverfahrenstechnik sowie Bioanalytik. Zudem bietet die Veranstaltung ein großes Spektrum an Dienstleistungen für die

Biotech- und Pharmaindustrie. Auch Technologietransfer zwischen Forschung und Industrie spielt in diesem Jahr eine bedeutende Rolle.

Internationale Konferenzen, Sonderschauen und Workshops ergänzen die Ausstellung. Sie sind thematisch miteinander verknüpft und greifen aktuelle Themen auf. Das Spektrum reicht von Biomedizin über Bioinformatik bis hin zu den drei Fokusthemen BioServices, Lebensmittel- und Industrielle Biotechnologie.

Das neue Fokusthema BioServices trifft vom Start weg auf positive Resonanz. Mehr als 100 internationale Aussteller aus dem Dienstleistungssegment haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Der neue Marktplatz führt Pharma- und Biotech-Unternehmen mit hochspezialisierten Dienstleistern für die biopharmazeutische Medikamentenforschung, Wirkstoffentwicklung und Wirkstoffproduktion zusammen. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es neben dem deutschen Gemeinschaftsstand auch einen eigenen Auftritt für französische Dienstleistungsunternehmen.

Mit welchen Verfahren die Biotechnologie zur Verbesserung der Produktqualität und -sicherheit von Lebensmitteln und damit zu einem höheren Verbraucherschutz beitragen kann, zeigen die neue Sonderpräsentation und das begleitende Symposium "Biotechnological Innovation in Food".

Neu sind auch die Sonderschau und das Forum "Industrial Biotechnology 2011". Dort beschäftigen sich Experten mit der Frage, wie chemische Prozesse auf biotechnologische Verfahren umgestellt werden können, um umweltschonender und nachhaltiger zu produzieren.

Ein breitgefächertes Rahmenprogramm vernetzt Wissenschaft, Industrie, Dienstleistungssektor und Politik. Beim Bio-Business-Matching können internationale Teilnehmer nach Kooperationspartnern, strategischen Allianzen, Patentierungen oder Finanzierungen Ausschau halten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt geförderte Projekte vor, die Wissenschaft und Industrie zusammenführen. Die EU-Initiative "Fit for Health" gibt einen Einblick in Gesundheitsforschungsprojekte der Europäischen Union. Offene Foren in der Ausstellung bieten ein zusätzliches Podium für Geschäftsanbahnungen.

Auch Firmengründer nutzen die BIOTECHNICA als Networking-Plattform. Auf der "Bio@venture Conference" präsentieren Start-ups ihre innovativen Ideen vor Investoren und potenziellen Kapitalgebern. Zudem schafft der "jobvector career day" eine Plattform für Firmen, die qualifiziertes Personal suchen.

Im Rahmen der BIOTECHNICA NIGHT am 11. Oktober wird der EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD verliehen. Er richtet sich in diesem Jahr an Transferorganisationen aus akademischen Instituten der Biotechnologie und Life Sciences, die sich durch erfolgreiche Leistungen im Technologietransfer hervorgetan haben. Zu der Veranstaltung werden rund 1 000 Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Industrie, Dienstleistungssektor und Politik erwartet.

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion bei der Deutschen Messe:
Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie